Einführung in Cervantes Don Quijote

Literaturdidaktische Arbeit


Hausarbeit (Hauptseminar), 2007

15 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhalt

1 Einleitung

2 Rahmenbedingungen

3 Einführung in Cervantes Don Quijote- Die Unterrichtseinheit
3.1. Erste Sitzung: 2 x 45 Minuten
3.1.1. Didaktische Strukturierung
3.1.2. Stundenziel
3.1.3. Synoptische Darstellung der Lehr-/ Lernprozesse
3.2. Zweite Sitzung
3.2.1. Didaktische Strukturierung
3.2.2. Stundenziel
3.2.3. Synoptische Darstellung der Lehr-/ Lernprozesse
3.3. Dritte Sitzung
3.3.1. Didaktische Strukturierung
3.3.2. Stundenziel
3.3.3. Synoptische Darstellung der Lehr-/ Lernprozesse

4 Schlussreflexion
4.1. Zur Einheit
4.2. Zum Thema

5 Bibliographie

1 Einleitung

Selbst über 400 Jahre nach seiner Veröffentlichung ist Miguel de Cervantes berühmtestes Werk El ingenioso hidalgo Don Quijote de la Mancha auf der ganzen Welt aktuell. Gibt man den Suchbegriff „Don Quijote“ in Google ein, bekommt man zwischen 2.120.000 (Google.es und Google.com) und 2.350.000 (Google.de) Treffer.[1] Obwohl er oft von Schriftstellern aufgegriffen wurde und wird, reicht der Einfluss des Don Quijote weit über die Grenzen der Literatur; das Thema inspiriert nach wie vor zahllose Künstler, Komponisten und Filmmacher, die es nach ihren Vorstellungen interpretieren. Als erster bürgerlicher Roman ist er jedoch vor allem ein Meilenstein der spanischen Literatur. Dementsprechend ist es unerlässlich dieses Thema im Spanischunterricht zu behandeln. Die hier vorgestellte Unterrichtseinheit stellt eine Einführung in das Thema ‚400 años de Don Quijote ’ für die Mittelstufe dar.

Zunächst werde ich die Rahmenbedingungen zu dieser Einheit erklären, um danach die einzelnen Stunden vorzustellen. Abschließend werde ich die Durchführbarkeit der Einheit an sich und des Themas im Unterricht im Allgemeinen kritisch betrachten.

2 Rahmenbedingungen

Laut den Vorgaben für das Zentralabitur in NRW im Fach Spanisch für die Jahre 2007 bis 2010 ist das Thema „Don Quijote a lo largo de los siglos“ und der Roman selbst –beides allerdings nur in Spanisch als fortgeführte Fremdsprache ab Klasse 5– zu behandeln.[2]

Die hier vorgestellte Unterrichtseinheit ist nicht in ein Lehrwerk eingebettet, sondern ist Teil eines Exkurses zum Thema ‚400 años de Don Quijote ’. Dieser stützt sich auf die im Lehrwerk behandelten grammatikalischen und lexikalischen Themen. Sie ist auf Schüler[3] im zweiten Halbjahr der zehnten Klasse ausgerichtet, die bereits seit der fünften Klasse Spanischunterricht haben. Das Sprachniveau der Schüler sollte laut dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen zwischen B2 und C1, also zwischen „Selbständige[r] Sprachverwendung (Vantage)“ und „Kompetente[r] Sprachverwendung (Effective Operational Proficiency)“[4] liegen. Da B2 „adequate response to situations normally encountered“ erlaubt, während C1 ein „advanced level of competence suitable for more complex work and study tasks“[5] ist, ist letzteres Niveau optimal. Allerdings versteht sich diese Einheit als Einführung in das Thema ‚400 años de Don Quijote ’, das in der Oberstufe vertieft wird, so dass das Niveau B2 ausreicht.

Die gesamte Einheit erstreckt sich über drei Sitzungen, wobei die ersten beiden Sitzungen jeweils Doppelstunden mit 45 Minuten pro Schulstunde sind und die letzte Sitzung eine Einzelstunde ist.

3 Einführung in Cervantes Don Quijote - Die Unterrichtseinheit

3.1. Erste Sitzung: 2 x 45 Minuten

3.1.1. Didaktische Strukturierung

Der Schwerpunkt dieser Doppelstunde liegt auf der lexikalischen und literaturwissenschaftlichen Einführung des Themas ‚Don Quijote’. Die Schüler werden in die Rolle deutscher ‚Quijote-Entdecker’ versetzt, die das Werk und seinen geschichtlichen Kontext erforschen.

Nach einer literaturwissenschaftlichen Einführung in das Genre der Ritterromane, vertiefen die Schüler die Theorie, indem sie selbst ein Konzept für einen Ritterroman erstellen. Nachdem sie anschließend den Terminus ‚Parodie’ definiert haben, wenden sie die Theorie auf das konkrete Beispiel des ‚Don Quijote’ an. Am Ende der Stunde können die Schüler den ‚Quijote’ literaturwissenschaftlich einordnen und kennen die Hintergründe zur Entstehung des Werkes.

3.1.2. Stundenziel

Die Schüler kennen Cervantes El ingenioso hidalgo Don Quijote de la Mancha als Beispiel für eine Parodie von Ritterromanen und sind mit dem geschichtlichen Kontext der Entstehung des Werkes und den Hauptfiguren vertraut.

3.1.3. Synoptische Darstellung der Lehr-/ Lernprozesse

Die erste[6] Hälfte der Doppelstunde ist in fünf Handlungsschritte unterteilt. Der erste Schritt ist eine Lehrerdarbietung, die die Schüler in ihre Rolle einführt – mit dem Teillernziel, dass die Schüler wissen, in welcher Rolle sie sich befinden. In einem zweiten Schritt wird das Thema ‚Ritterromane’ mittels eines Brainstormings lexikalisch eingeführt. Die vorgesehene Aktions- und Sozialform ist dabei die Schülerdarbietung, die durch ein fragend-entwickelndes Verfahren angeregt wird. Teillernziel hierbei ist die Reaktivierung des Vorwissens der Schüler. Die eingesetzten Medien sind die Tafel[7], an der die Begriffe, mit ergänztem Artikel und nach maskulin und feminin getrennt, gesammelt werden, eine Folie mit Bildern (Folie 1)[8], die den Schülern Denkanstöße geben soll und ein OHP. Der nächste Schritt ist wieder eine Schülerdarbietung, bei der das neu erlernte Vokabular, das an der Tafel gesammelt wurde zunächst beim Echolesen und danach beim freien Sprechen vorgetragen wird. Teillernziel ist, dass die Schüler das neue Vokabular korrekt aussprechen. Auf diese lexikalische Vorarbeit folgt eine Schülereinzelarbeit bei der der Plot eines eigenen Ritterromans kurz skizziert wird. Als Hilfe bzw. Denkanstoß dienen die Vokabeln an der Tafel und die Bilder auf Folie 1. Ziel ist, dass die Schüler das neue Vokabular und die Theorie zum Thema ‚Ritterromane’ in Kontext anwenden. Ein Beispiel für die Lösung dieser Aufgabe könnte folgendermaßen aussehen:

Tarea: Teniendo en cuenta los puntos en el encerado, escribid un breve resumen –no más de 10 líneas– del argumento de vuestro propio libro de caballería.

p.ej.: En tiempos de las cruzadas había un caballero que estaba enamorado de una bella dama de la corte del rey. Aunque ella también le amaba se casó con un conde porque pensaba que el caballero había caído en una batalla. Cuando éste regresó de sus aventuras, su escudero le dijo que la dama estaba casada y que vivía en el castillo del conde, vigilada por un dragón. Entonces el caballero ensilló su caballo, cogió su espada y fue a luchar con el dragón para reconquistar a su dama. El caballero venció al dragón y al conde y él y la dama pudieron casarse.

[...]


[1] Suche vom 11. September 2007.

[2] „Vorgaben Abitur 2007 – Spanisch – 31.01.2005, Vorgaben Abitur 2008 – Spanisch – 31.03.2006, Vorgaben Abitur 2009 – Spanisch – 8.08.2006, Vorgaben Abitur 2010 – Spanisch – 1.08.2007.“schulministerium.nrw.de. 2007. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. 24. September 2007 http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-gost/fach.php?fach=32

[3] Ich verwende durchgehend das generischen Maskulin, Schülerinnen sind selbstverständlich eingeschlossen.

[4]Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen.daad.de. [...] Deutscher Akademischer Austauschdienst. 24. September 2007 http://www.daad.de/deutschland/deutsch-lernen/wie-deutsch-lernen/00534.de.html

[5] „Common European Framework of Reference for Languages: Learning, Teaching, Assessment.“coe.int. [...] Council of Europe. 24. September 2007 http://www.coe.int/T/DG4/Linguistic/Source/Framework_EN.pdf

[6] Eine tabellarische Übersicht ist in den Anlagen, jeweils nach den Materialien zu den einzelnen Sitzungen, zu finden.

[7] Ein mögliches Tafelbild ist in Punkt 6.1. des Anhangs beigefügt.

[8] Siehe Anhang Punkt 6.1. Folie 1.

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Einführung in Cervantes Don Quijote
Untertitel
Literaturdidaktische Arbeit
Hochschule
Universität Paderborn
Note
2,0
Autor
Jahr
2007
Seiten
15
Katalognummer
V87445
ISBN (eBook)
9783638031523
ISBN (Buch)
9783638942461
Dateigröße
420 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Einführung, Cervantes, Quijote
Arbeit zitieren
Ana Colton-Sonnenberg (Autor), 2007, Einführung in Cervantes Don Quijote, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/87445

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Einführung in Cervantes Don Quijote



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden