Unterrichtsentwurf für Klasse 4 SFL


Unterrichtsentwurf, 2002

15 Seiten, Note: unbenotet


Leseprobe

Inhaltsangabe:

1. Didaktische Analyse
1.1 Sachstruktur
1.1.1 Sozialkundlicher und hauswirtschaftlicher Aspekt
1.1.2 Methodischer Aspekt
1.2 Gegenwarts- und Zukunftsbedeutung
1.3 Exemplarität
1.4Unterrichtliche Kontinuität
1.5 Lehrplanbezug
1.6 Intentionen
1.6.1 Pädagogische Handlungseinheit
1.6.2 Zentrales Anliegen der Stunde

2. Stundenbezogene Bedingungsanalyse
2.1 Allgemeine Lernvoraussetzungen der Klasse
2.2 Individuelle Lernvoraussetzungen
2.3 Allgemeine Lernmöglichkeiten
2.4 Individuelle Lernmöglichkeiten

3. Geplanter Stundenverlauf

4. Literatur

1. Didaktische Analyse

1.1 Sachstruktur

1.1.1 Sozialkundlicher und hauswirtschaftlicher Aspekt

Der Lehrplan Sachunterricht der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen sieht im vierten Schuljahr das Thema „Kaufen“ vor, das dem sozialkundlichen sowie auch dem hauswirtschaftlichen Teil des Sachunterrichts zuzuordnen ist. Ziel der Einheit ist es, „das oft gestörte Konsumverhalten der Schüler zu korrigieren“.[1] Die Kinder sollen sich im handelnden Umgang mit dem Thema „Kaufen und Konsum“ auseinandersetzen. Dazu wird hier die Thematik mit dem Ziel verknüpft, dass die Klasse zusammen für ein Klassenfrühstück einkaufen gehen soll. In diesem Zusammenhang werden auch mathematische Fähigkeiten verlangt, die parallel dazu im Fach Mathematik geübt und verinnerlicht werden.

1.1.2 Methodischer Aspekt

Das Lernen in Gruppen ist eine Vorform beziehungsweise eine Sozialform des sogenannten „offenen Unterrichts“, wobei folgende Aspekte kennzeichnend sind:

- Die Gruppengröße liegt zwischen drei und sechs Personen.
- Die sprachlich – kommunikative Kompetenz steht im Vordergrund.
- Das adäquate Sozialverhalten innerhalb der Gruppe ist entscheidend für den gelingenden Gruppenprozess.
- Andere Ideen, Meinungen und Gedanken müssen akzeptiert werden und sind in das Ergebnis einzuplanen.
- Soziale Konfliktlösefähigkeit ist ein grundlegender Anspruch der Gruppenarbeit.

Der Sitzkreis dient in dieser Stunde dazu, die sonst übliche Sitzform aufzulösen und die Kinder so zusammenkommen zu lassen, dass erstens der Lehrer die Arbeitsanweisungen an die Schüler weitergeben kann und sie dabei beobachtet, um festzustellen, wer die Anweisungen versteht und wer nicht.

Des weiteren dient er zum Abschluß der Stunde als Präsentation, damit die Kinder ihr Ergebnisse vorstellen können und die Aufmerksamkeit aller Schüler durch die physische Nähe gegeben ist.

1.2 Gegenwarts- und Zukunftsbedeutung

Kinder kommen sehr früh in ihrem alltäglichen Leben mit Konsum- und Werbeverhalten in Kontakt. Vor allem in den Medien, insbesondere das Fernsehen, werden sie mit Produktwerbung konfrontiert. So ist es wichtig, dass sich Kinder kritisch und sachbezogen mit der Materie auseinandersetzen können.

Des weiteren lässt sich bei diesem Thema die Lebensmittelkunde sehr gut exemplarisch zeigen. So sollen die Schüler in der Lage sein, gesunde Lebensmittel von ungesunden zu unterschieden, wobei eine genaue Einteilung (zum Beispiel Vitamine, Cholesterin, Balaststoffe, usf.) nicht verlangt wird. Zudem sollen ist es wichtig, dass wichtige Lebensmittel von unwichtigen unterschieden werden können; als Beispiel sei hier genannt, dass zum Frühstück Brot und Butter gehören und weniger Nudeln und Ketchup.

Damit soll erreicht werden, dass die Kinder das gegenwärtige Kaufverhalten (zum Beispiel für das Frühstücksbrot) kritisch reflektieren und gegebenenfalls verändern können. Auch für das spätere Leben ist es von Bedeutung, dass die Heranwachsenden in der Lage sind, gesunde von ungesunden Lebensmitteln zu unterscheiden und dementsprechend eine Kaufentscheidung treffen können, sowie auch der Umgang mit Geld.

1.3 Exemplarität

Die Gruppenarbeit soll den Schülern die Möglichkeit geben, über den Weg des gemeinsamen Erarbeitens in der Kleingruppe, sich auf die für einen Kaufvorgang nötigen Produkte zu einigen. Dazu ist es unabdingbar, dass die Schüler miteinander kommunizieren, andere Meinung zulassen, eigene Meinung vertreten und sich auf ein Ergebnis einigen können. Damit steht die Gruppenarbeit exemplarisch für sozial – kommunikative Kompetenzen, die als sogenannte Schlüsselqualifikationen von der Schülern verlangt werden.

1.4 Unterrichtliche Kontinuität

Die Stunde ist eingebettet in der Einheit „Kaufen“ im sozialkundlichen und hauswirtschaftlichen Bereich des Sachunterrichts. Als erstes wurde den Schülern eröffnet, dass die Klasse gemeinsam mit den Lehrern (Frau Purgaj und meine Person) für ein Klassenfrühstück einkaufen gehen und dann auch gemeinsam frühstücken soll.

Dazu sollten die Schüler in drei Gruppen aus den Prospekten Artikel heraussuchen und auf ein Plakat aufkleben. Die Vorgabe hierbei lautete, dass jede Gruppe nur zehn Euro zur Verfügung hat. Danach wurde erarbeitet, welche gefundenen Lebensmittel gesund waren und welche nicht.

Hierzu wurde eine kurze lebensmittelkundliche Einheit durchgenommen. Anschließend wurden die verschiedenen Preislagen ähnlicher Lebensmittel besprochen und genauer analysiert ( Markenprodukte mit bekannten Namen sind häufig teurer als sogenannte No – Name – Produkte).

Diese Stunde soll nun dazu dienen, anhand der bereits durchgenommen Unterscheidungskriterien, erneut eine Einkaufsliste unter folgenden Aspekten zu erstellen:

- der Betrag von zehn Euro darf nicht überschritten werden
- Beachtung gesunder und ungesunder Lebensmittel
- Unterscheidung wichtiger und unwichtiger Produkte

1.5 Lehrplanbezug

Der Lehrplan Sachunterricht für die Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen sieht in der vierten Klasse folgende Punkte vor:[2]

[...]


[1] Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung (Hrsg.): Lehrplan Sachunterricht für die Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Sommer – Verlag. Grünstadt 1991

[2] Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung (Hrsg.): Lehrplan Sachunterricht für die Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Sommer – Verlag. Grünstadt 1991

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsentwurf für Klasse 4 SFL
Hochschule
Universität Koblenz-Landau  (Seminar Lernbehindertenpädagogik)
Veranstaltung
Seminar L; Studienseminar für Sonderschule
Note
unbenotet
Autor
Jahr
2002
Seiten
15
Katalognummer
V8156
ISBN (eBook)
9783638152099
Dateigröße
469 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Es handelt sich hier um einen Unterrichtsentwurf für eine vierte Klasse einer SChule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Thema ist Kaufen, im Fach Sachunterricht. Die Daten der Schüler wurden aus datenschutzrechtlichen Gründen geändert. 292 KB
Schlagworte
Unterrichtsentwurf, Sachunterricht; Lernbehindertenpädagogik, Sonderschule
Arbeit zitieren
Thomas Fey (Autor:in), 2002, Unterrichtsentwurf für Klasse 4 SFL, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/8156

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsentwurf für Klasse 4 SFL



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden