Herstellen einer Schutzkontakt-Verlängerungsleitung (Unterweisung Elektroniker / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2006

7 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

I. Formaler Teil
1. Thema der Unterweisung
2. Sachanalyse
3. Groblernziel
4. Feinlernziele
4.1 - Psychomotorisch
4.2 Kognitiv
4.3 - Affektiv
5. Begründung
6. Ausgangssituation
7. Lernort
8. Geplante Dauer
9. Methodenwahl

II. Inhaltlicher Teil
1. Motivation
2. Erarbeitungsphase
3. Übungsphase
4. Kontrollphase

Dirk Jüngling

Unterweisungsentwurf

I. Formaler Teil

1. Thema der Unterweisung

Herstellung einer Schutzkontakt-Verlängerungsleitung

2. Sachanalyse

Schutzkontakt-Verlängerungsleitungen sind für den Anschluss von elektrischen Verbrauchern an rasch wechselnden Arbeitsorten sowie im privaten Bereich notwendig. Eine Schutzkontakt-Verlängerungsleitung besteht aus mehreren Einzelteilen: Dem Schutzkontaktstecker und der Schutzkontaktkupplung, ver- bunden durch eine Verbindungsleitung. Der Schukostecker und die Schuko- kupplung bestehen aus einem genormten Gehäuse mit jeweils drei innen be- findlichen Leitungsanschlüssen, zwei davon Anschlüsse für die Spannung und einer zum Anschluss des Schutzleiters, sowie eine Zugentlastung für die Leitung. Als Leitung muss eine flexible Leitung ausgewählt werden, sie muss fachgerecht abgemantelt werden, um die darin befindlichen Adern später ab- isolieren zu können. Anschließend werden die Einzeladern mit Aderendhülsen versehen. Nachdem die Adern im Schukostecker und in Schukokupplung an- geschlossen wurden ist auf das richtige anziehen der Zugentlastung innerhalb dieser beiden Verbindungsstücke unbedingt zu achten.

+++ Wichtiger Hinweis zur Unfallvermeidung +++

Falscher Umgang mit Kabelmesser, Abisolierzange und Seitenschneider kann zu Schnitt- und Quetschverletzungen führen.

Beim Anschluss ist die maximalle Strombelastung der Leitung zu beachten, um eine mögliche Verschmelzung oder einem Brand vorzubeugen.

Ein Einsatz darf erst nach einer Sicht-, Isolations- und Funktionsprüfung „BGV A3 –Prüfung“ erfolgen.

3. Groblernziel

Die Auszubildenden sollen das sichere und sorgfältige Montieren und anschließen von elektrischer Betriebsmittel erlernen.

4. Feinlernziele

Der Auszubildende soll eine Schutzkontakt-Verlängerungsleitung fachgerecht herstellen können und sein Ergebnis bewerten können.

Psychomotorische Lernziele

Der Auszubildende soll in der Lage sein, eine Schutzkontakt-Verlängerungs- leitung fachgerecht herstellen zu können und eventuellen Fehler selbst be- heben. Durch das Nachmachen und Üben festigt und verinnerlicht der Azubi seine neu erlernten Fähigkeiten.

Kognitive Lernziele

Der Auszubildende soll:

- erläutern können, wie er die Arbeit selbständig ausführt
- erläutern können, warum der Schutzleiter länger sein muss als die L1 und Neutralleiter
- soll das eigene Ergebnis selber beurteilen können.

4.3 Affektive Lernziele

Der Auszubildende soll:

- bereit sein, sorgfältig zu arbeiten
- verstehen, wie eine Schutzkontakt-Verlängerungsleitung aufgebaut ist
- bereit sein, Unfallverhütungsvorschriften zu beachten.

5. Begründung

Die Herstellung einer Schutzleiter-Verlängerungsleitung ist für die Arbeit als Elektroniker unerlässlich. Wird diese unsachgemäß durchgeführt kann möglich-erweise ein tödlicher Unfall oder auch ein materieller Schaden hervorgerufen werden. Daher wird die ordnungsgemäße Herstellung als grundlegende Tätigkeit bereits im ersten Ausbildungsjahr vermittelt.

Die Einordnung erfolgt in Absatz 1 Nr.7 des § 14.

b) Leitungen auswählen und zurichten sowie Baugruppen und Geräte mit unter-schiedlichen Anschlusstechniken verbinden
c) Leitungswege und Gerätemontage unter der Beachtung der Umgebungsbedingungen festlegen
d) elektrische Betriebsmittel und Leitungsverlegesysteme auswählen und montieren
e) Leitungen installieren

6. Ausgangssituation

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

7. Lernort

Als Lernort wird die Unternehmens eigene Ausbildungsstätte, da dass Ausbildungs-Kabinett im Raum 217 genutzt.

[...]

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Herstellen einer Schutzkontakt-Verlängerungsleitung (Unterweisung Elektroniker / -in)
Veranstaltung
AdA
Note
2,0
Autor
Jahr
2006
Seiten
7
Katalognummer
V57063
ISBN (eBook)
9783638516020
ISBN (Buch)
9783656721918
Dateigröße
381 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Prüfung wurde im Mai 2006 vor dem Prüfungsausschuß des Handwerksbildungszentrum Münster abgelegt.
Schlagworte
Herstellen, Schutzkontakt-Verlängerungsleitung, Elektroniker
Arbeit zitieren
Dirk Jüngling (Autor), 2006, Herstellen einer Schutzkontakt-Verlängerungsleitung (Unterweisung Elektroniker / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/57063

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Herstellen einer Schutzkontakt-Verlängerungsleitung (Unterweisung Elektroniker / -in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden