Land Grabbing in Afrika als Hilfe der chinesischen Nahrungsmittelversorgung. Kurzentwurf für eine Unterrichtsstunde im Fach Erdkunde (Leistungskurs 13)


Unterrichtsentwurf, 2018

9 Seiten


Leseprobe

Thema der Unterrichtsreihe:

China- Kann das Land seinem Wirtschaftswachstum standhalten?

Thema der Stunde:

Land Grabbing in Afrika als Hilfe der chinesischen Nahrungsmittelversorgung

1. Geplante Unterrichtsreihe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Kompetenzen/Lernziele

2.1 Kompetenzerwerb

Der Kompetenzschwerpunkt der folgenden Stunde liegt auf der Bewertungskompetenz. Die SuS sollen anhand der globalen Verflechtung Chinas mit Afrika herausstellen, wo sich Risiken und Chancen erkennen lassen. Dabei wird anknüpfend von der vorherigen Stunde das Bemühen des chinesischen Staates um eine abgesicherte Ernährungssicherung für die eigene Bevölkerung ausgegangen. Das Land Grabbing soll dann dahingehend bewertet werden, ob dieser Weg sinnvoll ist. Zusätzlich wird die Methodenkompetenz durch den Einsatz des Wertequadrates geschult und die Kommunikation durch den Austausch und Abgleich der Ergebnisse während der Gruppenarbeit.

2.2 Übergeordnetes Lernziel

Die SuS erkennen Chancen und Risiken für das Investorenland China und für die Zielländer in Afrika im Blick auf die Landnahme und bewerten diese als Maßnahme zur Ernährungssicherung der chinesischen Bevölkerung.

2.3 Feinlernziele

Die Schülerinnen und Schüler

(1) beschreiben die Karikatur als eine Maßnahme die Versorgung der chinesischen Bevölkerung zu sichern und stellen die Frage, ob dies möglich ist. [ Kann China dadurch eine Versorgungssicherheit leisten? Haben die afrikanischen Länder dadurch Vorteile?]
(2) stellen Vermutungen an, welche Folgen diese Maßnahme für die Akteure haben kann und wer sich hinter den Händen auf dem Bild verbirgt.
(3) nennen Gebiete, in denen China Landgrabbing betreibt.
(4) erarbeiten die Risiken und Chancen des Landgrabbings für China und Afrika. (siehe Erwartungshorizont))
(5) erläutern Probleme, die durch das Wertequadrat ersichtlich werden und schlagen Handlungsoptionen zur Besserung vor. [ es müsste zwischen der Landbevölkerung und der Regierung Afrikas unterschiede werden. Afrika müsste den Investoren klare Regeln und Auflagen geben.]
(6) bewerten, inwiefern das Landgrabbing als eine geeignete Maßnahme gelten kann.
(7) (fak.) interpretieren die Karikatur und stellen heraus worin der Unterschied zwischen dem Westen und China liegt.

3. Geplanter Unterrichtsverlauf

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Land Grabbing in Afrika als Hilfe der chinesischen Nahrungsmittelversorgung. Kurzentwurf für eine Unterrichtsstunde im Fach Erdkunde (Leistungskurs 13)
Autor
Jahr
2018
Seiten
9
Katalognummer
V593579
ISBN (eBook)
9783346199843
Sprache
Deutsch
Schlagworte
afrika, nahrungsmittelversorgung, leistungskurs, land, kurzentwurf, hilfe, grabbing, fach, erdkunde, unterrichtsstunde
Arbeit zitieren
Johanna Franzmann (Autor:in), 2018, Land Grabbing in Afrika als Hilfe der chinesischen Nahrungsmittelversorgung. Kurzentwurf für eine Unterrichtsstunde im Fach Erdkunde (Leistungskurs 13), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/593579

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Land Grabbing in Afrika als Hilfe der chinesischen Nahrungsmittelversorgung. Kurzentwurf für eine Unterrichtsstunde im Fach Erdkunde (Leistungskurs 13)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden