Businessplan für eine Cafégründung


Hausarbeit, 2017
37 Seiten, Note: 2,0
Anonym

Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

1. Geschäftsidee
I. Elevator Pitch
II. Beschreibung der Geschäftsidee
III. Besonderheit der Geschäftsidee

2. Gründer
I. Kontaktdaten
Gründer Nr. 1:
II. Bildung und Kenntnisse
III. Erfahrungen
IV. Begründung des Schrittes in die Selbstständigkeit
V. Fehlende Kenntnisse & geplanter Ausgleich
VI. Persönliche Voraussetzungen

3. Branche "Gastronomie"
I. Definition der Branche
II. Größe der Branche
III. Potenzial der Branche

4. Zielgruppe / Kunden
I. Definition der Zielgruppe
II. Größe der Zielgruppe

5. Wettbewerb
I. Konkurrenzanalyse
II. Stärken- und Schwächenanalyse

6. Standort
I. Öffentliche Anbindung
II. Parkplatzsituation
III. Kunst & Kultur
IV. Konkurrenz
V. Attraktivität der Gegend

7. Unternehmen
I. Ihr Unternehmen
II. Räumlichkeiten
III. Personal
IV. Aufgabenorganisation
V. Ablauforganisation
VI. Angebotene Produkte
VII. Genehmigungen

8. Risikoanalyse
I. Risiken und Marktentwicklung
II. Vermeidung der Risiken
III. Bewältigung der Risiken

9. Finanzwirtschaftliche Planung
I. Lebenshaltungskosten
II. Investitionsplan/ Kapitalbedarfsplanung
III. Finanzierungsplan
IV. Liquiditätsplan
V. Ertragsvorschau/ Rentabilitätsrechnung

10. Genehmigungen & Vorschriften
I. Benötigte Genehmigungen
II. Benötigte Versicherungen

11. Marketing
I. Angebot
II. Preis
III. Werbung

12. Zeitplan
I. Meilensteine

Anhänge

Musterbroschüren

1. Geschäftsidee

I. Elevator Pitch

Projekttitel

Gründung eines Cafés

Als Einzelunternehmerin gründe ich ein Café namens Café im Herzen Sachsens. Es soll mitten in der Stadt Sachens sein und die Kunden sollen das Café zentral nah und gut erreichen. Neben der Auswahl von Cafés sollen auch Frühstück und Kuchen angeboten werden . Das Café ist ein Familiencafe und wurde von Generation zu Generation weiter gegeben. Neben Cafe und Kuchen soll auch Wein mit einer Käseplatte einmal die Woche zum after-work Abend angeboten werden. Unser Cafe soll kinderfreundich sein und Hunde sind auch wilkommen. Eine Terasse soll das Ambiente gemütich ausstatten. Unsere vielfätige Cafeauswahl soll den Gästen genug Auswahl bieten. (Pulverform, Bohnencafe,in Packung zum Verkauf fertig,frische Bohnen zum Testen) Außerdem bieten wir jeden Morgen ein Frühstücksbüffett an und unsere Öffnungszeiten sind von 8- 23 Uhr (montags bis sonntags).

II. Beschreibung der Geschäftsidee

Es wird ein Café aufgemacht mitten in der Zentrale Sachsens (Chemnitz). Gäste können dort Kuchen und Café erhalten ,sowie Frühstück bis 11 Uhr. Das Café hat gute Bahn und Busverbindungen und verfügt über WLAN und kostenloses Internet zum Surfen. Ebenso können Gäste Zeitschriften und Nachrichten ,Sport und Frühstücksfernsehen geniessen. Dazu wird einmal in der Woche ein after work Abend mit Wein und Käseplatten angeboten. Kinder bis 2 Jahren erhalten ein Getränk und Essen gratis dazu. Ausserdem wird eine Spielecke für Kinder zur Verfügung gestellt. Das Café hat von Montag bis Sonntag von 7 Uhr morgens bis 23 Uhr abends geöffnet.

III. Besonderheit der Geschäftsidee

Eine Spielecke für Kinder und ein after work Abend einmal in der Woche mit Wein und Käse soll das Café zu etwas Besonderem machen. Auch die durchgehenden Öffnungszeiten von 7-23 Uhr von Montag bis Sonntag. Kostenloses Internet und WLAN sowie Sport und Frühstücksfernsehen soll Gäste anlocken . Eine Stempelkarte ab 5 Cafés schenkt dem Gast ein Frühstück dazu.

2. Gründer

I. Kontaktdaten

Gründer Nr. 1:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

II. Bildung und Kenntnisse

Schulische Ausbildung

Abitur 2007

Berufliche Ausbildung

Servicekraftausbildung 2010 mit mehr als 7 jähriger Berufserfahrung aus dem Bereich

Weiterbildungen

Weiterbildung für Hygienestandards teilgenommen, Kurse für gesundes work life balance, Teilnahme für den Ausbilder bei der IHK

Zertifizierungen

Ausbilder durch IHK erworben

Kaufmännische Kenntnisse

Word,Excel, Buchhaltungs und Rechnungswesen Kenntnisse vorhanden sowie BWL und BWL Kenntnisse

Branchenkenntnisse

Durch den Familienbetrieb ,der weiter gegeben wurde konnte man viel Erfahrung und durch das Mitarbeiten in der Gastrobranche lernen.

III. Erfahrungen

Berufserfahrung

Durch den Familienbetrieb durfte man viel Erfahrung in allen Bereichen sammeln . Service und Verwaltung gehörten dazu.

Führungs-/ Leiterfahrung

Als alleinige Geschäftsführerin bin ich in der Führungsposition. 8 weitere Mitarbeiter sind im Café beschäftigt.

Erfahrungen in der Branche

Durch den Familienbetrieb konnte ich sehr viel davon mitnehmen und das Café erfolgreich weiterleiten.

IV. Begründung des Schrittes in die Selbstständigkeit

Gründe

Durch den Familienbetrieb wurde es an mich weitergegeben.Mit der Arbeit und dem Gastrobereich bin ich als alleinige Geschäftsleiterin vertraut.

Ziele

Mehr Gewinn durch mehr Kundschaft . Verbreitung und Erweiterung des Bekanntenkreises über soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter. Das Café soll etwas umstrukturiert und an die moderne Zielgruppe ( Studenten zwischen 18-28 Jahren, Arbeitnehmer zwischen 35 -45 Jahren) angepasst werden. Sie sollen mit Internet und after work Veranstaltungen angelockt werden.

Aktuelle berufliche Situation

Durch den Familienbetrieb arbeite ich schon länger in dieser Branche und in dem Cafe.

V. Fehlende Kenntnisse & geplanter Ausgleich

Durch Weiterbildungskurse, Seminare und Studiengänge kann man sich fehlendes Wissen aneignen. Online Kurse ergänzen heutzutage fehlendes Wissen.

VI. Persönliche Voraussetzungen

Finanzielles Polster vorhanden?

Durch das Familienunternehmen ist genügend Kapital vorhanden.

Unterstützung durch die Familie?

Dadurch das es ein Familiencafe ist und es immer weitergegeben wird. Plane ich nur ein paar Umstrukturierungen.

Wer unterstützt bei Krankheit/Unfall?

Es sind 8 weitere Angestellte im Cafe beschäftigt.

Gibt es gesundheitliche Einschränkungen?

Es gibt keine gesundheitlichen Einschränkungen und wenn wird jemand aus der Familie einspringen als Vertreter.

3. Branche "Gastronomie"

I. Definition der Branche

Es ist ein Café Mitten in Sachsen. Zentral nah und gut erreichbar ,sowohl mit Zug als auch mit dem Auto. Studenten gehen da gerne hin.

II. Größe der Branche

200 m^2

III. Potenzial der Branche

Potenzial ist auf jeden Fall noch nicht voll ausgeschöpft. Wir können weitere Potenziale noch einstellen.

4. Zielgruppe / Kunden

I. Definition der Zielgruppe

Bis 45 Jahren ,weil diese Altersklasse zügig und schnell zu bedienen ist. Für besondere Weinabende, was wir einmal die Woche anbieten sind Altersklassen ab 45 herzlich willkommen.

II. Größe der Zielgruppe

80 Gäste pro Woche soll mindestens erreicht werden.

5. Wettbewerb

I. Konkurrenzanalyse

Wer sind die Mitbewerber

Weitere Cafés liegen 1 Km von unserem Café entfernt. Bäckereien , Restaurants, Bistros und Supermärkte sind in der Nähe.

Wo sind die Mitbewerber

- Bistros
- Restaurants
- Supermärkte
- Bars

Sind die Mitbewerber in er exakt gleichen Branche

Die Konkurrenz unterscheidet sich ,da sie mehr Essen anbieten als warme Getränke.

Sind die Mitbewerber im gleichen Preisbereich

Die Preise sind bei ihnen sehr viel höher.

Läuft das Geschäft der Mitbewerber gut

Die Konkurrenz gibt auch ihr bestes und deswegen versuchen wir mit unseren Öffnungszeiten am Sonntag auch mehr Gewinn reinzuholen.

Verträgt der Markt die Konkurrenz

Der Markt ist noch ausbaufähig.

Welche Vorteile hat der Mitbewerber, die Sie nicht haben

Sie bieten Essen an.

Wie heben Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab?

- Öffnungszeiten von 7-23 Uhr von Montag -Sonntag
- Einmal in der Woche Wein und Käseplatte
- Kinderfreundliche Spieleecke

II. Stärken- und Schwächenanalyse

Eigene Stärken? Persönlich/ Konzeptionell

- Kinderfreundliches Café
- Von montags bis sonntags geöffnet
- Qualifiziertes Personal

Chancen, die sich aus den eigenen Stärken ergeben

Aus unserem Angebot versuchen wir zu wachsen und versuchen neues auszuprobieren. Eventuell im Sommer eine Terasse aufmachen und dort auch kalte Getränke wie selbst gemachte Limonade oder Cocktails anbieten. Sowie Eissorten und frisch gepresste Säfte.

Können diese Chancen genutzt werden

Aus jeder neuen Idee wächst die Erfahrung und der Erfolg eventuell auch eine Niederlage aus der man lernen kann.

Eigene Schwächen?

Unser Service ist noch ausbaufähig.

Risiken, die aus den Schwächen entstehen

Unser Service ist begrenzt und wir bieten kein Essen an wie in einem Restaurant.

Wie können die Risiken gemindert werden?

Durch unser Angebot an Frühstück und Wein mit Käse einmal in der Woche erhalten die Gäste auch Abwechslung.

Stärken des größten Konkurrenten

- Sie bieten einen guten Service für die Essensauswahl an und das müssen wir mit einem guten Caféservice ausgleichen. Wenn nicht mit unserem Weinabend ergänzen und die Konkurrenz damit überbieten.

Chancen des Konkurrenten, die für Sie nicht bestehen

Essen anzubieten. Wir bieten nur Frühstück an und Kuchen zum Cafe. Dennoch kann bei uns Café aus aller Welt gekauft werden. Wir bestellen unserem Café aus verschiedenen Ländern. Das macht uns zu einem besonderen Café.

Schwächen des größten Konkurrenten

Sie arbeiten nicht alle am Sonntag. Ihre Öffnungszeiten sind kürzer. Sie haben keine kinderfreundliche Spielecke.

Risiken, die Sie als Chance nutzen können

- Wenn die Konkurrenz Urlaub oder Sommerpause einlegt -indem Zeitraum noch mehr Umsatz versuchen zu erreichen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 37 Seiten

Details

Titel
Businessplan für eine Cafégründung
Hochschule
Hochschule Mittweida (FH)
Note
2,0
Jahr
2017
Seiten
37
Katalognummer
V497344
ISBN (eBook)
9783668998131
Sprache
Deutsch
Schlagworte
cafe gründung management
Arbeit zitieren
Anonym, 2017, Businessplan für eine Cafégründung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/497344

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Businessplan für eine Cafégründung


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden