Zur ethischen Debatte um Neuro-Enhancement. Der pharmakologisch verbesserte Mensch als gesellschaftliche Herausforderung


Hausarbeit (Hauptseminar), 2013

35 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis:

1. Einleitung

2. Möglichkeitsdimensionen von Neuro-Enhancement
2.1. Die potentiellen Neuro-Enhancer
2.2. Enhancement vs. Therapie

3. Die ethische Debatte um Neuro-Enhancement
3.1. Risiken und Nebenwirkungen
3.2. Soziale Konsequenzen
3.3. Individuelle Konsequenzen
3.4. Anthropologische Überlegungen

4.Schlussbetrachtung

5.Bibliographie

Ende der Leseprobe aus 35 Seiten

Details

Titel
Zur ethischen Debatte um Neuro-Enhancement. Der pharmakologisch verbesserte Mensch als gesellschaftliche Herausforderung
Hochschule
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Note
1,3
Autor
Jahr
2013
Seiten
35
Katalognummer
V510124
ISBN (eBook)
9783346076557
ISBN (Buch)
9783346076564
Sprache
Deutsch
Schlagworte
mensch, herausforderung, debatte, neuro-enhancement, Human Enhancement, Neuroethik
Arbeit zitieren
Sarah Laufs (Autor:in), 2013, Zur ethischen Debatte um Neuro-Enhancement. Der pharmakologisch verbesserte Mensch als gesellschaftliche Herausforderung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/510124

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Zur ethischen Debatte um Neuro-Enhancement. Der pharmakologisch verbesserte Mensch als gesellschaftliche Herausforderung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden