Das "Dehnungs-h" im Unterricht. Ein Vergleich zweier Schulbücher

Schulbuchanalyse


Ausarbeitung, 2018
14 Seiten, Note: 1,7
Anonym

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Das Lehrwerk „wortstark BASIS 5“
2.1 Analyse des Lehrwerks „wortstark BASIS 5“
2.2 Beschreibung des ausgewahlten Themas „Dehnungs-h“
2.3 Analyse des ausgewahlten Themas „Dehnungs-h“

3 Lehrwerk „Standard Deutsch 5“
3.1 Analyse des Lehrwerks „Standard Deutsch 5“
3.2 Beschreibung des ausgewahlten Themas „Dehnungs-h“
3.3 Analyse des ausgewahlten Themas „Dehnungs-h“

4 Fazit

Quellenverzeichnis

Eigenstandigkeitserklarung

Einleitung

"Misstraut gelegentlich euren Schulbuchern!

Sie sind nicht auf dem Berg Sinai entstanden,

meistens nicht einmal auf verstandige Art und Weise, sondern aus alten Schulbuchern,

die aus alten Schulbuchern entstanden sind,

die aus alten Schulbuchern entstanden sind, die aus alten Schulbuchern entstanden sind “.1

Ein Schulbuch spielt in jedem Unterricht eine groBe Rolle. Es ist ein wichtiges Lernmittel, welches den Lernprozess der SuS2 steuert und maBgeblich beeinflusst. Die unzahligen Schulbucher, die den Lehrkraften fur ihren Unterricht zur Verfugung stehen, fordern eine genauere Betrachtung. Denn jedes Lehrwerk setzt unterschiedliche Schwerpunkte und vermittelt Themen auf eine andere Art und Weise, sodass es von groBer Bedeutung ist, dass sich die Lehrkrafte intensiv mit den Schulbuchern auseinandersetzen.

Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit dem Sprach- und Lesebuch „wortstark BASIS 5“ und dem Lehrwerk „Standard Deutsch 5“. Zunachst werden beide Werke kurz vorgestellt, woraufhin eine grobe Analyse des Gesamteindrucks folgt. Im Anschluss wird naher auf das ausgewahlte Thema „Dehnungs-h“ eingegangen. Nach einer Beschreibung der Aufgaben in den jeweiligen Lehrwerken, folgt ebenfalls eine Analyse, die zur genaueren Betrachtung der Art und Weise der Wissensvermittlung dient.

2 Das Lehrwerk „wortstark BASIS 5“

Das im Schroedel Verlag erschienene Schulbuch „wortstark BASIS 5“ ist ein Sprach- und Lesebuch, welches fur den Deutschunterricht fur Real- und Hauptschulen der Klassenstufe funf in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thuringen zugelassen ist.3 Es umfasst 288 Seiten und wurde von August Busse und Peter Kuhn herausgegeben. Das Lehrwerk ist im Jahr 2012 erschienen und gehort der Serie A an. Es handelt sich um eine differenzierte Ausgabe. Der Einband des Lehrwerks ist turkis. Der Titel „wortstark“ sowie die Klassenstufe stehen in relativ grower schwarzer Schrift. Der Verlag sowie die Information, dass es sich um ein Sprach-Lesebuch und um eine differenzierte Ausgabe handelt, steht ebenfalls auf der Titelseite. Auf dem Cover befindet sich ein gezeichnetes Bild, bei dem man einen Jungen mit einer Sprechblase auf einem Fahrrad erkennen kann. Einzelheiten wie beispielsweise das Gesicht wurden bei dem Bild weggelassen, sodass nur Umrandungen dargestellt sind.

Das Schulbuch besteht aus 14 Kapitel und beginnt zunachst mit einer Einfuhrung, wie die SuS mit dem Schulbuch arbeiten konnen. Zu Beginn wird der Aufbau des Werkes naher beschrieben. Hierbei wird unter „Themenkapitel“ und „Werkstatten“ unterschieden. Im ersten Kapitel „A wie Anfang - Start ins neue Schuljahr“ wird das Kennenlernen untereinander sowie die Kommunikation auf unterschiedliche Weise thematisiert. Ein Fokus liegt auf dem Schreiben von Briefen. Das zweite Kapitel beschaftigt sich mit „Geschichten zu besonderen Platzen“. Es geht um das Erzahlen und Schreiben von Geschichten. Im dritten Kapitel beschaftigen sich die SuS mit dem Thema „Mit Tieren leben“. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf dem Lesen, Schreiben und Verstehen von Sachtexten. Das nachste Kapitel „Bei uns zu Haus“ umfasst die Recherche nach Informationen und das Prasentieren von gesammelten Materialien, die sich auf das eigene Leben beziehen. Im folgenden Kapitel „Ich und du, du und ich“ wird auf die Empathiefahigkeit und Lesekompetenz eingegangen. Die SuS sollen sich in andere Figuren hineinversetzen und diese verstehen lernen, indem sie sich intensiv mit ihnen auseinandersetzen. „Ran an die Bucher - Lesen macht SpaB!“ umfasst neben dem Lesen Aufgaben zu Lesetagebuchern und Buchvorstellungen. Das siebte Kapitel beschaftigt sich mit dem Medium Fernsehen, wobei die SuS Diagramme auswerten und uber Fernsehgewohnheiten nachdenken sollen. Der nachste Abschnitt beschaftigt sich mit Gedichten. Die SuS lernen ein Gedicht vorzutragen und dies als Erzahlpantomime vorzubereiten und darzustellen. Das Kapitel „Marchen: Es war einmal...“ beinhaltet Themeneinheiten zu Merkmalen und dem Schreiben und Lesen von Marchen. Das darauffolgende Kapitel zeigt den SuS unterschiedliche Theatermethoden auf und gibt ihnen Einblicke, wie Geschichten szenisch dargestellt werden konnen. In der „Werkstatt Sprache“ lernen die SuS Sprache zu untersuchen und zu beschreiben. Dabei wird auf Wortarten, Satzglieder, Tempus und wortliche Rede eingegangen. Das dreizehnte Kapitel ist die Lektion „Werkstatt Rechtschreibung“. Darauf folgt „Werkstatt Methoden und Arbeitstechniken“, wo die SuS verschiedene Methoden und Arbeitsweisen kennenlernen, um das selbststandige

Arbeiten und Lernen zu fordern. Im letzten Abschnitt, dem Nachschlagteil, konnen die SuS noch einmal das Wichtigste nachlesen, wiederholen und kleine Aufgaben dazu durchfuhren. AbschlieBend folgt das Autoren-, Literatur-, Bild-, Textsorten- und Stichwortverzeichnis.4

In den einzelnen Lektionen, die unterschiedlich farblich hinterlegt sind, gibt es verschiedene Aufgabentypen. Es wird zwischen blauen, roten und Wahlaufgaben unterschieden. Die blauen Aufgaben werden bearbeitet, wenn die SuS bei dem jeweiligen Thema sind. Die roten Aufgaben hingegen konnen zusatzlich bearbeitet werden und sind oftmals ein wenig anspruchsvoller. Bei den Wahlaufgaben stehen den SuS unterschiedliche Bearbeitungsmoglichkeiten zur Verfugung.5

2.1 Analyse des Lehrwerks „wortstark BASIS 5“

Insgesamt wirkt das Lehrwerk sehr ansprechend. Bereits der Einband ist nicht zu uberladen und erscheint durch die turkise Farbe freundlich. Aufgrund der Zeichnung wirkt das Titelbild altersentsprechend und spricht die SuS mit hoher Wahrscheinlichkeit an. In meinen Augen ist der Bezug des Bildes zum Fach Deutsch nicht deutlich, da keine Elemente des Deutschunterrichts vorhanden sind. Der Titel „wortstark“ ist passend und es lassen sich im Gegensatz zum Titelbild Parallelen zum Fach Deutsch ziehen. Er wirkt motivierend und druckt meiner Meinung nach etwas Positives aus. Die Schriftart, die gewahlt wurde, finde ich ebenfalls passend. Sie wirkt modern und ist gut leserlich. Alle wichtigen Informationen, wie beispielsweise der Verlag oder die Klassenstufe, sind enthalten. Das Inhaltverzeichnis ist ubersichtlich und wirkt aufgrund von Farben, Bildern und kreativen Kapiteluberschriften ansprechend. Dass alle Kapitel einen relativ gleichen Umfang haben, finde ich gut, da somit deutlich wird, dass alle Themen einen gleichen Stellenwert haben und bestimmte Themen nicht viel umfangreicher als andere behandelt werden, da die SuS aus diesem Grund oftmals die Motivation an einem Thema verlieren. Das Schulbuch ist insgesamt sinnvoll aufgebaut. Durch die unterschiedlichen Themengebiete, die in verschiedenen Farben unterteilt sind, kann man sich gut in dem Buch orientieren. Die Farbwahl der einzelnen Lektionen finde ich sehr gelungen, da lediglich freundliche Farben ausgewahlt wurden. Zu Beginn wird der Aufbau des Schulbuches fur die SuS erlauert, was meiner Meinung nach wichtig ist. Die SuS verstehen, was einzelne Aufgaben fur eine Bedeutung haben und in welchen Teilen das

Buch gegliedert ist, sodass auf das selbststandige Arbeiten vorbereitet wird. Zu Beginn jedes Kapitels gibt es zwei Seiten, die die SuS auf das jeweilige Thema einstimmen. Die Seiten enthalten viele Bilder, kleine Texte und Aufgaben und sind farbenfroh gestaltet. Die SuS konnen nachlesen, was sie in dem jeweiligen Kapitel lernen. Den SuS wird bewusst, was sie erwartet und welche Kompetenzen sie in der jeweiligen Lektion erwerben sollen. Die Anfangsseiten, die sich zu Beginn jedes Kapitels wiederfinden, finde ich somit sehr gelungen. Sie tragen dazu bei, dass das Interesse geweckt wird und sie sich uber ihren eigenen Kompetenzerwerb informieren konnen. Die Themenauswahl ist sehr abwechslungsreich und bietet den SuS unterschiedliche Art und Weisen des Wissenserwerbs. Besonders in den Themenkapiteln werden Themen aufgegriffen, die das Interesse der SuS wecken und einen Lebensweltbezug herstellen. Die unterschiedlichen Aufgabentypen halte ich gerade in Bezug auf die heterogenen Lerngruppen fur wichtig. In meinen Augen gibt es jedoch immer noch zu wenig differenzierte Aufgaben. Nur selten werden den SuS Wahl- oder Zusatzaufgaben zur Verfugung gestellt. Da es sich explizit um eine differenzierte Ausgabe handelt, halte ich den Umfang der Differenzierung viel zu gering.

2.2 Beschreibung des ausgewahlten Themas „Dehnungs-h“

Das Kapitel „Werkstatt Rechtschreibung“ umfasst 36 Seiten, die den SuS dabei helfen sollen, sicherer in ihrer Rechtschreibung zu werden. In dieser Lektion lernen die SuS Rechtschreibstrategien, -regeln und -hilfen kennen. AuBerdem beschaftigen sie sich mit Ubungsformen, mit denen sie ihr Wissen selbstandig wiederholen konnen. Folgende Themen werden behandelt: Silben, Ableitungen, silbentrennendes h, Doppelkonsonanten, S-Laute, ie- Schreibung, Dehnungs-h, Nomen und Textarbeit.

Auf Seite 253 wird das Thema „Dehnungs-h“ thematisiert. Es gibt funf Aufgaben, die sich in unterschiedlicher Art und Weise mit dem Thema befassen. Die Seite ist relativ schlicht gehalten und hat rote, orange und blaue Farbakzente.

Zu Beginn wird darauf aufmerksam gemacht, dass es sich bei Wortern mit einem Dehnungs- h um Merkworter handelt, bei denen es jedoch eine Schreibhilfe gibt. Die erste Aufgabe beschaftigt sich mit Wortpaaren. Auf einem roten Kartchen stehen funf einsilbige Worter, zu denen die SuS ein verwandtes zweisilbiges Wort auf einem blauen Kartchen suchen mussen. Ein Beispiel dafur ist Zahl und zahlen oder nahm und nehmen.

[...]


1 Kastner 1957, S. 11.

2 Schuler und Schulerinnen wird im Folgenden mit „SuS“ abgekurzt.

3 Vgl. Westermann Gruppe: wortstark Basis - Differenzierende Allgemeine Ausgabe 2012.

4 Vgl. Busse und Kuhn [Hrsg.] 2012: wortstark 5 BASIS.

5 Vgl. ebd., S. 8.

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Das "Dehnungs-h" im Unterricht. Ein Vergleich zweier Schulbücher
Untertitel
Schulbuchanalyse
Note
1,7
Jahr
2018
Seiten
14
Katalognummer
V499095
ISBN (eBook)
9783346077462
Sprache
Deutsch
Schlagworte
dehnungs-h, unterricht, vergleich, schulbücher, schulbuchanalyse
Arbeit zitieren
Anonym, 2018, Das "Dehnungs-h" im Unterricht. Ein Vergleich zweier Schulbücher, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/499095

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Das "Dehnungs-h" im Unterricht. Ein Vergleich zweier Schulbücher


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden