Das dialektische Verhältnis zwischen Mensch und Natur bei Marx

Eine Betrachtung der Umweltproblematik in der kapitalistischen Ökonomie


Bachelorarbeit, 2020

39 Seiten, Note: 1,0

Anonym


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Das Verhältnis von Mensch und Natur bei Marx
2.1 Die marxsche Dialektik
2.2 Die Protagonisten Mensch und Natur
2.3 Der Wertbildungsfaktor der Natur – Ein Wissenschaftsstreit

3 Die kapitalistische Produktionsweise - Kritik der politischen Ökonomie
3.1 Die Parallelen der ursprünglichen Akkumulation
3.2 Ausbeutung der Arbeit und Ausplünderung der Natur

4 Anwendung der marxschen Gedanken auf gegenwärtige Umweltproblematiken
4.1 Negativexempel der Produktionsweise von multinationalen Unternehmen
4.2 Die Opfer der strukturellen Gewalt

5 Fazit und Ausblick

6 Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 39 Seiten

Details

Titel
Das dialektische Verhältnis zwischen Mensch und Natur bei Marx
Untertitel
Eine Betrachtung der Umweltproblematik in der kapitalistischen Ökonomie
Hochschule
Freie Universität Berlin
Note
1,0
Jahr
2020
Seiten
39
Katalognummer
V535429
ISBN (eBook)
9783346131768
ISBN (Buch)
9783346131775
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Marx, Umweltproblematik, Kapitalismus, Kommunismus, Dialektik, VWL, Nestle, Wasserprivatisierung, Gesellschaftskritik, Karl Marx, Engels, Trump, Ökonomie, Wertbildungsfaktor, Strukturelle Gewalt, Akkumulation, Natur, Produktionsweise
Arbeit zitieren
Anonym, 2020, Das dialektische Verhältnis zwischen Mensch und Natur bei Marx, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/535429

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Das dialektische Verhältnis zwischen Mensch und Natur bei Marx



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden