Zwei Rahmenfriese im 90 Grad Winkel anhand einer Formfederverbindung (Lamello) herstellen (Unterweisung Tischler / -in, Schreiner / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2007
15 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Ausgangslage
1.1 Ausbildungszeitpunkt
1.2 Unterweisungsform
1.3 Zeitvorgabe
1.4 Zweck der Unterweisung
1.5 Ort der Unterweisung

2. Lernziele
2.1 Richtlernziel
2.2 Groblernziel
2.3 Feinlernziel
2.3.1 kognitives Feinlernziel
2.3.2 psychomotorisches Feinlernziel
2.3.3 affektives Feinlernziel

3. Ausbildungsmittel
3.1 Arbeitsplatz
3.2 Hilfsmittel, Werkzeuge und Material

4. Ausbildungsstil

5. Didaktische Prinzipen
5.1 Das Prinzip der Aktivität
5.2 Das Prinzip der Anschauung
5.3 Das Prinzip der Praxisnähe
5.4 Das Prinzip der Erfolgssicherung
5.5 Das Prinzip der Jugendmäßigkeit
5.6 Das Prinzip der sachlichen Richtigkeit

6. Schlüsselqualifikationen

7. Ausbildungsmethoden
7.1 Die Vier-Stufen-Methode
7.1.1 1. Stufe: Vorbereitung des Auszubildenden
7.1.2 2. Stufe: Vormachen und Erklären
7.1.3 3. Stufe: Nachmachen durch den Auszubildenden
7.1.4 4. Stufe: Üben und Festigen des Erlernten
7.2 Arbeitsgliederung

8. Erfolgskontrolle
8.1 Sinn der Erfolgskontrolle
8.2 Einzelkontrolle
8.3 Gesamtkontrolle

9. Umweltschutz

10. Unfallverhütung

11. Anlagen
11.1 Auszug aus Lehrplan

1. Ausgangslage

1.1 Ausbildungszeitpunkt

Wie im Ausbildungsrahmenplan für Tischler/in zu lesen ist, sollte die Ausbildungseinheit “Holzverbindungen erkennen und herstellen (z.B. Lamelloverbindung)” in den ersten 18 Monaten des 1. oder 2. Lehrjahres behandelt werden.

Der Auszubildende sollte bis zu diesem Zeitpunkt schon einige Grundkenntnisse in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb erlernt und sich angeeignet haben.

Er sollte einfache Arbeiten selbständig erkennen und in der Lage sein, sie durchführen zu können.

1.2 Unterweisungsform

Die Ausbildungseinheit erfolgt durch eine Einzelunterweisung.

Damit die ganze Aufmerksamkeit dem Auszubildenden gewidmet werden kann.

1.3 Zeitvorgabe

Die Unterweisung dauert etwa 15 Minuten, ist aber von Auszubildenden, Ausbilder oder Rahmenbedinungen abhängig.

1.4 Zweck der Unterweisung

Um die Verbindungen von Rahmenelementen, Korpusecken und Mittelwandverbindungen unsichtbar, aber mit genügend Stabilität herstellen zu können, werden Verbindungsgrundkenntnisse benötigt.

Durch die Lamelloverbindungsvariante wird ein gravierendes Themenfeld der Tischlerausbildung angesprochen.

Die Unterweisung dient dem Zweck, solchen eine Lamelloverbindung zu erkennen und sie herstellen zu können.

Diese Unterweisung gewährleistet, dass Grundkenntnisse für eine saubere und verdeckte Eck- und Rahmenverbindung geschaffen werden, .

1.5 Ort der Unterweisung

Die Unterweisung findet in der Kfz-Lehrwerkstatt an der gewerblichen Berufsschule in Calw statt.

2. Lernziele

2.1 Richtlernziel

Das Richtlernziel besteht in der Vermittlung von beruflichen Qualifikationen (Fähigkeiten und Fertigkeiten) und in der Vorbereitung zum Bestehen der Abschlussprüfung als Tischler/in.

Außerdem geht es darum, dass der Auszubildende Fehler erkennt und im Stande ist diese auch selbständig und fachgerecht zu beheben.

2.2 Groblernziel

Der Ausbildungsrahmenplan für Tischler/in sieht im 1. oder 2. Ausbildungsjahr vor: “Verbindungen auswählen und herstellen, insbesondere maschinell” (siehe Anlage).

Der Auszubildende soll den fachlich-praktischen Umgang mit der Fräse und die fachliche Verständnis der Verbindung erlernen.

2.3 Feinziel

Der Auszubildende soll nach der Unterweisung, 2 Plattenwerkstoffe im 90 Gradwinkel fachgerecht anhand einer Formfeder zu verbinden können.

2.3.1 Kognitive Anteile des Feinlernziels:

- er soll erklären können warum man solcher Art Verbindungen anwendet
- er soll den Arbeitsablauf in seinen einzelnen Schritten beschreiben können
- er soll die Sicherheitsmaßnahmen benennen können
- er soll begründen können warum man welche Größe Formverbinder (Lamello) nimmt
- er soll erklären können warum das anreißen wichtig ist

2.3.2 Psychomotorische Anteile des Feinlernziels:

- er soll anreißen können
- er soll fachgerecht fräsen können
- er soll die Kontrolle mittels Testen der Verbindung vornehmen
- er soll Formverbinder einsetzten können

2.3.3 Affektive Anteile des Feinlernziels:

- er soll den Arbeitsvorgang selbständig durchführen können
- er soll sich genaues und sauberes Arbeiten angewöhnen
- er soll die Unfallverhütungsmaßnahmen berücksichtigen / beachten / einhalten
- er soll kundenorientiert (im Sinne der Sorgfalt)
- er soll motiviert und konzentriert arbeiten

3. Ausbildungsmittel

3.1 Arbeitsplatz

Die Ausbildungseinheit wird an 2 Plattenwerkstoffen auf der Werkbank stattfinden.

Es müssen die Unfallverhütungsvorschriften eingehalten werden und es muss beim Arbeiten an den Plattenwerkstoffen darauf geachtet werden, dass keine groben Beschädigungen aufkommen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Zwei Rahmenfriese im 90 Grad Winkel anhand einer Formfederverbindung (Lamello) herstellen (Unterweisung Tischler / -in, Schreiner / -in)
Note
1,3
Autor
Jahr
2007
Seiten
15
Katalognummer
V74093
ISBN (eBook)
9783638875967
Dateigröße
609 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
Zwei, Rahmenfriese, Grad, Winkel, Formfederverbindung, Tischler, Schreiner
Arbeit zitieren
Markus Stickel (Autor), 2007, Zwei Rahmenfriese im 90 Grad Winkel anhand einer Formfederverbindung (Lamello) herstellen (Unterweisung Tischler / -in, Schreiner / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/74093

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Zwei Rahmenfriese im 90 Grad Winkel anhand einer Formfederverbindung (Lamello) herstellen (Unterweisung Tischler / -in, Schreiner / -in)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden