Additive Fertigung und Entwicklung bei produzierenden Unternehmen in Österreich. Chancen und Risiken


Bachelorarbeit, 2019

146 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung und Motivation

2. Theorie
2.1. Einordnung und Begriffsdefinition
2.1.1. Additive und konventionelle Fertigungsverfahren
2.1.2. Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing
2.1.3 Funktionsprinzip
2.2. Verfahrensfamilien der Additiven Fertigung
2.2.1. Polymerisation
2.2.2. Pulver-Binder
2.2.3. Sintern und Schmelzen
2.2.4. Extrusion
2.2.5. Schicht-Laminat

3. Ausgangslage
3.1. Einsatz des 3D-Druckers im produzierenden Gewerbe
3.2. Verbreitung der AF in Österreich
3.3. Aktueller Forschungsstand der Chancen und Risiken
3.3.1. Chancen
3.3.1.1. Individualisierung
3.3.1.2. Designfreiheit
3.3.1.3. Lieferkette
3.3.1.4. Geschwindigkeit (Time-to-Market)
3.3.1.5. Rüstkosten
3.3.1.6. Neue Geschäftsmodelle
3.3.2. Risiken
3.3.2.1. Oberflächengüte
3.3.2.2. Geschwindigkeit
3.3.2.3. Produktpiraterie und Urheberrecht
3.3.2.4. Know-how & Standardisierung
3.3.2.5. Ressourcenverbrauch und Nachhaltigkeit
3.3.3. Tabellarische Übersicht der wichtigsten Chancen und Risiken

4. Forschungsmethode
4.1. Vorbereitung
4.2. Erhebung und Aufbereitung
4.3. Analyse
4.4. Vorstellung der Interviewpartner/innen

5. Forschungsergebnisse
5.1. Chancen der AF für österreichische Unternehmen
5.1.1. Designflexibilität und Werkzeuglose Fertigung
5.1.2. Variantenvielfalt und Personalisierung
5.1.3. Time-to-Market
5.1.4. Chancen in neuen Geschäftsmodellen
5.1.5. Nachhaltigkeit und Ressourcenverbrauch
5.2. Risiken der AF für österreichische Unternehmen
5.2.1. Oberflächengüte und Nachbearbeitung
5.2.2. Materialauswahl
5.2.3. Zertifizierungen
5.2.4. Prozessstabilität und Erfahrungswerte
5.2.5. Rechtliche Risiken
5.2.6 Falsche Implementierung der neuen Technologie
5.2.7. Mitarbeiter Know-how
5.2.8 Wirtschaftlichkeit der Technologie
5.3. Kernaussagen

6. Diskussion
6.1. Stärken dieser Studie
6.2. Limitationen dieser Arbeit
6.3. Forschungsausblick

Literaturverzeichnis

Anhang

Ende der Leseprobe aus 146 Seiten

Details

Titel
Additive Fertigung und Entwicklung bei produzierenden Unternehmen in Österreich. Chancen und Risiken
Hochschule
Management Center Innsbruck Internationale Fachhochschulgesellschaft mbH
Note
1,0
Autor
Jahr
2019
Seiten
146
Katalognummer
V537355
ISBN (eBook)
9783346133472
ISBN (Buch)
9783346133489
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Additive Manufacturing, Additive Fertigung, Rapid Prototyping, Rapid Tooling, Rapid Manufacturing, 3D-Druck, Österreich, Produzierende Unternehmen, Chancen und Risiken, Experteninterviews, Fertigungstechnologie, Fertigungsverfahren
Arbeit zitieren
Philipp Giselbrecht (Autor:in), 2019, Additive Fertigung und Entwicklung bei produzierenden Unternehmen in Österreich. Chancen und Risiken, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/537355

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Additive Fertigung und Entwicklung bei produzierenden Unternehmen in Österreich. Chancen und Risiken



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden