Jugendliche zwischen Täter- und Opfersein. Das Fallbeispiel des Amoklaufs von Erfurt 2002


Studienarbeit, 2014

18 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Gewalt unter Berücksichtigung von Jugendgewalt
2.1 Begriffsdefinition
2.2 Ausmaß und Einordnung der Jugendgewalt

3. Gewalt im Alltag deutscher Jugendlicher – Das Beispiel Robert Steinhäuser
3.1 Personen- und Tatbeschreibung
3.2 Ursachen dieser Tat

4. Fazit

5. Prävention und Lehren des Amoklaufs

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Jugendliche zwischen Täter- und Opfersein. Das Fallbeispiel des Amoklaufs von Erfurt 2002
Hochschule
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Note
1,3
Jahr
2014
Seiten
18
Katalognummer
V540865
ISBN (eBook)
9783346155740
ISBN (Buch)
9783346155757
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Jugend, Familie, Schule, Gewalt, Amoklauf, Amok, Täter, Opfer, Erfurt, Gymnasium, Leistung, Ego-Shooter
Arbeit zitieren
Anonym, 2014, Jugendliche zwischen Täter- und Opfersein. Das Fallbeispiel des Amoklaufs von Erfurt 2002, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/540865

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Jugendliche zwischen Täter- und Opfersein. Das Fallbeispiel des Amoklaufs von Erfurt 2002



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden