SAP R/3 HR Human Resource Management


Hausarbeit, 2006

11 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Überblick über das SAP/ R3 - HR Modul

3. Personaladministration (PA)
3.1 Die Personalnummer
3.2 Der Infotyp
3.3 Stammdatenverwaltung/ Ausgewählte Infotypen
3.4 Personalmaßnahmen

4. Personalzeitwirtschaft (PT)
4.1 Arbeitszeitpläne
4.2 Stammdaten der Zeitwirtschaft
4.3 Zeitdatenerfassung

5. Personalabrechnung (PY)
5.1 Das Lohnartenkonzept
5.2 Der Abrechnungsprozess

6. Literaturverzeichnis / Internetadressen

Abbildungsverzeichnis

Abb. 1 Überblick über SAP/R3 HR

Abb. 2 Maske Personalstammdaten anzeigen aus SAP (TC- PA20)

Abb. 3 Maßnahmen Liste einer Mitarbeiterin

Abb. 4 Infotypen in der Zeitwirtschaft

Abb. 5 Status des Abrechnungsverwaltungssatzes

Verzeichnis der Abkürzungen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. Einleitung

Wenn das Wort Personalabteilung genannt wird, denken die meisten sofort an die Lohn- und Gehaltsabrechnung. Vielleicht fällt einigen noch etwas zum Begriff Personalplanung ein, doch dann ist meist Schluss. Doch unlängst geht es nicht mehr um rein administrative Aufgaben wie die Verwaltung der personellen Ressourcen. Vielmehr wird HR als strategischer Partner verstanden, der wesentlich zum Unternehmenserfolg beiträgt. HR- Systeme sind keine losgelösten Inselsysteme, sondern müssen in operative Abläufe integriert werden.

Die SAP AG hat vor mehr als 15 Jahren das Modul HR entwickelt, welches sich perfekt in die Client Server Lösung einpasst und vielfältige Prozesse des Personalwesens abbildet.

Darunter fallen nicht nur die Personalbeschaffung sowie die Lohn- und Gehaltsabrechnung, sondern auch die Stellenplanung, die betriebliche Altersvorsorge, die Zeitwirtschaft und das Reisekostenmanagement.

Diese Belegarbeit wird sich mit ausgesuchten Komponenten des Moduls HR befassen und versuchen folgende Fragen zu klären:

1.) Was versteht man unter einem Infotyp?

2.) Welche Funktionsbereiche verbergen sich hinter den einzelnen HR- Komponenten?
3.) Wie erfolgt der Abrechnungsprozess in SAP- HR?

2. Überblick über das SAP/ R3 - HR Modul

HR bildet die Schnittstelle zwischen dem betrieblichen Rechnungswesen und der Logistik.

Schließlich müssen die Ergebnisse der Entgeltabrechnung und der Reisekostenabrechnung in der Finanzbuchhaltung verbucht werden und auch Lohnscheine aus dem Bereich der Logistik werden in HR erzeugt.[1]

Neben den notwendigen Stammdaten verfügt das Modul auch über ein ausgeprägtes Berichtswesen.

Die wesentlichen Komponenten in HR sind die Personaladministration (PA), die Personalzeitwirtschaft (PT) und die Personalabrechung (PY). Alle drei Komponenten können in weitere Unterpunkte untergliedert werden. ( z.B. Reisemanagement – FI - TV)

Die nachfolgende Übersicht gibt einen ersten Eindruck welche betrieblichen Prozesse sich mit HR abbilden lassen:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 1 Überblick über SAP/R3 HR[2]

3. Personaladministration (PA)

Die Personaladministration ist das Kernstück im Modul SAP HR. Sie umfasst die Bereiche Personalstammdaten, die notwenigen Strukturen und das Berichtswesen. Sie bildet damit die Grundlage für alle übrigen Bereiche.

Die Organisationsstruktur der Unternehmung (das Organigramm) muss auch in HR abgebildet werden. Der Mitarbeiterbestand wird dabei wie folgt strukturiert: Gruppen von Mitarbeitern werden bezüglich ihres Status (Angestellter, Beamter), ihrer Vertragsart (tariflich, außertariflich) und nach dem Beschäftigungsgrad zusammengefasst. Bei Unternehmungen, die hauptsächlich Projekte realisieren, müssen die Mitarbeiter unter anderem einem Projektteam zugeordnet werden.[3]

3.1 Die Personalnummer

Die Personalnummer (PN) ist das zentrale Ordnungskriterium für alle Personaldaten. Jeder Datensatz wird mithilfe der PN dem richtigen Mitarbeiter zugeordnet. Eine nachträgliche Änderung ist somit fast ausgeschlossen. In HR ist die PN maximal achtstellig und numerisch aufgebaut. Es gibt zwei Möglichkeiten der PN- Vergabe:

a) externe Nummernvergabe:
b) der Sachbearbeiter erfasst bei jeder Neueinstellung die PN manuell
c) interne Nummernvergabe: das System vergibt automatisch die nächste freie Nummer

Letztere wird allgemein empfohlen. Eine Schwäche von HR ist, dass es nicht möglich ist, einer Person mehrere Beschäftigungsverhältnisse zuzuordnen. Dieses Problem wird durch eine Referenzpersonalnummer gelöst. Dabei wird das Erfassen des zweiten Arbeitsverhältnisses mit dem ersten über diese Referenzpersonalnummer verbunden, und eine Änderung der Adresse wirkt sich auf beide Nummern aus.[4]

[...]


[1] Vgl.: Krämer, Lübke, Ringling (2003), S. 22

[2] Vgl.: FH Ludwigshafen (2006) Einführung - Überblick

[3] Vgl.: Krämer, Lübke, Ringling (2003), S. 43f.

[4] Vgl.: Krämer, Lübke, Ringling (2003), S. 57

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
SAP R/3 HR Human Resource Management
Hochschule
Technische Hochschule Wildau, ehem. Technische Fachhochschule Wildau
Veranstaltung
IT - Anwendungen
Note
1,0
Autor
Jahr
2006
Seiten
11
Katalognummer
V65976
ISBN (eBook)
9783638587891
ISBN (Buch)
9783640210855
Dateigröße
1022 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Human, Resource, Management, Anwendungen, SAP
Arbeit zitieren
Karina Mahn (Autor), 2006, SAP R/3 HR Human Resource Management, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/65976

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: SAP R/3 HR Human Resource Management



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden