Wie verfasse ich eine wissenschaftliche Arbeit? Passende Literaturquellen finden und Quellen richtig zitieren


Hausarbeit, 2017

15 Seiten, Note: 2,2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungen

1 Einleitung

2 Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens
2.1 Definition und Abgrenzung des wissenschaftlichen Arbeitens
2.2 Bewertung ausgewählter Literaturquellen

3 Prozessoptimierung im Unternehmen
3.1 Aufgaben der Prozessoptimierung
3.2 Formen der Prozessoptimierung

4 Fazit

Literaturverzeichnis

Abkürzungen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

Ein Teilziel innerhalb eines akademischen Studiums ist u. a. die Beförderung der Fähigkeit zur Theoriebildung von Studierenden. Dies beinhaltet die Stärkung der Bereitschaft sich eigene Gedanken zu machen, sich zusätzlich mit Gedanken anderer zu beschäftigen sowie den wissenschaftlichen Gehalt dieser Gedanken zu erkennen und mit passender Literatur bewerten zu können. Ergebnisse des wissenschaftlichen Arbeitens werden schriftlich wie bzw. innerhalb einer Studienarbeiten, einer Bachelor­Arbeiten oder wie hier innerhalb eines Transfer-Dokumentations-Reports vorgelegt.1

Ziel dieser vorliegenden wissenschaftlichen Arbeit ist es zunächst in Vorarbeit zehn passende Literaturquellen zum Stichwort Prozessoptimierung zu finden. Anschließend wird im ersten Teil dieser Arbeit definiert, was es bedeutet wissenschaftlich zu Arbeiten und wie wissenschaftliches Arbeiten von Alltagsgedanken unterschieden werden kann.

Im zweiten Teil dieser Arbeit werden die zuvor recherchierten Literaturquellen auf wissenschaftlichem Niveau zum Stichwort Prozessoptimierung anhand verschiedener Kriterien bewertet und bestimmt, ob diese für die Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit qualitativ geeignet oder ungeeignet sind.

Im darauffolgenden Kapitel werden in einem Abschnitt vier dieser für geeignet bewerte­tet Quellen zitiert. Ziel ist es den Begriff der Prozessoptimierung innerhalb des Abschnittes zu erklären und hierzu die für geeignet befundenen Quellen in formal richtiger Schreibweise zu zitieren.

Im vierten Kapitel wird eine Beurteilung bezüglich des wissenschaftlichen Arbeitens gegeben sowie ein weiterführender Ausblick aufgezeigt.

2 Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens

Im nachfolgenden Kapitel wird zuerst wissenschaftliches Arbeiten definiert und abge­grenzt. Anschließend werden zehn ausgewählte Quellen zum Stichwort der Prozess­optimierung anhand verschiedener Kriterien bewertet.

2.1 Definition und Abgrenzung des wissenschaftlichen Arbeitens

Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet u. a., dass Studentinnen und Studenten auf­zeigen müssen, dass sie in der Lage sind „auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und des Standes wissenschaftlicher Diskussionen in ihrem Fachgebiet und in Auseinandersetzung mit den wissenschaftlichen Auffassungen anderer sich ihre eigenen Gedanken zu machen und diese in einer für andere verständlichen Form darzustellen“2.

Das wissenschaftliche Denken unterscheidet sich von „einem normalen selbstständig denkenden Menschen nur darin, dass er seine eigenen Gedanken systematisch auf ihre objektive Geltung überprüft, also zu Erfahrungsgehalt und den Gedanken anderer in Beziehung setzt und mit Ihnen konfrontiert.“3 Es wird zwischen Alltagstheorien, welche die Beobachtungen der Studentinnen und Studenten bedeuten, und wissen­schaftlichen Theorien, welche das Wissen in Lehrbüchern beinhaltet, unterschieden.

Jede Endfassung einer schriftlichen, wissenschaftlichen Arbeit besteht aus mindestens einem Basis-, einem Kern- und einem Schlussabschnitt. Der Basisabschnitt beinhaltet die Fragestellung sowie die Zielsetzung der wissenschaftlichen Arbeit. Im zweiten Teil der wissenschaftlichen Arbeit, dem Kernabschnitt, wird die Fragestellung behandelt. Es wird mit Hilfe passender zuvor ausgewählter Literatur eine widerspruchsfreie Argumen­tations-, Beleg-, und Beweiskette entwickelt. Im Schlussteil der wissenschaftlichen Arbeit sind dann die Ergebnisse im klaren Bezug zur Fragestellen zu präsentieren.4

2.2 Bewertung ausgewählter Literaturquellen

Die erste Literaturquelle von Herrn Günter Wöhe, mit dem Titel „Einführung in die All­gemeine Betriebswirtschaftslehre“, ist 2016 als von Herrn Brösel und Herrn Döring überarbeitete 26. Auflage im Verlag Franz Vahlen erschienen. Günter Wöhe, Autor der ersten Ausgabe, erschienen 1960, war ehemals Professor der BWL an der Universität des Saarlandes. Zielsetzung des Buches ist Studierenden der Wirtschaftswissenschaf­ten in leicht verständlicher Form mit den Grundlagen der Allgemeinen Betriebs­wirtschaftslehre vertraut zu machen.5 Das Werk ist noch heute als das Standartwerk der BWL bekannt und bereitet durch ständige Überarbeitung das gesamt gesicherte Wissen der BWL systematisch auf, ohne spezielle Vorkenntnisse vorauszusetzen. Der Wöhe ist mit über 1,5 Millionen verkauften Exemplaren das führende Standardwerk der BWL.6 Die Literaturquelle ist für wissenschaftliche Arbeiten als geeignet zu bewerten.

Eine weitere Literaturquelle trägt den Titel „Internationales Marketing“ von Klaus Back­haus und Markus Voeth. Das Buch ist im Jahr 2010 in seiner sechsten Auflage unter Mitarbeit von Victoria Bertels und Anna Nikula im Schäffer-Poeschel Verlag in Stuttgart erschienen. In diesem Werk liegt der Schwerpunkt auf der Koordinationsperspektive des Internationalen Marketing. Klaus Backhaus ist am Marketing Centrum Münster und Herr Nakus Voeth an der Universität Hohenheim in dem Bereich der Betriebswirtschaft tätig.7 Die Literaturquelle ist für wissenschaftliche Arbeiten geeignet.

Die nächste relevante Quelle „Strategisches Management, Grundlagen - Prozess - Implementierung“ ist von Herrn Martin K. Welge und Herrn Andreas Al-Laham. Die Literaturquelle ist 2012 in der sechsten Auflage im Springer Gabler Verlag in Berlin erschienen. Martin K. Welge ist Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Unter­nehmensführung an der Universität in Dortmund. Andreas Al-Laham war bis zu seinem Tode, 2011, Professor und Inhaber des Lehrstuhls für strategisches und internationales Management an der Universität in Mannheim. In dem renommierten Lehrbuch führen die Autoren in das gesamt Spektrum des strategischen Managements im deutsch­sprachigen Raum ein.8 Der Fachverlag konzentriert sich ausschließlich auf den Themenbereich Wirtschaft.9 Das Werk ist als Literaturquelle geeignet.

Autor der vierten Literaturquelle ist Jürgen Rothlauf, Professor der BWL seit Oktober 1994 an der Fachhochschule in Stralsund.10 Sein Werk „Total Quality Management in Theorie und Praxis“ erschien 2014 in seiner vierten Auflage im Oldenbourg Wirtschaftsverlag. Jürgen Rothlauf setzte sich mit dem Buch das Ziel das Total Quali­ty Management (TQM) in all ihrer Facetten und Ausprägungen vorzustellen.11 Die Literaturquelle ist aufgrund seiner Aktualität und dem Fachwissen von Herrn Rothlauf als geeignet zu bewerten.

Die darauf folgende Quelle ist die Onlineplattform „Wikipedia“. Wikipedia ist ein Online Lexikon, dessen Artikel und Inhalte kostenfrei über das Internet abgerufen werden können. Die Inhalte der Seite können kostenfrei von jedem Nutzer verfasst, kopiert, verwendet und überarbeitet werden. Die Internetplattform existiert seit Mai 2001 und ist aktuell mit über 2.044.350 Artikeln in deutscher und 5.346.700 Artikeln in englischer Sprache gefüllt. Wikipedia ist in 295 Sprachversionen online abrufbar.12 Die Quelle ist für wissenschaftliche Arbeit nicht geeignet, da aufgrund der Anonymität der Beitrags­verfasser die Onlineplattform Wikipedia keine näheren Informationen über das Fach­wissen des Autors sowie über die Aktualität der Artikel preisgibt.

Die sechste Literaturquelle trägt den Titel „Organisation - Eine ökonomische Perspek­tive“ von Arnold Picot, Helmut Dietl und Egon Franck. Das Lehrbuch ist im Jahr 2008 in seiner fünften, aktualisierten und überarbeiteten Auflage im Schäffel-Poeschel Verlag in Stuttgart erschienen. Das Lehrbuch richtet sich in erster Linie an Studentinnen und Studenten im Grund- und Hauptstudium wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge, aber auch an interessierte Praktiker und Wissenschaftler. In dem Lehrbuch legen die Autoren eine betriebswirtschaftliche Organisationslehre vor, die sich ausdrücklich auf die jüngeren institutionenökonomischen Entwicklungen bezieht. Alle drei Autoren verfügen über einer Lehrstuhl im Bereich der Wirtschaftswissenschaften.13 Die Quelle ist aufgrund ihres Erscheinungsdatums als veraltet zu bewerten. Es muss daher vor Verwendung zur Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit geprüft werden, ob nicht bereits eine weitere Auflage erschienen ist oder weitere Autoren anderer Bücher die in diesem Buch enthaltenen Theorien widerlegen.

[...]


1 Vgl. Sesink, Werner (2010), S. 130f.

2 Sesink, Werner (2010), S. 12.

3 Sesink, Werner (2010), S. 14.

4 Vgl. Bänsch, Axel (2008), S. 2ff.

5 Vgl. Brösel Gerrit / Döring, Ulrich / Wöhe, Günter (2016), S. 1ff.

6 Vgl. http://www.woehe-portal.de.

7 Vgl. Backhaus, Klaus / Voeth, Markus (2010), S. 1ff.

8 Vgl. Al-Laham, Andreas / Welge, Martin K. (2012), S. 1ff.

9 Vgl. http://www.springer.com/de/ueber-springer/unternehmensinformationen/standorte- und-verlage/springer-gabler.de.

10 Vgl. http://www-live.fh-stralsund.de/mitarbeiter/powerslave,id,15,nodeid,174,nocontainer, 1,nocontainer ,1.html.

11 Vgl. Rothlauf, Jürgen (2014), S. 1ff.

12 Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Enzyklopädie/Geschichte_der_Wikipedia.

13 Vgl. Dietl, Hemut / Franck, Egon / Picot, Arnold (2008), S. 1ff.

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Wie verfasse ich eine wissenschaftliche Arbeit? Passende Literaturquellen finden und Quellen richtig zitieren
Hochschule
Steinbeis-Hochschule Berlin
Note
2,2
Autor
Jahr
2017
Seiten
15
Katalognummer
V541456
ISBN (eBook)
9783346150776
ISBN (Buch)
9783346150783
Sprache
Deutsch
Schlagworte
arbeit, passende, literaturquellen, quellen
Arbeit zitieren
Jasmine Schuler (Autor:in), 2017, Wie verfasse ich eine wissenschaftliche Arbeit? Passende Literaturquellen finden und Quellen richtig zitieren, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/541456

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wie verfasse ich eine wissenschaftliche Arbeit? Passende Literaturquellen finden und Quellen richtig zitieren



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden