Anthropologische Voraussetzungen des Wirtschaftens


Skript, 2006

8 Seiten, Note: sehr gut


Leseprobe

Wettbewerb ist Aktivierung des Potentiellen

1- Der wirtschaftliche Wettbewerb ist ein Wettbewerb des ange­mes­senen Umgangs mit dem Menschen, weil nur mit dem Menschen, analog seiner Struktur, die zwischenmenschliche Kommunikation gestaltet werden kann - ein Verhalten gegen den Menschen ist Gewalt und verursacht Gewalt gegen sich selbst (z. B. Sucht) oder Dritte.

2- Bei der Entwicklung, der Produktion und dem Verkauf von Pro­dukten müssen Menschen lebensweltliche Gegeben­heiten des Mark­tes, der Kultur und der Ressourcenbeschaf­fung erkennen und effizient verknüpfen, um beste­hen zu können.

3- Das Marktgeschehen wird durch die Aktivierung des menschlichen Potentiellen bestimmt – dementsprechend ist das Verständnis des da­bei wirksamen Zusammenhangs für das Geschäftsleben essentiell.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4 -Menschen leben und denken unterschiedlich. Gleichwohl entstehen biographisch und geschichtlich zwischen ihnen im­mer wieder Interaktionsmuster, die nicht nur das Überleben gewährleisten, sondern auch ein Welt- und Selbstverständnis hervorbringen.

5- Es muss eine Wirkursache, ein Potentielles, vorliegen, mit­tels dessen die Welt eigenwillig als Lebenswelt wahrgenom­men werden kann – die individuell erlebte Identität ist dem­nach eine Umsetzung, Anpassung und Aktualisierung des Po­tentiellen in der jeweiligen Lebenswelt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Anthropologische Voraussetzungen des Wirtschaftens
Hochschule
Donau-Universität Krems - Universität für Weiterbildung  (Veranstalter des Symposiums: Technik Akademie Vienna Region)
Veranstaltung
Symposium "Soziale Kooperation" am 03.02.2006
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2006
Seiten
8
Katalognummer
V54344
ISBN (eBook)
9783638495745
Dateigröße
435 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Der Vortrag "Anthropologische Voraussetzungen des Wirtschaftens" erläuterte beim Symposium den Zusammenhang zwischen Vertrauen und Fürsorge und dem wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens, einer Region oder eines Landes. Ein diese Fragen vertiefendes Essay zum Thema: "Gewalt in sozialen Systemen". Weiterführende Literatur: Hilpert Martin: Bewußtsein Identität und Gewalt, 2006
Schlagworte
Anthropologische, Voraussetzungen, Wirtschaftens, Symposium, Soziale, Kooperation
Arbeit zitieren
Martin Hilpert, Dr. (Autor), 2006, Anthropologische Voraussetzungen des Wirtschaftens, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/54344

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Anthropologische Voraussetzungen des Wirtschaftens



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden