Aspekte bei Pipi Langstrumpf. Autorin, Inhalt, pädagogische Ziele


Hausarbeit, 2006

21 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Autorin
2.1 Gemeinsamkeiten mit Pippi Langstrumpf

3. Inhalt des Buches

4. Charakteristik der Hauptpersonen
4.1 Pippi
4.2 Thomas und Annika

5. Pädagogische Analyse
5.1 Kinderbild
5.2 Erziehungsvorstellungen
5.3 Verhaltensnormen und Werte

6. Schlussbemerkung

7. Literatur

1. Einleitung

Wer kennt nicht den Namen Astrid Lindgren? Sie ist eine der beliebtesten und berühmtesten Kinderbuchautorinnen der Welt und sie ist eine der bekanntesten Schwedinnen. Wer den Namen Astrid Lindgren kennt, der kennt auch Pippi Langstrumpf. Hören wir diesen Namen, taucht vor unseren Augen ein kleines Mädchen mit Sommersprossen, roten Zöpfen und einer außergewöhnlichen Kleidung, das uns aus dem Handstand heraus anstrahlt auf.

Pippis Geburtsstunde war 1941, als Astrid Lindgrens Tochter „Karin“ krank im Bett lag und den Namen Pippi Langstrumpf erfand.

„Erzähl mir von Pippi Langstrumpf.!„ bat sie ihre Mutter.[1] Von da an musste Astrid Lindgren ihrer Tochter immer wieder Geschichten über Pipi Langstrumpf erzählen.

Der Zufall wollte es, dass Astrid Lindgren sich 1944 in Stockholm den Fuß verstauchte und eine Zeit lang das Bett hüten musste. Um sich die Zeit zu vertreiben, schrieb sie die Pippi Geschichten auf und schenkte ihrer Tochter zum zehnten Geburtstag ein fertiges Manuskript davon. Zusätzlich schickte sie ein fertiges Manuskript an den Albert Bonniers Verlag, ohne sich ernsthaft Hoffnung zu machen, dass sie das Buch veröffentlichen würden.[2]

In der letzten 50 Jahren wurden die Erzählungen Astrid Lindgrens über Pippi Langstrumpf zu „einem der berühmtesten Kinderbücher der Welt.“[3] und wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt[4].

Der erste “Pippi Langstrumpf” Band erschien 1949 in deutscher Sprache. 1950 folgte “Pippi geht an Bord” und 1951 “Pippi in Taka- Tuka-Land“.[5]

Die drei “Pippi Langstrumpf“ -Bände „haben sich [...] zu einem Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur des 20. Jahrhunderts entwickelt. Sie gehören sowohl zu den sog. Longsellern als auch zu den Bestsellern und sind nach wie vor äußerst beliebt bei den jungen Leserinnen und Lesern.“[6]

Mit starkem Einfühlungsvermögen und viel Fantasie hat die schwedische Autorin Astrid Lindgren eine Kindergestalt geschaffen, die mit ihrer Lebendigkeit und ihrer Offenheit das Kind schlecht hin verkörpert.

Auf den folgenden Seiten wird die Autorin des Buches „Astrid Lindgren“, der Inhalt der Pippi Langstrumpf-Bände vorgestellt, die wichtigsten Charakter näher beleuchtet, sowie auf die pädagogischen Ziele näher eingegangen.

2. Autorin

Astrid Lindgrens Begabung liegt darin, dass sie sich in den beiden Reichen, in denen Kinder aufwachsen, in den Gefilden der Poesie und der Phantasie im Alltag, mit gleicher ruhiger Sicherheit bewegt. Ihre Leistung liegt darin, dass sie Kindern beides gibt, Trost und Ansporn. Trost, weil es wohl wahr ist, dass der Mensch als Erwachsener oft genug keinen Trost erfährt, ein Kind aber gerade deshalb Trost braucht, um standhaft und tapfer zu werden. Und weil es Ansporn braucht, um den Prüfungen nicht auszuweichen, von denen keiner gefeit ist.“ [7]

Dies erwähnte Claudia Nolte in ihrer Rede am 13. Mai 1996, als die Grundschule Manebach in die Astrid Lindgren Grundschule, umbenannt wurde.

Aber wer ist Astrid Lindgren?

Astrid Lindgren wurde am 14. November 1907 auf Näs bei Vimmerby im schwedischen Småland geboren. Sie war das zweite Kind von Samuel August Ericsson und Hanna Ericsson. Mit ihren Geschwistern, Gunnar, Stina und Ingegard, verbrachte sie eine schöne und vergnügte Kindheit auf Näs. Während ihrer Schulzeit, von 1914 bis 1924 schrieb sie bereits auffallend gute Aufsätze.

1926 wurde ihr erster Sohn Lars geboren, der 1986 starb. Karin, ihre Tochter wurde drei Jahre nach der Hochzeit mit Sture Lindgren, 1934 geboren. Sture Lindgren starb 1952.[8]

Astrid Lindgren ist eine Dichterin der Gegensätze. Sie arbeitet in klaren Kontrasten zwischen Gut und Böse, Trauer und Freude.

Immer wieder wurde Astrid Lindgren gefragt, ob man in unserer Welt noch so zuversichtlich, so hoffnungsvoll schreiben dürfe. Einmal hat sie geantwortet, sie täte das „ weil ich eine Welt nicht ertrage, in der nicht zumindest die Kinder glücklich sein dürfen. Es ist schwer ein Mensch zu sein, und das muss es vielleicht sein, aber ich finde, dass unschuldige kleine Kinder glücklich und geborgen sein sollten, zumindest solange sie Kinder sind.[9]

Astrid Lindgren einziges Buch für Erwachsene ist. „Das entschwundene Land“. Sie hat über 35 Kinder - und Jugendbücher geschrieben. Die bekanntesten sind sicher Pippi Langstrumpf, Michel aus Löneberga, Die Brüder Löwenherz, Ronja Räubertochter, Mio, mein Mio, Madita und Kinder aus Bullerbü.

Astrid Lindgren gewann mit ihren Büchern zahlreiche Preise. Sie erhielt den Schwedischen Staatspreis für Literatur, Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, Alternativer Nobelpreis, Internationaler Jugendbuchpreis, Hans – Christian - Andersen Medaille, Große Gold Medaille der Schwedischen Akademie und den Deutschen Jugendliteraturpreis – Prämie.[10]

Als sie 1986 mit dem Selma-Lagerlöf-Literaturpreis ausgezeichnet wurde, gründete sie mit dem Preisgeld die Stiftung „Solkatten“ für behinderte Kinder. Astrid Lindgren setzte sich auch für ein verbessertes Tierschutzgesetz ein und sie gewann den hartnäckigen Kampf 1988, als in Schweden ein neues Gesetz gegen Käfighaltung und Massenställe verabschiedet wurde. Als Anerkennung für ihre Leistungen wurde von ihr eine Briefmarke im Wert von 6 Kronen herausgegeben.

Astrid Lindgren starb am 28. Januar 2002 im Alter von 94 Jahren in ihrer Stockholmer Wohnung Dalagatan, in der sie über 60 Jahre lang gelebt hatte, an den Folgen einer Virusinfektion.[11]

2.1 Gemeinsamkeiten mit Pippi Langstrumpf

In vielen Büchern von Astrid Lindgren findet man Gemeinsamkeiten, die in ihrer Persönlichkeit sowie in ihrer Kindheit wieder zu finden sind. Dies zeigt sich auch bei Pippi Langstrumpf.

Der volle Name Astrid Lindgrens ist „Astrid Anna Emilia Lindgren“[12] und sie ist in der Kleinstadt Vimmerby aufgewachsen. In vielen ihrer Bücher kommt eine Kleinstadt vor, so auch bei Pippi Langstrumpf.

Pippi Langstrumpfs voller Name ist „Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf“[13]. Deutlich sieht man hier die Gemeinsamkeiten von Astrid Lindgren und Pippi Langstrumpf. Beide haben einen sehr langen Namen und wachsen in einer Kleinstadt auf.

[...]


[1] vgl. Strömstedt, Margareta (2007):Astrid Lindgren, ein Lebensbild. Hamburg: Friedrich Oetinger Verlag, S.207

[2] vgl. Strömstedt, Margareta, a.a.O, S.210f

[3] Bettina Hurrelmann(1995): Klassiker der Kinder und Jugendliteratur. Frankfurt a.M.: Fischer, S.69

[4] http://efraimstochter.de/sprachendieserwelt/namen_sammelseite.shtml

[5] Strömstedt, Margareta, a.a.O, S.382

[6] Hurrelmann, Bettina, a.a.O., S.70

[7] http://efraimstochter.de/referate/referat1_lisi_natter.shtml

[8] vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Astrid_Lindgren

[9] http://efraimstochter.de/referate/referat1_lisi_natter.shtml

[10] vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Astrid_Lindgren .

[11] vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Astrid_Lindgren

[12] http://de.wikipedia.org/wiki/Astrid_Lindgren

[13] Ebda., S.63

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Aspekte bei Pipi Langstrumpf. Autorin, Inhalt, pädagogische Ziele
Hochschule
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Note
1,0
Autor
Jahr
2006
Seiten
21
Katalognummer
V74934
ISBN (eBook)
9783638737821
Dateigröße
445 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Aspekte, Pipi, Langstrumpf
Arbeit zitieren
Nadine Girrbach (Autor), 2006, Aspekte bei Pipi Langstrumpf. Autorin, Inhalt, pädagogische Ziele, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/74934

Kommentare

  • Gast am 13.3.2010

    Das ist leider die schlechteste Hausarbeit, die ich je gelesen habe. Besonders die Gemeinsamkeiten zwischen Autorin und Pippi Langstrumpf sind schlecht formuliert und ohne gute begründung. Die Abschnitte passen kaum zusammen und hören sich an wie aus der 4. Klasse. Ich habe mich leider von dem Preis und der Note blenden lassen, die wahrscheinlich ein Lehrer ohne Anforderungen ausgestellt hat. 1,0 ? Ich muss nur die ersten 2 Sätze lesen und weiß, dass das keine 1,0 sein kann. Schade, dass ich so kurzsichtig war. Fehlkauf!!! Nicht zu empfehlen!

Im eBook lesen
Titel: Aspekte bei Pipi Langstrumpf. Autorin, Inhalt, pädagogische Ziele



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden