Was ist Fortschritt? Ein Vergleich der Theorien von Jacques Ellul und Stanislaw Lem


Hausarbeit, 2006

16 Seiten


Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung
1.1 Vorwort
1.2 Vorstellung der Autoren
1.3 Begriffsklärung

2. Theorien und Vergleich
2.1 Einführung in die Theorie von Stanislaw Lem.
2.2 Einführung in die Theorie von Jacques Ellul
2.3 Vergleich und kritische Betrachtung

3. Literatur Verzeichnis

1. Einleitung

1.1 Vorwort

„Umgang mit dem Fortschritt“, so lautete der allgemein gehaltene Titel eines Seminars welches ich im Rahmen meines Maschinenbaustudiums an der Technischen Universität Darmstadt besuchte. Tatsächlich beschäftigten wir uns fast ausschließlich mit technischem Fortschritt, da wir recht schnell feststellten, dass dieser eine herausragende Rolle für den Fortschritt unserer heutigen Gesellschaft spielt. Aus diesem Grund werde ich mich auch in dieser Hausarbeit auf den technischen Fortschritt konzentrieren.

Zwei Theoretiker die sich, besonders in den 1950er und 1960er Jahren intensiv mit Technik und technischem Fortschritt auseinander setzten, sind Jacques Ellul und Stanislaw Lem. Aufgrund der Tatsache, dass beide, sowohl Lem als auch Ellul, ihre zentralen Gedanken zum technischen Fortschritt in der selben „Epoche“, der Hochzeit der technischen Gesellschaft, verfassten, eignen sich die beiden Autoren besonders gut für einen Vergleich.

Bereits in dem oben genannten Seminar wurden einige Aspekte der Theorien, von Lem und Ellul angesprochen. Im Rahmen des Seminars setzte ich mich mit der „Waschmaschinentragödie“, einer Science-Fiction Kurzgeschichte von Stanislaw Lem auseinander und bekam somit näheren Einblick in die Philosophien von Lem.

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werde ich versuchen die Fortschrittsgedanken der beiden Autoren miteinander zu vergleichen.

1.2 Vorstellung der Autoren

Stanisław Lem kam 1921 in Lwów, Polen (heute Lwiw, Ukraine), als Sohn eines Arztes auf die Welt. Er studierte Medizin an der Universität von Lwów und an der Jagiellonen Universität in Krakau, jedoch wurden seine Studien durch den 2. Weltkrieg unterbrochen. Während des Krieges arbeitete Lem als Automechaniker und Schweißer und war ein Mitglied des Widerstandes gegen die deutsche Besatzungsmacht. 1946 zog Lem nach Krakau, wo er bis heute lebt und eine Professur für Literatur innehat. Nach Beendigung seiner Studien erhielt Lem den Doktortitel der Medizin. Er arbeitete als wissenschaftlicher Assistent in einer Forschungseinrichtung und begann in seiner Freizeit Geschichten zu schreiben. Neben vielen Kurzgeschichten, schrieb Lem auch einige Romane. Sein bekanntester Science-Fiction Roman ist wohl zweifellos Solaris (1961), der mittlerweile schon zwei Mal verfilmt wurde (1971, 2003/2004). Parallel zu den Romanen und Kurzgeschichten, verfasste Lem auch philosophische Werke, unter anderem Summa Technologiae (polnisches Original 1961, deutsche Übersetzung 1976). In diesem setzt Lem sich intensiv mit Technik und explizit mit technischem Fortschritt auseinander und wird deshalb auch eine zentrale Rolle in meiner Arbeit einnehmen.

Heute verfasst Lem fast ausschließlich Essays, die er in dem Internetportal Telepolis veröffentlicht.

Jacques Ellul wurde 1912 als Sohn eines arbeitslosen italienischen Emigranten in Bordeaux geboren. Er blieb seiner Geburtsstadt, .außer während des 2. Weltkrieges, bis zu seinem Tod im Jahre 1994 treu. Bereits mit 17 Jahren machte Ellul sein „baccalurette“ und begann, wie von seinem Vater gewünscht, ein Jura Studium. Noch vor dem Beginn des zweiten Weltkrieges, im Jahre 1936, erhielt er sein Doktortitel. Aufgrund der Herkunft seines Vaters wurde er 1940 aus Bordeaux vertrieben. Er flüchtete in ein kleines Dorf, ernährte seine Familie durch Landwirtschaft und beteiligte sich, genau wie Lem auch, aktiv am Widerstand gegen die Deutschen. Nach dem Krieg saß Ellul für ein halbes Jahr im Stadtrat von Bordeaux. Danach beendete er seine, sehr kurze, „politische Laufbahn“. Er engagierte sich ein wenig in der Evangelischen Kirche, der er sich aufgrund einer Eingebung im Jahre 1930 verbunden fühlte.

1954 veröffentlichte er das Werk La technique ou l'enjeu du siècle, auf welches Autor Aldous Huxley (the brave new World) aufmerksam wurde. Huxley brachte Ellul nach Amerika und verhalf ihm dort zu einer Professur am Institut für Politikwissenschaften in Kalifornien.

Im Zuge seiner Laufbahn als Philosoph, Theologe und auch Marxist schrieb Ellul insgesamt über 50 Bücher. Mit der Technik und dem technischen Fortschritt setzte er sich am intensivsten in La technique ou l'enjeu du siècle (engl. The Technological Society, 1964) auseinander.

1.3 Begriffsklärung

Um den Geschichtlichen Hintergrund von Technik und Fortschritt besser überschauen zu können, hier ein kurzer Überblick über die Definitionen von 1960 und 2006).

Was die Begriffe für die beiden Autoren bedeuten wird in den nachfolgenden Kapiteln aufgezeigt.

Laut Duden (2006) ist der Begriff Technik in fünf Unterbegriffe aufgeteilt. So werden alle Verfahren, Maßnahmen und auch Einrichtungen die sich Naturwissenschaftliche Erkenntnisse zunutzen machen in einem Bereich zusammengefasst.. Darunter fallen verschiedene Fachgebiete wie unter anderem der Maschinenbau oder die Elektrotechnik.

Des weiteren existiert Technik als menschliche Handlungsfertigkeit, welche erlernt und verbessert werden kann. Besonders wichtig sind diese Techniken beim Sport oder auch bei künstlerischen Tätigkeiten.

Als ein weiterer Bereich ist im Duden, Verfahren und Kunstgriffe auf ein bestimmtes Fachgebiet beschränkt, aufgeführt. Dies wird allgemein als Stand der Technik bezeichnet.

Ein wichtiger Aspekt für den Stand der Technik sind die Technischen Universitäten. Nach bereits langjährigem Sprachgebrauch wurden diese in Technische Hochschulen/Universitäten und in nicht Technischen Universitäten aufgeteilt. Die Technischen Universitäten befassen sich hauptsächlich mit den Naturwissenschaftlichen Technikanwendungen, wie unter anderem Maschinenbau und Elektrotechnik.

[...]

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Was ist Fortschritt? Ein Vergleich der Theorien von Jacques Ellul und Stanislaw Lem
Hochschule
Technische Universität Darmstadt  (Ianus)
Veranstaltung
Umgang mit dem Fortschritt
Autor
Jahr
2006
Seiten
16
Katalognummer
V62354
ISBN (eBook)
9783638556125
Dateigröße
528 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Fortschritt, Vergleich, Theorien, Jacques, Ellul, Stanislaw, Umgang
Arbeit zitieren
Nils Oth (Autor), 2006, Was ist Fortschritt? Ein Vergleich der Theorien von Jacques Ellul und Stanislaw Lem, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/62354

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Was ist Fortschritt? Ein Vergleich der Theorien von Jacques Ellul und Stanislaw Lem



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden