Christa Wolf und ihre Erzählung "Was bleibt". Die Folgen des deutsch-deutschen Literaturstreits


Seminararbeit, 2016

22 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Das Ministerium für Staatssicherheit und dessen Einfluss auf die Literaturpolitik der DDR

3 Das Leben der Christa Wolf
3.1 Kurzbiographie
3.2 Politisches und literarisches Leben während der DDR

4 Die Erzählung Was bleibt
4.1 Zusammenfassung des Inhalts
4.2 Formale und sprachliche Merkmale
4.3 Analyse

5 Der deutsch-deutsche Literaturstreit als Konsequenz des Werkes

6 Resümee

7 Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Christa Wolf und ihre Erzählung "Was bleibt". Die Folgen des deutsch-deutschen Literaturstreits
Hochschule
Universität Leipzig  (Institut für Germanistik)
Veranstaltung
Seminar: Literaturbetrieb in der DDR
Note
1,3
Autor
Jahr
2016
Seiten
22
Katalognummer
V537104
ISBN (eBook)
9783346127495
ISBN (Buch)
9783346127501
Sprache
Deutsch
Schlagworte
christa, wolf, erzählung, folgen, literaturstreits
Arbeit zitieren
Juliane Bonkowski (Autor:in), 2016, Christa Wolf und ihre Erzählung "Was bleibt". Die Folgen des deutsch-deutschen Literaturstreits, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/537104

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Christa Wolf und ihre Erzählung "Was bleibt". Die Folgen des deutsch-deutschen Literaturstreits



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden