Subjektpronomina und Anredeformen im Louisiana - und übrigen Nordamerikafranzösischen


Seminararbeit, 2000

17 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Vorbemerkung

1. Anmerkung zum Nordamerikafranzösischen

2. Kurze Erklärung zu den französischen Pronomina

3. Das Pronominalsystem des Français Cadien
3.1 Übersicht der freien und klitischen Pronomina
3.2 Erste Person singular
3.2.1 Das klitische Pronomen je
3.2.2 Das freie Pronomen mon
3.3 Zweite Person
3.4 Erste Person plural und das Pronomen on
3.5 Dritte Person singular/plural und der Gebrauch von ça
3.6 Generationsspezifische Sprachunterschiede und Sprachveränderungen
3.6.1 Die Tendenz vom freien Pronomen zum Kitikum
3.6.2 Der zunehmende Wegfall der Höflichkeitsform vous
3.7 Objektpronomina

4. Pronominaler Gebrauch im Français Québécois

5. Pronominaler Gebrauch im Français Acadien

Bibliographie

Vorbemerkung

Der Titel der Hausarbeit lautet „Subjektpronomina und Anredeformen im Louisiana- und übrigen Nordamerikafranzösischen“. In Anbetracht der Quellenlage habe ich mich jedoch sowohl im Referat als auch in seiner vorliegenden Ausarbeitung besonders auf die französische Varietät in Louisiana, das Français Cadien, konzentriert. Der Grund dafür ist, daß das Quellenmaterial über die Subjektpronomina und Anredeformen für das Français Cadien sehr viel ergiebiger und ausführlicher ist als in anderen nordamerikanischen französischen Varietäten.

Hier sind vor allem Kevin J. Rottet, der sich mit dem Français Cadien in den beiden louisianischen Gemeinden Terrebonne und Lafourche auseinandergesetzt hat und Cynthia K. Stäbler zu nennen, deren Beiträge über das Pronominalsystem des Français Cadien sowohl sehr ausführlich gestaltet als auch rezenten Datums sind (Erscheinungsjahr 1995). Aufgrund dieser Tatsache mag das Français Québécois sowie alle anderen nordamerikanischen Französisch­Varietäten etwas zu kurz gekommen sein. Gleichzeitig möchte ich aber feststellen, daß die nordamerikanischen Sprachvarietäten in ihren Grundzügen eine große Ähnlichkeit aufweisen, da ja das Français Acadien, das Français Québécois als auch das Français Cadien auf eine gemeinsame Wurzel im Französisch des 16. und 17. Jahrhunderts zurückgehen. In meiner Ausarbeitung habe ich somit anhand des Français Cadien versucht, seine Grundzüge zu erklären und anschließend die Unterschiede zum Français Québécois und zum Français Acadien aufzuzeigen.

l. Anmerkung zum Nordamerikafranzösischen

Kevin J. Rottet beschreibt das Français Cadien und das Français Standard als Dialekte, die sich simultan und unabhängig von einander entwickelt haben. Die Menschen, die im 16. Und 17. Jahrhundert von verschiedenen Regionen Frankreichs auswanderten, um die Kolonien der neuen Welt zu bevölkern, waren mit Sicherheit nicht alle Sprecher des modernen Français Standard, das seine regionalen Dialekte noch nicht in dem Maße ausgebildet hatte, wie es heute weitgehend der Fall ist. Das Français Cadien und seine Schwesterdialekte der kanadischen Maritimprovinzen stammen von der dialektalen Volkssprache des 16. Und 17. Jahrhunderts ab, die in den westlichen Regionen Frankreichs gesprochen wurde, vor allem in Poitou und Saintonge.

2. Kurze Erklärung zu den französischen Pronomina

Definitionen:

Pronomen: von: lat. pro = für; nomen = Name, Nomen; Wort, das für Nomina stehen kann Klitikon: aus dem Griechischen: „das sich Anlehnende“, schwach betontes Morphem, das sich an ein Nachbarwort anfügt, ohne Affix zu sein

Es gibt sowohl im Français Standard als auch in allen anderen Varietäten der französischen Sprache zwei Arten von Pronomen: unklitisch/freie Pronomen (auch disjunktiv = getrennt stehend oder betont genannt) und klitisch/gebundene (also konjunktiv oder unbetont).

Klitische Pronomen werden als Subjekte benutzt (z.B.: je, tu, il, elle, on etc.), als Objekte (z.B.: me, te, le, la, les etc.) und als reflexive Pronomen (z.B.: me, te, se etc.). Sie sind keine betonten Pronomen und können nicht mit Nomen oder anderen Pronomen verbunden werden oder isoliert stehen. Desweiteren kann kein Element zwischen ein klitisches Pronomen und sein Verb treten, es sei denn es handelt sich um ein anderes klitisches Pronomen.

Freie Pronomen (disjunktiv = getrennt stehend) (z.B.: moi, toi, lui, elle etc.) werden als Objekt einer Präposition verwendet (avec moi), in Zusammenhang mit Nomen oder Pronomen (Jean et moi), alleinstehend (z.B. bei der Antwort auf eine Frage) oder um einem klitischen Pronomen Nachdruck zu verleihen (Moi, je parle français). Freie Pronomen sind freie Morpheme. Die Pronomen des Français Cadien unterscheiden sich in einigen Aspekten von ihren standardfranzösischen Gegenstücken.

3. Das Pronominalsystem des Français Cadien

3.1 Übersicht der freien und klitischen Pronomina

Laut Cynthia K. Stäbler fällt am System der Personalpronomina auf, daß es heute unregelmäßiger strukturiert ist als noch vor wenigen Jahrzehnten. Ältere Beschreibungen der Morphosyntax geben ein anderes Bild als das heute anzutreffende. Ein beträchtliches Maß an Variation spricht dafür, daß in diesem Subsystem noch vieles in Bewegung ist. In der Verbkonjugation zeichnet sich ein systematischer Wandel ab als Folge der pronominalen Variation.

Übersicht der freien Pronomina[1]:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Übersicht der klitischen Pronomina in Verbindung mit der Verb-Konjugation nach Rottet:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Im Bereich der Verbklassen besteht eine starke Tendenz zur Invariabilität des Verbstamms und des Konjugationsmusters. Diese hat im Français Cadien (wie im Français Populaire und in den Kreolsprachen) die Gestalt einer Verallgemeinerung der produktivsten Konjugation der Verben auf -er angenommen. Wie eingangs schon angesprochen, vereinfacht sich, als Folge diverser Bewegungen im Pronominalsystem, zusätzlich die Gesamtheit der Verbendungen auf die Endung Null im Präsens und /ε/ im Imperfekt.

3.2 Erste Person singular

3.2.1 Das klitische Pronomen je: Aussprache:

Die gewöhnlichen Formen des klitischen Pronomens der 1. Person singular, je, in der traditionellen Norm des Français Cadien sind: M vor Vokal und M, [] oder [κ<^] vor einem Konsonanten:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

In einigen isolierten Gegenden des von Rottet untersuchten Terrebonne-Lafourche-Beckens tauchen folgende Formen auf:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Bei einigen wenigen Sprechern ist eine aspirierte Variante von je zu vernehmen, was als ein Überbleibsel der westfranzösischen Dialekte Saintongeais und Poitevin zu deuten ist:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3.2.2 Das freie Pronomen mon:

Wie im Français Standard auch, kann das klitische Pronomen je für Zwecke des Nachdrucks oder Kontrasts verstärkt werden. Dies geschieht mittels dem disjunktiven (freien) Pronomens mon, welches das gewöhnliche cadienfranzösische Äquivalent für das standardfranzösische moi ist:

z.B.: Mon, je te dis...

Auf den Wandel im Gebrauch von moi/je im derzeitigen Français Cadien werde ich im Kapitel über die generationsspezifischen Sprachunterschiede eingehen.

3.3 Zweite Person

Das Français Cadien besitzt drei Pronomen der 2. Person (im Français Standard: informales tu, un-/formales vous für Singular und Plural ). Das Pronomen tu wird wie im Français Standard als informale Singularform verwendet und vous als formale, d.h. als Höflichkeitsform im Singular. Das Pluralpronomen vous-autres wird immer dann benutzt, wenn zwei oder mehr Personen angesprochen werden. Im folgenden eine konkretere Beschreibung:

[...]


[1] Zum optischen Vergleich habe ich neben den freien Pronomina des Français Cadien die des Français Standard angegeben

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Subjektpronomina und Anredeformen im Louisiana - und übrigen Nordamerikafranzösischen
Hochschule
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg  (Romanisches Seminar)
Veranstaltung
Proseminar: Romanische Sprachen in Nordamerika
Note
1,3
Autor
Jahr
2000
Seiten
17
Katalognummer
V8008
ISBN (eBook)
9783638150972
Dateigröße
539 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Francais Cadien/Acadien/Quebecois
Arbeit zitieren
Magistra (Phil.) Tina Rönz (Autor:in), 2000, Subjektpronomina und Anredeformen im Louisiana - und übrigen Nordamerikafranzösischen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/8008

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Subjektpronomina und Anredeformen im Louisiana - und übrigen Nordamerikafranzösischen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden