Der Russlanddeutsche Leser. Lesesozialisation von Kindern mit Migrationshintergrund


Bachelorarbeit, 2019

47 Seiten, Note: 1,7


Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Arbeit befasst sich mit dem Prozess der Lesesozialisation, der Gegenstand zahlreicher Forschungsarbeiten und theoretischer Modelle ist. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Aufarbeitung der persönlichen Lesesozialisation, die unter Zugrundelegung der Leitlinien zum Verfassen der eigenen Lesegeschichte in dem von Garbe, Philipp und Ohlsen vorgelegten "Arbeitsbuches zur Lesesozialisation" erfolgt. Im Hinblick auf die Lesesozialisation stellt sich die Frage, inwieweit ein Migrationshintergrund Einfluss auf das Lesenlernen und das damit verbundene spätere literarische Interesse und individuelle Leseverhalten nehmen kann.

Eine umfassende Lesesozialisation gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Qualifikationen, die ein jeder Heranwachsender sich aneignen sollte, um sich in einer sich immer schneller wandelnden Welt zurechtzufinden. Nach wie vor spielt die gezielte Leseförderung, besonders durch Lehrer und Eltern, eine entscheidende Rolle, sei diese Leseförderung auf das gesellschaftliche Bestehen der Kinder ausgelegt oder auf ihren beruflichen Werdegang. Damals wie heute trägt die Lesesozialisation dazu bei, Wissen aus allen Lebensbereichen, Werte und Normen der nächsten Generation in schriftlicher Form zu vermitteln. Der Prozess des Lesens trägt dazu bei, einen Zugang zu vergangenem Wissen und Erfahrungen, oft kulturell geprägt, zu erhalten, dieses zu reflektieren und in neuer Form weiterzutragen. Zu Beginn der Lesesozialisation wurde häufig durch die Vorgaben der Eltern bestimmt, was gelesen werden durfte, da der Prozess der Lesesozialisation in Verbindung mit kindgerechten (Bilder)Büchern, dann mit Kinderbüchern als wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer umfassenden Lesekompetenz galt und gilt.

Details

Titel
Der Russlanddeutsche Leser. Lesesozialisation von Kindern mit Migrationshintergrund
Hochschule
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Note
1,7
Autor
Jahr
2019
Seiten
47
Katalognummer
V593771
ISBN (eBook)
9783346190017
Sprache
Deutsch
Schlagworte
kindern, leser, lesesozialisation, migrationshintergrund, russlanddeutsche
Arbeit zitieren
Maria Keller (Autor), 2019, Der Russlanddeutsche Leser. Lesesozialisation von Kindern mit Migrationshintergrund, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/593771

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Russlanddeutsche Leser. Lesesozialisation von Kindern mit Migrationshintergrund



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden