SWOT-Analyse des Hessen-Centers


Hausarbeit, 2017
7 Seiten, Note: 1,3
Anonym

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Definition SWOT-Analyse
2.1 Unternehmensanalyse – Stärken und Schwächen
2.2 Umfeldanalyse Chancen und Risiken

3. SWOT-Analyse Hessen Center
3.1 Stärken des Hessen Centers
3.2 Schwächen des Hessen Centers
3.3 Chancen des Hessen Centers
3.4 Risiken des Hessen Centers

4. Fazit

1. Einleitung

Die heutige Zeit befindet sich in einem stetigen Wandel, der alle gesellschaftlichen Ebenen umfasst. Aufgrund der sich stetig verändernden Entwicklungen auf gesellschaftlicher, politischer und wirtschaftlicher Ebenen stehen Unternehmen vor zunehmend neuen Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ergibt sich aus der harten Konkurrenz in einzelnen Marktsegmenten. So ist es für Unternehmen heutzutage viel schwieriger sich Zielgruppen orientiert und klar am Markt zu positionieren. Um solchen Herausforderungen gezielt und effektiv entgegenwirken zu können, werden Strategien zur Planung herangezogen. Eine dieser Strategien findet sich in der sogenannten SWOT-Analyse wieder. Die SWOT-Analyse dient als Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Unternehmens-Strategie und bringt Erkenntnisse über die Schwächen und Stärken des eigenen Unternehmens

Diese Ausarbeitung befasst sich mit der Verbesserung des Hessens Centers in Frankfurt am Main und wird an Hand der SWOT-Analyse aktuelle Chancen, Risiken, Stärken und Schwächen des Centers analysieren.

2. Definition SWOT-Analyse

Das Akronym SWOT steht für die Begriffe S trenghts (Stärken), W eaknesses (Schwächen), O pportunities (Möglichkeiten) und T hreads (Risiken). Die SWOT Analyse, ist eine Art der Situationsanalyse. Sie besteht demnach aus einer Analyse die zum einen die unternehmensinternen Merkmalen Stärken und Schwächen definiert und zum anderen aus externen Merkmalen die sich aus Chancen und Risiken zusammensetzen. Die „Ergebnisse“ der vier einzelnen Felder werden daraufhin gegenüber gestellt. Anhand der Gegenüberstellung lässt sich leichter erkennen, ob die aktuelle oder geplante Strategie des Unternehmens sinnvoll und erfolgsversprechend geplant wurde. Ziel dieser Analyse ist es schließlich eine fundierte Grundlage für die Ableitung von Unternehmensstrategien und Entscheidungen zu schaffen.

Den Grundbaustein für Unternehmenserfolge bilden die Stärken eines Unternehmens. Gleichzeitig ist das Erkennen von Schwächen ebenfalls von hoher Bedeutung, denn nur wer seine Schwächen kennt kann mit diesen gezielt umgehen. Zudem kommt, dass es schlichtweg nicht möglich ist die Schwächen eines Unternehmens komplett zu eliminieren. Allerdings sollten Unternehmen unter anderem die SWOT-Analyse dazu nutzen, bekannte Schwächen so gut es geht zu minimieren.

Die Stärken eines Unternehmens stehen in einem klaren Zusammenhang mit den Chancen auf dem Markt. Denn nur wenn der Markt oder das Unternehmensumfeld genug Möglichkeiten bzw. Chancen bietet, hat das Unternehmen auch die Möglichkeit seine Stärken zu entfalten. Es geht also um das Zusammenspiel interner und externer Merkmale, die letztendlich einen Erfolg oder Misserfolg der geplanten Strategie vorhersagen können. Da die SWOT-Analyse beide Unternehmensfaktoren berücksichtigt, gilt sie auch als Kernelement jeder strategischen Analyse.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die SWOT-Matrix veranschaulicht die zwei sich gegenüberstehenden Analysefelder und die daraus resultierenden Auswirkungen aufeinander.

2.1 Unternehmensanalyse – Stärken und Schwächen

Bei der Unternehmensanalyse werden interne Faktoren berücksichtigt, die sogenannten Stärken und Schwächen eines Unternehmens. Diese bestehen aus Unternehmensinternen Faktoren wie Fähigkeiten und Ressourcen und charakterisieren sich dadurch, dass Unternehmen diese Faktoren beeinflussen bzw. kontrollieren können. Dazu zählt beispielsweise der gewählte Standort, die Motivation oder auch das Personal. Der erste Schritt um eine Stärken-Schwächen-Analyse durchzuführen liegt in der Festlegung der zu beurteilenden Kriterien. Dies gestaltet sich oft als Herausforderung, da der Kriterienkatalog einerseits nicht allzu lang sein sollte, andererseits darf jedoch kein wichtiges oder wesentliches Kriterium vergessen werden.

Nachdem die eigenen Stärken und Schwächen analysiert wurden, sollte im nächsten Schritt ein Vergleich mit den Stärken und Schwächen der Wettbewerber stattfinden um daraus einen Aussagewert bestimmen zu können. In der Praxis wird der stärkste Wettbewerber immer als Maßstab genommen. Für diesen Vergleich mit der Konkurrenz werden neben den finanziellen und technischen Fakten auch verschiedene Studien oder ähnliches zur Analyse herangezogen. Dadurch werden subjektive Empfindungen mit objektiven Fakten wie Zahlen und Daten untermauert, da eine rein subjektive Betrachtung die Realität verzerren würde. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Unternehmensanalyse der Erarbeitung des Handlungsspielraumes eines Unternehmens gegenüber den anderen Wettbewerbern dient. Somit bildet dieser Teil der SWOT-Analyse eine wichtige Voraussetzung für die Planung von Unternehmensstrategien und -Maßnahmen.

2.2 Umfeldanalyse Chancen und Risiken

Bei der Umfeldanalyse werden die externen Faktoren in Betracht gezogen. Hierbei werden die Veränderungen betrachtet worauf das Unternehmen selbst kein Einfluss hat. Dies kann beispielsweise in folgenden Bereichen der Fall sein:

- politisch-rechtlichen Bereich (z.B. Neue Gesetze)
- sozio-kulturellen Bereich (z.B. Lebensstiländerungen) - physischen Bereich (z.B. Klimaveränderung)
- wirtschaftlichen Bereich (z.B. Euro-Einführung)
- technischen Bereich (z.B. Neue technische Standards)

Durch diese Art der Analyse kann ermittelt werden wie das Unternehmen auf die Veränderungen der Umwelt reagiert hat und wo noch Anpassung nötig ist. Die Umweltveränderungen welche dem Unternehmen positiv gegenüberstehen, werden bei der SWOT-Analyse als Chancen bezeichnet. Die Umweltveränderungen welche dem Unternehmen negativ gegenüberstehen bzw. dem Unternehmen Schaden zufügen könnten, werden als Risiken bezeichnet.

Das Management sollte die verschiedenen Chancen und Risiken genauestens analysieren. Hierbei wird bestenfalls wieder ein Kriterienkatalog angefertigt, in welchem die Chancen und Risiken einer Rangfolge untergeordnet werden sollten. Dies sollte auf der Basis von der Eintrittswahrscheinlichkeit und der Bedeutung geschehen, denn dadurch kann das Unternehmen auf eventuelle Veränderungen schneller und gezielter reagieren.

3. SWOT-Analyse Hessen Center

Im Folgenden wird das Beispiel Hessen Center anhand der oben beschriebenen Kriterien der SWOT-Analyse analysiert.

3.1 Stärken des Hessen Centers

Die Vorteile oder auch Stärken des Hessen Centers sind vor allem in der vorteilhaften Lage des Centers zu finden. So ist die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ein Vorteil, der unter den Punkt Stärken des Hessen Centers fällt. So kann jedermann nach eigenem Belieben mit Bus und Bahn anreisen. Als weiterer Vorteil bzw. Stärke kann der Punkt angesehen werden, dass das Hessen Center auch mit dem Auto problemlos zu erreichen ist. Die Anbindung zu den umliegenden Autobahnen ist vorhanden.

Das günstige Parkplatz Angebot des Hessen Centers, stellt vor allem im Vergleich mit anderen Frankfurtern Parkmöglichkeiten eine weitere herausragende Stärke dar. Kunden werden demnach nicht direkt von hohen Parkkosten abgeschreckt und dadurch bietet sich für das Hessen Center die Möglichkeit die Verweildauer der Kunden zu erhöhen. Es kann in diesem Fall vermutet werden, dass die Besucher länger bleiben und somit auch mehr Geld ausgeben. Dies würde schlussendlich den Umsatz des Hessen Centers allgemein steigern. Auch die Tatsache, dass das Hessen Center in der Nähe von einem Wohngebiet in Bergen-Enkheim liegt, zählt erst mal zu den Vorteilen. Denn auch von hier kommen viele Besucher und Kunden zu Fuß, um dort einzukaufen. Vor allem für die alltäglichen Einkäufe nutzen die Frankfurter in der Umgebung das große Einkaufscenter.

Des Weiteren liegt ganz in der Nähe der Veranstaltungsort „Batschkapp“. Da hier ein starker Mangel an Parkplätzen herrscht, kann davon ausgegangen werden, dass viele Besucher vor einer Veranstaltung ins Hessen Center fahren um dort zu parken. Nicht abwegig ist auch, dass diese Besucher noch schnell etwas einkaufen. Sei es etwas zu trinken, ein neues Teil, das gut zum Outfit passt oder eine andere Kleinigkeit. Denn somit können sie ihr Auto auf dem günstigen Parkplatz stehen lassen und zur Veranstaltung laufen. Zusätzlich gibt es rund um das Hessen Center noch andere Unternehmen, welche nicht in direkter Konkurrenz zum Einkaufscenter stehen, zum Beispiel „MAXWASH“. Durch die erhöhte Angebotsvielfalt können noch mehr potenzielle Kunden angezogen werden.

Ein weiterer Punkt, der neben der guten Lage zu den Stärken zählen könnte: das Hessen Center besitzt eine treue Kundschaft, denn die Frankfurter lieben und schätzen ihr Hessen Center. Dies wird vor allem durch die große Facebook Community des Hessen Centers deutlich. Mittlerweile haben über 30.000 Menschen ihr Center mit einem „like“ beschenkt. Dies lässt darauf schließen, dass das Hessen Center vor allem im Frankfurter Raum sehr beliebt ist. Wichtig ist hier, dass ein Konzept entworfen werden muss, welches diese treuen Kunden auch zukünftig weiter an das Hessen Center bindet.

3.2 Schwächen des Hessen Centers

Eines der größten Probleme des Hessen Centers liegt auf den ersten Blick in seinem veralteten Erscheinungsbild. Die eintönige Fassade wirkt nicht wirklich wie ein modernes Einkaufcenter aus dem 21. Jahrhundert, eher wie ein Block aus dem 20. Jahrhundert. Um dieser Schwäche entgegenzuwirken, könnten Renovierungsarbeiten helfen, die das Hessen Center durch eine optische Aufwertung einladend und ansehnlich gestalten sollten. Gleichzeitig könnte somit eine zweite Schwäche, der fehlende Außenbereich, behoben werden.

Die Einrichtung eines Außenbereichs wäre zudem ein Pluspunkt für das Center, da die Kunden an warmen Sommertagen eine Pause vor dem Center machen könnten und den Tag mit einem Kaffee genießen könnten. Zusätzlich würde man auf diesem Weg auch den rauchenden Besuchern entgegenkommen, da die Menschen nicht alle neben einander vor dem Hessen Center rumstehen um zu Rauchen. Denn auch das wirft kein schönes Bild auf den ersten Eindruck des Einkaufscenters. Am sinnvollsten wäre es hier den Außenbereich nicht vor das Einkaufsgebäude zu setzen, sondern eher eine Art Dachterrasse zu bauen, welche mit einer Lounge auf dem Dach verbunden ist. Hierbei wird zum einen die Angebotsvielfalt erhöht und zum anderen ein Außenbereich mit frischer Luft und Ausblick geboten. Somit könnte eine weitere Wohlfühlatmosphäre kreiert werden, welche die Attraktivität des Hessen Centers steigert.

Die ineffektiven Werbemaßnahmen beschreiben eine weitere Schwäche des Hessen Centers. So hat zum Beispiel das „Hessen Center Magazin“ eine Menge Geld gekostet. Leider war das Magazin nicht sehr ansprechend gestaltet und für bestehende und potenzielle Kunden wenig interessant. Des Weiteren sind auch Werbemaßnahmen wie Hauswurfsendungen nicht mehr zeitgemäß und erreichen wahrscheinlich nicht primär die Zielgruppe des Hessen Centers. Festzuhalten ist, dass die Kosten der Marketingaktivitäten zu hoch sind und die erhofften Erfolge zu gering bewertet werden. Dieser Punkt bringt einiges an Verbesserungspotenzial mit sich, welcher durch eine Umstrukturierung der Marketingabteilung oder durch das Wechseln der Marketingagentur realisiert werden könnte.

Zudem fehlt dem Hessen Center ein USP (Unique Selling Point), welcher das Einkaufscenter von der Konkurrenz abhebt. Das fehlende Alleinstellungsmerkmal ist eine massive Schwäche, die ebenfalls durch Agenturen oder Marketingmitarbeiter behoben werden sollte. Denn wer es in der heutigen Zeit nicht schafft sich von den Wettbewerbern abzuheben und ein kräftiges Alleinstellungsmerkmal zu kommunizieren, wird wahrscheinlich nicht mehr lange erfolgreich am Markt bestehen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
SWOT-Analyse des Hessen-Centers
Hochschule
Cologne Business School Köln
Note
1,3
Jahr
2017
Seiten
7
Katalognummer
V496229
ISBN (eBook)
9783346006363
ISBN (Buch)
9783346006370
Sprache
Deutsch
Schlagworte
swot-analyse, hessen-centers
Arbeit zitieren
Anonym, 2017, SWOT-Analyse des Hessen-Centers, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/496229

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: SWOT-Analyse des Hessen-Centers


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden