Nachhaltige Entwicklung im Tourismus am Beispiel von Costa Rica


Seminararbeit, 2007
20 Seiten, Note: 2,7

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1. Einleitung

2. Definitionen
2.1. Tourismus
2.2. Nachhaltigkeit
2.3. Ökotourismus

3. Tourismus in Costa Rica
3.1. Geschichtlicher Hintergrund
3.2. Politische Situation in Costa Rica
3.3. Soziale Situation in Costa Rica

4. Nachhaltige Entwicklung in Costa Rica
4.1. Nationalparks und andere Schutzgebiete
4.1.1. Parque Nacional Isla de Coco
4.1.2. Area de Conversacion Guanacaste
4.2. Auswirkungen auf das Land

5. Negative Aspekte und Beispiel
5.1. Costa Rica doch kein Vorzeigebeispiel?
5.2. Papagayo-Projekt
5.3. Reiten
5.4. Playa Tambor
5.5. Canopy-Tour

6. Fazit

Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Isla de Coco

Abbildung 2: Area de Conversacion Guanacaste

Abbildung 3: Canopy

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Internationale touristische Ankünfte 1996-2005 (Millionen)

Tabelle 2: Tourismus und Export von Gütern 1996-2005

1. Einleitung

Die Tourismusbranche wird in vielen Ländern der Welt als äußerst wichtiger Wirtschaftszweig angesehen. Die Entwicklung der internationalen Tourismuswirtschaft in den letzten Jahren zeigt in jedem Fall ein eindeutiges Bild auf soziale und ökonomische Veränderungen – vor allem aber in den entwickelten Ländern. Beispiele dafür sind z.B. die Schaffung von Arbeitsplätzen, das damit verbundene höhere Einkommen und dessen gerechtere Verteilung, die Verbesserung der Infrastruktur und die technologischen Innovationen der Transportindustrie, die letztendlich in Verbindung mit der steigenden Nachfrage zu einer erheblichen Senkung der Reisekosten führten. Diese Veränderungen sorgen bis heute noch für einen anhaltenden Boom in der Reiseindustrie. Im Jahre 1950 gab es lediglich 25 Millionen Ankünfte weltweit, im Jahre 1999 stieg diese Zahl auf 664 Millionen[1]. Die Tourismusbranche wächst unaufhaltsam weiter und es wird damit gerechnet, dass schon im Jahre 2010 die Milliardengrenze bei internationalen Ankünften erreicht wird.

Unter Betrachtung dieser Tatsachen stellt sich die Frage, ob auch Entwicklungs­länder von diesem „Tourismusboom“ profitieren können. Eine bekannte Äußerung bezüglich dieser Thematik kam von Louis Turner, in der er den internationalen Tourismus als die verheißungsvollste, komplexeste und am wenigsten untersuchte Industrie im Hinblick auf die Probleme der dritten Welt beschreibt[2]. Man kann nicht leugnen, dass der Tourismus eine enorme wirtschaftliche Bedeutung für viele Entwicklungsländer hat und dass das Wachstums­potential in diesem Bereich wesentlich höher ist, als in traditionellen Wirtschaftszweigen. Betrachtet man das jedoch unter dem Aspekt der Umwelt­ver­schmutzung, ist eine vorschnelle und positive Beurteilung des Begriffs „Tourismusboom“ nicht angebracht.

Im Zusammenhang dazu muss darauf hingewiesen werden, dass nur wenige Länder der dritten Welt für den Tourismus geeignet sind. Costa Rica ist ein Land, das vor allem wegen seiner landschaftlichen Schönheit und seiner tropischen Flora und Fauna den Naturliebhabern viel zu bieten hat. Daher ist der wachsende Ökotourismus in diesem Land weniger überraschend. Costa Rica versucht einen Ausgleich zu schaffen zwischen wirtschaftlichem Gewinnstreben und Umweltschutz. Diese Art des Tourismus, welcher als nachhaltiger Tourismus bezeichnet wird, erweist sich in der alltäglichen Umsetzung als nicht so einfach.

Ziel dieser Arbeit ist es daher, die Begriffe „Ökotourismus“ und „Nachhaltiger Tourismus“ zu untersuchen und genauer zu erklären. Im nächsten Schritt wird das für die Projektarbeit ausgewählte mittelamerikanische Land Costa Rica vorgestellt und auf den Tourismusbereich übertragen. Des Weiteren soll darauf eingegangen werden, ob und wie die Grundsätze einer nachhaltigen Entwicklung mit Hilfe des Ökotourismus umgesetzt werden können und welche konkreten Auswirkungen dieser Tourismus auf das Land hat.

Tabelle 1: Internationale touristische Ankünfte 1996-2005 (Millionen)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: Tourism Statistical Yearly Report 2005

[...]


[1] Vgl. WTO, 2000:12

[2] Vgl. THE GOLDEN HORDES: INTERNATIONAL TOURISM AND THE RISE OF THE PLEASURE PERIPHERY (London: Constables, 1975/New York, St Martin's, 1977)

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Nachhaltige Entwicklung im Tourismus am Beispiel von Costa Rica
Hochschule
Euro-Business-College Bielefeld  (Euro-Business-College Bielefeld)
Note
2,7
Autor
Jahr
2007
Seiten
20
Katalognummer
V79373
ISBN (eBook)
9783638861373
Dateigröße
708 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Nachhaltige, Entwicklung, Tourismus, Beispiel, Costa, Rica
Arbeit zitieren
Eugenie Dick (Autor), 2007, Nachhaltige Entwicklung im Tourismus am Beispiel von Costa Rica, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/79373

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Nachhaltige Entwicklung im Tourismus am Beispiel von Costa Rica


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden