Inhaltsbezogene Betrachtung sprachlicher Merkmale eines Textes


Unterrichtsentwurf, 2005

8 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.Schülervoraussetzungen und Lernvoraussetzungen:

Die Klasse 7b setzt sich aus 32 Schülern zusammen; hiervon sind 18 Mädchen und 14 Jungen. Ich habe seit dem 14.02.2005 in der Klasse hospitiert und diese dann am 28.03.2005 im selbstständigen Unterricht übernommen.

Trotz der Klassengröße herrscht während des Unterrichts Ruhe. Bei der Mitarbeit besteht kein Unterschied zwischen Jungen und Mädchen. Einige Schüler stechen durch sehr gute Leistungen hervor, wodurch andere Schüler eingeschüchtert wer­den. Diese muss man durch gezieltes Aufrufen zur Mitarbeit motivieren. Die Klasse geht fair miteinander um, das heißt, es gibt keine Sticheleinen bei falschen Antwor­ten.

Insgesamt ist die Arbeitshaltung der Klasse positiv zu bewerten und man kann in an­genehmer Weise mit der Klasse zusammenarbeiten.

2. Gegenstand

2.1 Unterrichtszusammenhang:

Die heutige Stunde mit dem Thema „Eine inhaltsbezogene Betrachtung sprachlicher Merkmale eines Textes“ ist innerhalb dieser Einheit die dritte Stunde. In den ersten Stunden haben die Schülerinnen und Schüler gelernt, erzählende Texte zu erschlie­ßen. In der letzten Stunde wurden die sprachlichen Gestaltungsmittel eines Textes eingeführt. In dieser Stunde sollen diese Kenntnisse weiter gefestigt werden. In der letzten Stunde wurde bereits die Kurzgeschichte „Nachts schlafen die Ratten doch“ eingeführt. Als Hausaufgabe sollten die Schülerinnen und Schüler die innere Hand­lung des Jungen aus dieser Kurzgeschichte untersuchen. Diese Hausaufgabe soll am Anfang der Stunde besprochen werden. In der nächsten Stunde soll anhand ei­ner weiteren Kurzgeschichte („Eines Tages wehte eine Feder…“) das Thema weiter geübt werden.

2.2 Sachanalyse:

Die Einheit „Zusammenhang zwischen Inhalt und Form eines Textes“ des Arbeitsbe­reiches 2 des Lehrplans soll den Schülerinnen und Schülern die Fähigkeit vermitteln, grundlegende Formmerkmale eines Textes zu erkennen und einfache Zusammen­hänge zwischen seinem Inhalt und seiner Form zu verstehen. Aufgrund dieser Fä­higkeiten können sich die Schülerinnen und Schüler den Zugang zu literarischen Gestaltungsmöglichkeiten erschließen. In den letzten zwei Stunden wurde dieses Thema mit Hilfe des Lehrwerks „Verstehen und Gestalten A7“ eingeführt. Die Über­sichtstafel für das Erschließen von erzählenden Texten habe ich dem Lehrwerk ent­nommen , so dass sich die Schüler daran jederzeit orientieren können.

[...]

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Inhaltsbezogene Betrachtung sprachlicher Merkmale eines Textes
Hochschule
Universität Mannheim
Note
1,0
Autor
Jahr
2005
Seiten
8
Katalognummer
V63636
ISBN (eBook)
9783638566407
Dateigröße
431 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Inhaltsbezogene, Betrachtung, Merkmale, Textes
Arbeit zitieren
Alice B (Autor), 2005, Inhaltsbezogene Betrachtung sprachlicher Merkmale eines Textes, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/63636

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Inhaltsbezogene Betrachtung sprachlicher Merkmale eines Textes



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden