Fachgerechtes Brechen der Serviettenform Artischocke / Seerose (Unterweisung Hotelfachmann / -fachfrau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2006
20 Seiten, Note: 87%
Anonym

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1.) Persönliche Erklärung

2.) Lernausgangslage
Der ausbildende Betrieb
Die Auszubildende
Ausgangssituation

3.) Fachliche Analyse des Themas
Themeneinordnung in den Ausbildungsrahmenplan /
Bezug zur Ausbildungsordnung
Beschreibung der fachlichen Aspekte
Vorangegangene und nachfolgende Ausbildungseinheiten

4.) Lernzielstufen
Richtlernziel
Groblernziel
Feinlernziel

5.) Lernzielbereiche
Kognitiver Lernzielbereich
Sozial-Affektiver Lernzielbereich
Psychomotorischer Lernzielbereich

6.) Didaktische Begründung
Wahl und Begründung der Unterweisungsmethode
Verwendete Arbeitsmittel
Ort der Unterweisung
Zeitdauer der Unterweisung

7 .) Anwendung der Methode
I.Stufe: Vorbereiten der Auszubildenden
II.Stufe: Vormachen und Erklären
III.Stufe: Nachmachen lassen und Erklären
IV.Stufe: Selbständig ausführen lassen

8.) Planung und Sicherung des Lernerfolges
Lernerfolgskontrolle/Kriterien/Gewichtungen/Bewertungsmaßstäbe

9.) Lernhilfen/Informationsblätter

10.) Anlagen

Zu 2.) Lernausgangslage

Der ausbildende Betrieb

Der Ausbildungsbetrieb ist das Parkhotel „Historisches Weingut “ in Bad Neuenahr-Ahrweiler, gelegen im nördlichsten Rotweinanbaugebiet Deutschlands.

Umgeben von Weinbergen und Eifelhöhen liegt das Parkhotel im landschaftlich reizvollen Ahrtal.

Genießen kann man hier die Vielfalt der Umgebung, bei einer Radtour entlang der Ahr oder bei einer Wanderung über den 35 km langen Rotweinwanderweg von Bad Bodendorf bis nach Altenahr.

Hotellage:

Das Parkhotel in der Weinallee 45 liegt inmitten des Ortszentrums, gegenüber der Spielbank und nur wenige Schritte von den Ahr-Thermen entfernt.

Die 225 Zimmer des Hotels sind ausgestattet mit Bad/WC, Fön, Telefon, Radio, Kabelfernsehen, Pay TV, W-Lan, Minibar und Schreibtisch.

Alle Preise verstehen sich pro Tag und beinhalten die Teilnahme am reichhaltigen Frühstücksbuffet, eine Eintrittskarte für die Spielbank Bad Neuenahr, die Nutzung vom hoteleigenen Thermal Hallenbad und Sauna.

Im Weinparkrestaurant des Hotels, bereitet der Küchenchef mit seinem Team nationale und internationale Spezialitäten zu, aber auch vegetarische Menüs und eine Diätküche.

Im Cafe-Bistro „ Classico“ werden kleine Gerichte aus der Bistroküche serviert sowie Kaffee- und Kuchenspezialitäten.

Am Abend lädt die Hotelbar zum Verweilen ein.

Zum Hotel gehören weiterhin 5 Tagungsräume sowie 3 große Bankettsäle.

Das Parkhotel „Historisches Weingut“, bildet seit 1980 in den Berufen Hotelfachmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau und als Koch/Köchin aus.

Ausgebildet werden zurzeit 4 junge Menschen als Koch/Köchin, 5 als Hotelfachmann/-frau und 3 als Restaurantfachmann/-frau.

Die Auszubildende

Bei der Auszubildenden handelt es sich um Frau Simona Schüller.

Sie ist 19 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Köln, wo Sie das Wiesengrund - Gymnasium besucht hat, allerdings nur bis zum Ende des 11. Schuljahres.

Sie hat somit die Fachoberschulreife bereits nach der 10. Klasse erworben, wollte auch dann das Abitur ablegen, ist aber mit ihrer sehr rebellischen Art bei den Lehrern mehrfach angeeckt, hatte das Gefühl nicht das machen zu können, was Sie selbst wollte, und hat somit bereits das Gymnasium, nach langer Überlegung, nach der 11. Klasse verlassen.

Ein halbes Jahr hat Frau Schüller dann nichts gemacht, hat sich dann um einen Ausbildungsplatz zur Hotelfachfrau im Parkhotel „Historisches Weingut“ beworben.

Sie überzeugte im Vorstellungsgespräch mit ihrer frischen, offenen und sehr ehrlichen Art und wurde im August 2005 als Auszubildende zur Hotelfachfrau gerne genommen. Die Ausbildungszeit zur Hotelfachfrau beträgt für Sie 3 Jahre.

Frau Schüller hat aufgrund der Ausbildung ihren Wohnort nach Bad Neuenahr-Ahrweiler verlegt.

Sie hat geringe Vorkenntnisse in der Gastronomie und zwar arbeitete Sie während der Schulferien in den letzten 2 Jahren in einem Kölner Biergarten an der Theke, und hat Sonntag nachmittags in einem Cafe im Service mitgeholfen.

Diese Aktivitäten veranlassten Sie dann auch sich um einen Ausbildungsplatz zur Hotelfachfrau zu bewerben.

Ausgangssituation

Frau Schüller befindet sich im Moment am Anfang des 2. Halbjahres des 1. Ausbildungsjahres, von insgesamt 3 Jahren Ausbildungszeit.

In unserem Hause ist Frau Schüller bis dato als eine sehr lernwillige und aufmerksame Auszubildende aufgefallen.

Weder in der Berufsschule als auch im Betrieb traten Probleme oder Konflikte mit ihrer Person auf.

Sie zeigt großes Interesse und erledigt die Ihr übertragenden Aufgaben mit Genauigkeit und Geschicklichkeit.

Sie hat die ersten 3 Monate in der Küche verbracht. Dort arbeitete Sie sehr sorgfältig, fiel positiv durch Ihre große Lernbereitschaft auf. Insgesamt hinterließ Sie in der Küche insgesamt einen sehr guten Eindruck.

Sie integrierte sich sehr schnell in das Küchenteam ein. Die gute Teamfähigkeit, Kreativität im Anfertigen von kalten Platten sowie eine große Hilfsbereitschaft und Engagement wird ihr hier bescheinigt.

Hervorzuheben sind hier vor allem Ihre erworbenen Kenntnisse auf dem Posten des Gardemangers.

Ihre nächste Abteilung war das Housekeeping.

Frau Schüller sammelte dort erste Erfahrungen in Pflegen und Reinigen von Zimmern und Einrichtungen. Sie wurde dort über die Vorschriften und Grundsätzen zur Personal- und Betriebshygiene ebenso vertraut gemacht.

Sie erfasst Zusammenhänge sehr schnell und ihre Arbeitsergebnisse fallen mehr als zufrieden stellend aus.

Ihre große Lernbereitschaft wurde hier genauso deutlich, wie in den ersten 3 Monaten in der Küche, und auch hier integrierte Sie sich sehr schnell in das Housekeeping Team.

Es fiel aber auch auf, dass Frau Schüllers Motivation im Housekeeping im Gegensatz zur Küche nachgelassen hat. Auffallend war hier, dass ihr Arbeitseifer sich in Grenzen hielt.

Darauf angesprochen, erwähnte Sie, dass der Housekeeping Bereich nicht das ist, was Sie wirklich interessiert.

Ob das jetzt an diesem Bereich liegt, werden die Versetzungen in der Zukunft in die nächste Bereiche zeigen.

Ingesamt fallen die Beurteilungen in beiden Fachabteilungen durchweg gut aus. Sie erfasst Zusammenhänge sehr schnell, ist gegenüber allem Neuem aufgeschlossen, arbeitet nach kurzer Einarbeitung sehr selbstständig, denkt mit und zeigt großes Interesse an neuen Aufgaben.

Das zeigt sich insbesondere darin, dass Sie zum Beispiel bestimmte Routinetätigkeiten in beiden Abteilungen schon übernommen hat, ohne dass wir Sie daran erinnern müssen, dass diese zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt werden müssen.

Außerdem transferiert Sie bereits Bekanntes auf neue Situationen und Themen.

Frau Schüller hat ein sehr freundliches Auftreten zu den Gästen sowie zu den Mitarbeitern des Hotels. Sie kann sich anpassen und kam von Beginn der Ausbildung an mit den anderen Auszubildenden und Kollegen gut zurecht.

Zu ihren Schwächen ist zu sagen, dass Frau Schüller lernen muss, dass Sie eine Auszubildende ist, und keine Fachkraft.

Sie schlägt manchmal gegenüber anderen Auszubildenden einen Ton an, der vermuten lässt, dass Sie doch Schwierigkeiten hat, sich unterzuordnen.

Besonders gegenüber jüngeren Auszubildenden.

[...]

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Fachgerechtes Brechen der Serviettenform Artischocke / Seerose (Unterweisung Hotelfachmann / -fachfrau)
Hochschule
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund  (IHK Dortmund)
Note
87%
Jahr
2006
Seiten
20
Katalognummer
V61906
ISBN (eBook)
9783638552561
ISBN (Buch)
9783638598880
Dateigröße
910 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Sehr gute Unterweisung mit Fotos.
Schlagworte
Fachgerechtes, Brechen, Serviettenform, Artischocke, Seerose, Hotelfachmann
Arbeit zitieren
Anonym, 2006, Fachgerechtes Brechen der Serviettenform Artischocke / Seerose (Unterweisung Hotelfachmann / -fachfrau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/61906

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Fachgerechtes Brechen der Serviettenform Artischocke / Seerose (Unterweisung Hotelfachmann / -fachfrau)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden