Wie verändert sich Enites Redeverhalten im Verlauf des Romans?

Ein Essay


Essay, 2008

5 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Wie verändert sich Enites Redeverhalten im Verlauf des Romans?

Die Beschäftigung mit dem Enite auferlegten Redeverbot, mit dem Verhältnis von Schweigen und Reden im Roman und mit der Frage nach der Rolle Enites im Erec Hartmanns von Aue stehen im Fokus der modernen Erec -Forschung.[1] Die Veränderung von Enites Redeverhalten im Verlauf des Romans soll durch intensive Arbeit am Quellentext[2] unter Zuhilfenahme des Aufsatzes Dô sprach diu edel künegîn von Britta Bussmann[3] sowie der Erec -Einführung von Joachim Bumke[4] erfasst und dargestellt werden.

Enites erste direkte Rede findet sich in Vers 322. Der alte Koralus ruft seine Tochter herbei und fordert sie auf, Erecs Pferd zu versorgen. Gehorsam antwortet Enite: ´herre, daz tuon ich´ (V. 322). Enite lebt in ärmlichen Verhältnissen: Sie als adlige Jungfrau muss sich um das Pferd des Gastes kümmern und das Haus ihres Vaters ist nichts als ein altez gemiure (V. 252). Auch ihre Kleidung ist schäbig und zerrissen: der roc was grüener varwe, gezerret begarwe, abehaere über al (V. 324-326). Erec anzusprechen wagt Enite nicht und entspricht damit dem mittelalterlichen Ideal.[5] Sie ist unverheiratet und verfügt – verdeutlicht durch ihre armseligen Lebensumstände – über ein relativ geringes gesellschaftliches Ansehen. Ihr unterwürfiges Sprechverhalten entspricht somit zu diesem Zeitpunkt ihrem niedrigen sozialen Status.[6] Nachdem Erec Enite mit sich genommen hat, um sie zur Frau zu nehmen, erfährt sie einen enormen gesellschaftlichen Aufstieg. Königin Ginover kleidet Enite neu ein (V. 1530-1585), die Ritter am Artushof zeigen sich ehrfürchtig vor ihrer Schönheit (V. 1736-1740) und König Artus ehrt sie als Schönste im Land, indem er sie küsst (V. 1784-1794). Schließlich überträgt Erecs Vater dem Ehepaar die Herrschaft über das Land Karnant und macht Enite so zur Königin (V. 2918-2923). Anzumerken ist, dass es sich bei der Ehe Erecs und Enites keineswegs um

[...]


[1] Britta Bussmann erläutert in ihrem Artikel in der ZfdA (Bd. 134, 1, 2005. S.1), dass sich die Ansicht, der Erec Hartmanns sei allein um den männlichen Protagonisten aufgebaut, relativiert habe. Sie verweist des Weiteren u.a. auf Uwe Ruberg, dessen Arbeiten sich mit dem Konflikt zwischen Reden und Schweigen beschäftigen. Vor diesem Hintergrund verdeutlicht sich die Relevanz und Aktualität der Fragestellung dieses Essays.

[2] Erec von Hartmann von Aue, hrsg. von Albert Leitzmann, fortgeführt von Ludwig Wolff. 7. Aufl. bes. von Kurt Gärtner, Tübingen 2006 (Altdeutsche Textbibliothek 39).

[3] Britta Bussmann, Dô sprach diu edel künegîn...Sprache, Identität und Rang in Hartmanns ´Erec´. In: ZfdA 134 (2005), S. 1-29.

[4] Joachim Bumke, Der ´Erec´ Hartmanns von Aue: Eine Einführung. Berlin / New York 2006 (deGruyter Studienbuch).

[5] Vgl. 3. S. 16-17.

[6] Zu diesem Schluss kommt auch Britta Bussmann (Vgl. 3. S. 17). Des Weiteren beschreibt Bussmann Enites Schweigen als ein „Signum ihrer ärmlichen und machtlosen Existenz vor ihrer Hochzeit“ (Vgl. 3. S. 16).

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Wie verändert sich Enites Redeverhalten im Verlauf des Romans?
Untertitel
Ein Essay
Hochschule
Universität Trier  (FBII - ÄdPh)
Veranstaltung
Einführung in die deutsche Literatur des Mittelalters
Note
1,3
Autor
Jahr
2008
Seiten
5
Katalognummer
V88356
ISBN (eBook)
9783638034333
Dateigröße
464 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Dozenten Kommentar: "gut aufgebaut stilistisch ansprechend, nur kleinere Mängel! 1,3!"
Schlagworte
Enites, Redeverhalten, Verlauf, Romans, Einführung, Literatur, Mittelalters
Arbeit zitieren
Robert Bliedung (Autor), 2008, Wie verändert sich Enites Redeverhalten im Verlauf des Romans?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/88356

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wie verändert sich Enites Redeverhalten im Verlauf des Romans?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden