Reformpädagogische Schulkonzepte und Freies Lernen

Célestin Freinet. Ein Modell anarchistischer Pädagogik?


Hausarbeit (Hauptseminar), 1998

12 Seiten, Note: 1


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1. Aus dem Leben Célestin Freinets

2. Die Schulsituation Frankreichs (bis) zu Beginn des 20. Jahrhunderts

3. Freinets Kritik am bestehenden Schulsystem und seine Forderungen zur Veränderung
3.1. Wie gestaltete Freinet den Unterricht? Was änderte er?
3.2. Prinzipien und Ziele der Freinet – Pädagogik

4. Was hat Pädagogik mit Politik und Gesellschaft zu tun?
4.1. Was ist „anarchistische Pädagogik“?
4.2. Ist Freinet ein Vertreter „anarchistischer Pädagogik“?

Abschließende Worte

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Reformpädagogische Schulkonzepte und Freies Lernen
Untertitel
Célestin Freinet. Ein Modell anarchistischer Pädagogik?
Hochschule
Philipps-Universität Marburg  (Erziehungswissenschaften)
Veranstaltung
Schulpädagogik, Reformpädagogik
Note
1
Autor
Jahr
1998
Seiten
12
Katalognummer
V489831
ISBN (eBook)
9783668971622
ISBN (Buch)
9783668971639
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Reformpädagogik, Freies Lernen, Demokratische Schule, Célestin Freinet, Montessori, Anarchistische Pädagogik, Unterrichtsreform
Arbeit zitieren
Bianca Schroeder (Autor:in), 1998, Reformpädagogische Schulkonzepte und Freies Lernen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/489831

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Reformpädagogische Schulkonzepte und Freies Lernen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden