Ausfüllen eines Frachtbriefes für den nationalen gewerblichen Güterkraftverkehr (Unterweisung Speditionskauffrau / -mann)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2004

14 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Thema

2. Beschreibung des Auszubildenden
2.1 Leistungsstand
2.2 Lernwilligkeit
2.3 Lernfähigkeit
2.4 Sozialverhalten

3. Sachanalyse

4. Didaktische Analyse

5. Didaktische Reduktion

6. Lernziele
6.1 Richtlernziel
6.2 Groblernziel
6.3 Feinlernziel

7. Lernbereiche
7.1 kognitiver Lernbereich: Wissen, Erkennen und Begreifen
7.2 psychomotorischer Lernbereich: manuelle Fertigkeiten
7.3 Affektives Lernziel: Werte und Einstellungen

8. Methodische Überlegung

9. Ablauf der Unterweisung
9.1 Arbeitsmittel
9.2 Zeitliche und inhaltliche Planung

1. Thema

Das Thema der Unterweisung ist das Ausfüllen eines Frachtbriefes für den nationalen gewerblichen Güterkraftverkehr

2. Beschreibung des Auszubildenden

Der 20-jährige Auszubildende Andreas Meyer hat nach dem Abitur seinen Zivildienst in einer Tageseinrichtung für Jugendliche in einem sozialen Brennpunkt absolviert und am 01.02.2004 seine Ausbildung zum Speditionskaufmann bei der CS Logistik und Transportgesellschaft mbH & Co. KG begonnen.

Sein Abitur hat Herr Meyer mit einer Durchschnittsnote von 3,1 abgelegt, wobei er besonders in den Fremdsprachen Englisch und Spanisch gute Noten, im naturwissenschaftlich-mathematischen Bereich eher durchschnittliche Leistungen erbrachte.

2.1 Leistungsstand

Andreas Meyer hat im Unternehmen bereits 5 Monate lang die Abteilung „Allgemeine Verwaltung/Zentrale“ durchlaufen und ist nach positiver Bewertung durch die Abteilungsleiterin in die Abteilung „Fernverkehr National“ gewechselt.

Im Bereich der allgemeinen Verwaltung hat Herr Meyer bereits speditionelle Grundlagen, die Aufbau- und Ablauforganisation, die einzelnen Leistungsbereiche und die Kundenstruktur kennen gelernt.

Er wurde in alle Formen der Bürokommunikation eingewiesen und ist mit dem sorgfältigen Umgang mit Informationen, Schriftverkehr und Dokumenten vertraut.

In den ersten Monaten des Berufsschulunterrichtes erzielte Herr Meyer vorwiegend gute und sehr gute Noten in des Klausuren des Berufsspezifischen Unterrichts BSU.

2.2 Lernwilligkeit

Bei der Einführung in das Unternehmen zeigte sich bei Herrn Meyer eine überdurchschnittliche Lernbereitschaft.

Herr Meyer nimmt an internen Schulungen und Unterweisungen interessiert teil und gibt seinen Kollegen auch selbstständig Impulse, ihn in neue Bereiche zu unterweisen.

Anordnungen, die ihm nicht sinnvoll erscheinen, führt er jedoch nur nach Rückfragen und genauerer Erläuterung aus.

2.3 Lernfähigkeit

Aus den vorausgegangenen Unterweisungen und Schulungen ist bekannt, dass bei Herrn Meyer eine überdurchschnittliche Lernfähigkeit vorhanden ist. Er ist in der Lage, aus Einweisungen und Erklärungen die für ihn wichtigsten Informationen zu ziehen und zu verwalten. Lediglich im Umgang mit unternehmensspezifischen EDV-Anwendungen zeigen sich leichte Defizite. Dort ist gelegentlich die mehrfache Wiederholung einer Einweisung erforderlich. Herr Meyer ist danach in der Lage, auch diese Aufgaben selbstständig auszuführen.

2.4 Sozialverhalten

Aufgrund seiner vorherigen Tätigkeit zeigt Andreas Meyer einen hohen Grad an Teamfähigkeit und Improvisationstalent. Er ist den Kollegen seiner bisherigen Abteilung als offen du kontaktfreudig aufgefallen, steht den jedoch den ihm weniger bekannten Mitarbeitern eher zurückhaltend gegenüber.

Im Umgang mit Kunden verhält er sich höflich, aber reserviert.

3. Sachanalyse

Als Methode für die Sachanalyse wird das Brainstorming ausgewählt, da auf diese Weise schnell viele Informationen in übersichtlicher Form zusammen getragen werden können. Aus diesen Informationen lassen sich leicht die für die Unterweisung relevanten ausfiltern und in der Didaktischen Analyse verwenden.

Brainstorming „Frachtbrief“

Rechtliche Aspekte

Funktion und Bedeutung des Frachtbriefes

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Beweispapier, Begleitpapier, Versicherungsnachweis, Sperrpapier

verschiedene Arten des Frachtbriefes erläutern

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Air Way Bill, CMR-Frachtbrief, KVO-Frachtbrief, CIM-Frachtbrief

Erhöhte Beweiskraft des Frachtbriefes durch Unterschrift von Absender und Frachtführer

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Frachtbrief wird zur Übernahme- und Ablieferquittung für alle Beteiligten

Folgen bei Fehlern im Ausfüllen, Rechtsgrundlagen und Bußgelder

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Rechtsgrundlagen: HGB, ADSp, ADR/GGVS, CMR, WAK

Frachtbriefzwang Pro und Contra

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Anrecht des Frachtführers auf den vom Absender ausgefüllten Frachtbrief, aber: auch Lieferschein als Frachtbriefersatz im nationalen Verkehr möglich

Optische Aspekte

Wer bekommt welchen Durchschlag

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]farbliche Unterschiede der einzelnen Vordrucke

Sauberes Ausfüllen spart Vordrucke und somit Kosten

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Ein Vordruck kostet ca. 0,50 € zzgl. Druckkosten

Dokumente stellen Corporate Identity dar

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Unternehmen grenzt sich durch Schriftart und –farbe sowie Logos vom Wettbewerb ab, Wiedererkennung des Unternehmens sofort anhand der Dokumente

Kostenersparnis durch Verwendung einheitlicher Vordrucke

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Werden Lieferschein- und Frachtbriefvordrucke in einheitlichem Design verwendet, so können durch größere Bestellmengen Preisdegressionen erzielt werden, es entsteht ferner ein ansprechendes Gesamtbild der Dokumentation.

Technische und organisatorische Aspekte

Arten des Ausfüllens

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Manuell, per EDV

[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Software-Anwendungen Word, Roadliner, Spedit ® etc

Wo werden Formulare neu bestellt? [Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Papiergroßhandel, SVG, Industrie- und Handelskammer

Wie werden Formularträger im Drucker eingespannt [Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Endlospapier mit Träger, Einzelblatt

Welche Papierqualitäten gibt es? [Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]Umweltpapier etc.

[...]

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Ausfüllen eines Frachtbriefes für den nationalen gewerblichen Güterkraftverkehr (Unterweisung Speditionskauffrau / -mann)
Hochschule
Hochschule Bremerhaven
Note
1,3
Autor
Jahr
2004
Seiten
14
Katalognummer
V57844
ISBN (eBook)
9783638521710
ISBN (Buch)
9783640392377
Dateigröße
2539 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Ausfüllen, Frachtbriefes, Güterkraftverkehr, Speditionskauffrau, Logistik, Speditionskaufmann, Kaufmann für Spedition und Logistik, Unterweisungsentwurf, Christian Schmidtke, IHK, AEVO, AdA, Frachtführer, Fuhrunternehmen, Schmidtke
Arbeit zitieren
Christian Schmidtke (Autor), 2004, Ausfüllen eines Frachtbriefes für den nationalen gewerblichen Güterkraftverkehr (Unterweisung Speditionskauffrau / -mann), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/57844

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ausfüllen eines Frachtbriefes für den nationalen gewerblichen Güterkraftverkehr (Unterweisung Speditionskauffrau / -mann)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden