Konsolidierung der Demokratie und Genesis von Zivilgesellschaften in postsozialistischen Transformationssystemen in Russland und Tschechien

Politikwissenschaftliche Vergleichsanalyse


Ausarbeitung, 2005
4 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

Konsolidierung der Demokratie und Genesis von Zivilgesellschaften in postsozialistischen Transformationssystemen

Politikwissenschaftliche Vergleichsanalyse anhand von zwei Fallbeispielen – Russland, Tschechien

Einleitung und Fragestellung

Mit dem endgültigen Kollaps der kommunistischen Systeme Anfang der 1990er Jahre in den osteuropäischen Ländern, setzten im generellen parallel dazu ablaufende ökonomische, politische und gesellschaftliche Transformationsprozesse ein, die die Umgestaltung der staatlichen, politischen und wirtschaftlichen Institutionen von zentralisierter Planwirtschaft hin zu funktionierender Marktwirtschaft und von einparteien-diktatorischen Systemen hin zu parlamentarischer Demokratie zum Ziel hatten. Retrospektiv betrachtet, kann zum gegenwärtigem Zeitpunkt behauptet werden, dass – obgleich die Staaten Osteuropas in dem Zeitraum 1989 – 1991 relativ äquivalente politische und ökonomische Strukturen aufwiesen – der Transformationsprozess in den jeweiligen Ländern in seinem Modus, Tempo und Kontinuität divergierte.

Die Aufgabe der Hausarbeit wird es sein, einen substanziellen Grund für diese Differenz zu fixieren und sich konkreter auf die Fragestellung zu konzentrieren:

In welchem Zusammenhang stehen Konsolidierung der Demokratie und Genesis von Zivilgesellschaften?

Abhängige Variable

Bei dem in der Fragestellung implementierten Kausalnexus, ist das in der Hausarbeit zu erklärende Phänomen die Zivilgesellschaft. Diese wird wie folgt definiert betrachtet werden.

Im weitesten Sinne ist demnach die Zivilgesellschaft als „wertfreier Begriff für die Summe bürgerlicher Engagements in einer Gesellschaft zur Umsetzung von non-profitablen und zivilen Anliegen außerhalb der staatlich institutionalisierten Entscheidungswege“[1] zu verstehen und stellt neben dem Staat und dem Markt den dritten Grundpfeiler einer stabilen Demokratie dar. Wobei zu beachten ist, dass sich die drei Komponenten nicht gegenseitig ausschließen, sondern sich vielmehr ergänzen und überlappen.

Im engeren Sinne wird die Zivilgesellschaft als die Vielfalt gesellschaftlicher Gruppen, Initiativen und Bewegungen, die weitgehend unabhängig von staatlichen, parteipolitischen oder privat-wirtschaftlichen Institutionen wirken definiert behandelt werden.

Da die Akzeptanz des demokratischen Rechtsstaates und die damit verbundene Anerkennung nichtautoritärer und undogmatischer institutioneller Strukturen in den zivilgesellschaftlichen Prinzipien implementiert sind, wird in Anbetracht der zu untersuchenden Kausalität, die Zivilgesellschaft in der Hausarbeit nicht als abgeschlossenes Faktum betrachtet, sondern die Ausbildung dieser analysiert werden.

Unabhängige Variable

Die in der Fragestellung präzisierte unabhängige Variable ist die Konsolidierung der Demokratie.

Unter Konsolidierung der Demokratie werden, die von Merkel, Sandschneider und Segert konkretisierten vier Phasen dieses Prozesses verstanden, nachdem erst nach erfolgreichem Durchlauf dieser, eine Demokratie konsolidiert ist. Nämlich – structural, representational, behavioural und attitudinal consolidation.[2]

[...]


[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Zivilgesellschaft

[2] Merkel/ Sandschneider/ Segert (Hrsg.), Systemwechsel 2. Die Institutionalisierung der Demokratie, Opladen 1996

Ende der Leseprobe aus 4 Seiten

Details

Titel
Konsolidierung der Demokratie und Genesis von Zivilgesellschaften in postsozialistischen Transformationssystemen in Russland und Tschechien
Untertitel
Politikwissenschaftliche Vergleichsanalyse
Hochschule
Freie Universität Berlin
Note
2,0
Autor
Jahr
2005
Seiten
4
Katalognummer
V64704
ISBN (eBook)
9783638574501
Dateigröße
451 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Konsolidierung, Demokratie, Genesis, Zivilgesellschaften, Transformationssystemen, Politikwissenschaftliche, Vergleichsanalyse, Fallbeispielen, Russland, Tschechien
Arbeit zitieren
Ljubomir Milev (Autor), 2005, Konsolidierung der Demokratie und Genesis von Zivilgesellschaften in postsozialistischen Transformationssystemen in Russland und Tschechien, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/64704

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Konsolidierung der Demokratie und Genesis von Zivilgesellschaften in postsozialistischen Transformationssystemen in Russland und Tschechien


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden