SARS-CoV-2. Wichtige Fragen und erste Antworten zum neuartigen Corona-Virus COVID-19


Zusammenfassung, 2020

17 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhalt

Inhalt

Die Corona-Krise

Was ist das Corona-Virus?

Wie wird das Corona-Virus übertragen?

Welche Personen gehören der Risikogruppe an?

Wann bemerke ich, ob ich mich infiziert habe?

Welche Symptome treten bei einer Erkrankung auf?

Ist man immun gegen das Corona- Virus, sobald man die Krankheit einmal überstanden hat?

Wie lange ist ein Infizierter ansteckend?

Wie lange kann der Erreger auf Oberflächen überleben?

Wie kann ich eine Ansteckung vermeiden?

Wie kann ich mein Immunsystem vor dem Coronavirus schützen?

Was tun, wenn ich denke, dass ich mich angesteckt habe?

Wo kann ich mich über aktuelle Entwicklungen und über wissenschaftlich hochwertige Informationen erkundigen?

Literaturverzeichnis

Die Corona-Krise

In diesen Tagen wird die Welt von einer neuen und unsichtbaren Bedrohung heimgesucht. Eine Bedrohung, die dafür sorgt, dass die Weltwirtschaft leidet, ganze Länder Ausgangssperren verteilen, Unternehmen zugrunde gehen und sich die Bevölkerung im Ausnahmezustand befindet. Grund für den Notstand ist ein winziger Erreger, ein Virus. Um genauer zu sein ein neuartiges Coronavirus mit der Bezeichnung „SARS-CoV-2“.

Im Dezember trat dieses Virus erstmals in der chinesischen Stadt Wuhan auf. Dort führte das Virus im Januar zu einer Epidemie. Seitdem hat sich das Virus rasant über weitere Länder und Kontinente ausgebreitet. Dies führte dazu, dass die World Health Organisation (WHO) am 11.03.2020 die globale Ausbreitung des COVID- 19 zu einer Pandemie erklärte.

Wurde das Thema hierzulande vor wenigen Wochen noch kaum ernst genommen, schreitet nun auch in Deutschland die flächendeckende Ausbreitung des Coronavirus voran. Mittlerweile sorgen tausende Neuinfektionen deutschlandweit für immer mehr Schlagzeilen. Trotz der zahlreichen Gegenmaßnahmen der Regierung, wie Isolierung, Quarantäne und soziale Distanzierung, steigt die Neuerkrankungsrate weiterhin drastisch an (siehe dazu nachfolgende Abbildung). Auf den nächsten Seiten soll Ihnen ein Überblick über alle wesentlichen Fragen und Antworten zum Thema rund ums Coronavirus gegeben werden. Dabei werden die Fragen, wie „Wann bemerke ich, ob ich mich infiziert habe? Wie lange kann der Erreger auf Oberflächen überleben? und wie kann ich mein Immunsystem vor dem Coronavirus schützen?“ unter Einbezug des aktuellen Wissenstands informativ und prägnant beantwortet. Das vorliegende Werk soll dazu dienen, die wichtigsten Fragen und Antworten über das Thema Coronavirus in einer komprimierten Form schnell abrufbereit vorliegen zu haben.

Abbildung 1 Entwicklung der Corona-Fälle nach Land

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Was ist das Corona-Virus?

Das Coronavirus trägt den medizinischen Namen SARS-CoV-2. Dies ist die englische Abkürzung für „severe acute respiratory syndrome coronavirus 2“, was in Deutsch übersetzt „Schweres akutes Atemwegssyndrom Coronavirus 2“ heißt. Dabei handelt es sich um ein rundes und vergleichsweise großes Virus mit einer Hülle. Der lateinische Beiname des Virus „Corona“ lässt sich auf das kronenartige Erscheinungsbild, welches unter dem Mikroskop zu erkennen ist, zurückführen (siehe dazu nachstehendes Bild). Coronaviren gibt es schon solange es unseren Planeten gibt. Entdeckt wurden die ersten Coronaviren Mitte der 1960er Jahre. Sie können sowohl Tiere als auch Menschen befallen, wobei sie jeweils unterschiedliche Krankheiten auslösen können.

Das neuartige Corona-Virus führt bei dem Menschen zu der Lungenkrankheit COVID-19 (Abkürzung für: corona virus disesase 2019).

Abbildung 2 Coronavirus (vergrößert)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Wie wird das Corona-Virus übertragen?

Das Virus kann über verschiedene Verbreitungswege von Mensch zu Mensch übertragen werden. Laut des Robert-Koch Instituts wird davon ausgegangen, dass der Hauptübertragungsweg dabei die Tröpfcheninfektion ist (RKI 2020). Bei dieser Art von Infektion werden die Coronaviren, die sich im Rachenraum oder im Atmungstrakt angesiedelt haben, beim Sprechen, Husten oder Niesen verbreitet. Dabei werden kaum sichtbare Speichel-Tröpfchen in die Luft katapultiert und können so anschließend von anderen Mitmenschen entweder eingeatmet oder aber unmittelbar über die Schleimhäute der oberen Luftwege aufgenommen werden (BZgA 2020).

Neben der Tröpfcheninfektion kann das Virus allerdings auch noch über andere Übertragungswege verbreitet werden. Eine davon ist die Schmierinfektion. Hierbei gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen kann das Virus von Mensch zu Mensch übertragen werden. Beispielsweise kann eine Übertragung stattfinden, indem ein Infizierter in die Hand niest und einem Mitmenschen die Hand gibt. Greift sich der bis dahin gesunde Mensch anschließend an Mund, Nase oder Auge, kann dies zu einer Neuinfektion führen. Zum anderen kann das Virus über Gegenstände in den menschlichen Organismus gelangen. Berührt ein Mensch erst kontaminierte Gegenstände, wie Armaturen oder Türgriffe und fasst sich daraufhin ins Gesicht, kann er sich über die Schleimhäute mit dem Erreger infizieren (BZgA 2020).

Darüber hinaus sind eine Übertragung von einer erkrankten Mutter auf ihr Kind, entweder vor, während oder nach der Geburt, und eine Übertragung über die Bindehaut nicht auszuschließen (RKI 2020).

Welche Personen gehören der Risikogruppe an?

Wenn auch schon sowohl bei jungen Patienten als auch bei Patienten ohne spezifische Vorerkrankung schwere Krankheitsverläufe beobachtet werden konnten, gibt es bestimmte Gruppen, die unter besonders hohem Risiko stehen, einem schweren Verlauf der Krankheit zu erliegen.

Dabei gehören Personen zur Risikogruppe, die eine oder mehrere der folgenden Vorerkrankungen aufweisen:

1. Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck oder koronare Herzerkrankungen)
2. Lungenerkrankungen (z.B. chronische Bronchitis oder Asthma)
3. chronische Lebererkrankungen
4. Diabetes
5. Krebs
6. Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z.B. durch Immunkrankheiten oder immunschwächende Medikamente)
7. Oder über 50 Jahre alt sind.

Bei Schwangeren und Kindern ist noch nicht geklärt, inwiefern diese zur Risikogruppe gehören. Für Kinder liegen derzeit nur wenige Daten vor, jedoch verlief die Krankheit bei Kindern bisher eher unspezifisch und mild. (RKI 2020)

Wann bemerke ich, ob ich mich infiziert habe?

Hat man sich einmal angesteckt, so treten nach einer Inkubationszeit (Zeit zwischen Ansteckung und Auftreten erster Symptome) von durchschnittlich fünf bis sechs Tagen die ersten Symptome ein. In Einzelfällen kann sich das Virus allerdings auch schon nach einem oder aber erst nach 14 Tagen in Form von Erkrankungssymptomen bemerkbar machen. (RKI 2020). In seltenen Fällen soll das Virus jedoch erst nach 24 Tagen aufgetreten sein (Tropeninstitut 2020). Dabei ist zu beachten, dass rund 80 % der Erkrankten gar keine oder nur leichte Symptome aufweisen. Bei etwa 20 % treten allerdings schwere Symptome ein (RKI 2020).

Welche Symptome treten bei einer Erkrankung auf?

Die Symptome der COVID-19 Erkrankung sind unspezifisch und vielfältig. Die häufigsten Erscheinungen sind Fieber und Husten. Schwere Verläufe gehen oftmals mit Atemnot, Lungeninfiltraten (Übertritt von Zellen und Flüssigkeit aus Blut- und Lymphgefäßen in Lungengewebe) oder Sauerstoffsättigungen unter 94 % einher. Bei sehr schweren Fällen, die kritisch bis lebensbedrohlich verlaufen, treten infolge des Virus Lungenversagen, multiples Organversagen oder ein septischer Schock ein.

Abbildung 3 Auftreten der häufigsten Symptome bei COVID-19-Fällen in China (n = 55.924 laborbestätigte Fälle; Stand 20.02.2020)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: Robert Koch-Institut

Ist man immun gegen das Corona- Virus, sobald man die Krankheit einmal überstanden hat?

Chinesische Forscher haben festgestellt, dass Rhesusaffen, die mit dem neuartigen Virus infiziert wurden, Antikörper gegen SARS-CoV-2 produzieren konnten. Nachdem die Tiere nämlich angesteckt wurden und anschließend wieder vollkommen geheilt waren, wurden sie erneut mit dem Virus infiziert. Diesmal konnte das Virus jedoch nicht mehr im Organismus der Affen nachgewiesen werden. Daher folgern die Wissenschaftler, dass auch beim Menschen eine erneute Ansteckung sehr unwahrscheinlich ist. (Bao et al. 2020)

Wie lange ist ein Infizierter ansteckend?

Aus einer Studie ging hervor, dass im Rachenraum bis zu vier Tage und im Sputum (Auswurf von Schleim und Zellen bei Husten) bis zu acht Tage nach Auftritt der Symptomatik vermehrungsfähige Viren vorzufinden sind. Im Blut, Stuhl oder Urin konnten im Rahmen der Studie hingegen keine vermehrungsfähigen Viren gefunden werden. Somit kann ein infizierter Mensch einen Mitmenschen bis zu acht Tage nach Auftreten der ersten Symptome anstecken (RKI 2020). Allerdings gilt hier zu beachten, dass auch Infizierte, die das Virus zwar in sich tragen, aber keine Symptome entwickeln, als Überträger fungieren und andere Personen anstecken können.

[...]

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
SARS-CoV-2. Wichtige Fragen und erste Antworten zum neuartigen Corona-Virus COVID-19
Hochschule
Hochschule Fulda
Note
1,7
Autor
Jahr
2020
Seiten
17
Katalognummer
V539703
ISBN (eBook)
9783346176356
ISBN (Buch)
9783346176363
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Virus, Viren, Covid-19, Pandemie, epidemie, Sars-CoV-2, Biologie, Krankheit, Infektion
Arbeit zitieren
Johannes Wiegand (Autor), 2020, SARS-CoV-2. Wichtige Fragen und erste Antworten zum neuartigen Corona-Virus COVID-19, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/539703

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: SARS-CoV-2. Wichtige Fragen und erste Antworten zum neuartigen Corona-Virus COVID-19



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden