Der fachgerechte Umgang mit einer Feile (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Geräte‐ und Feinwerktechnik)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2008
19 Seiten, Note: 1,8

Gratis online lesen

Inhaltsverzeichnis

1. Ausgangslage
1.1 Die Auszubildenden

2. Lernziele

3. Gewählter Unterweisungsstil

4. Pädagogische Prinzipien

5. Schlüsselqualifikationen

6. Unterweisungsverlauf
6.1 Vorbereitung
6.2 Erklären und vormachen
6.3 Nachmachen
6.4 Üben und Erfolgskontrolle

7. Arbeitszergliederung

8. Anlagen

1. Ausgangslage

Vorhergehendes Unterweisungsthema: Der fachgerechte Umgang mit der Feile und 90° Winkel

Aktuelles Unterweisungsthema: Der fachgerechte Umgang mit der Feile

Nächstes Unterweisungsthema: Feilen verschiedener Werkstoffe

Lernort: Ferdinand-Braun-Schule Raum 61

Ausbildungsberuf: Industriemechaniker

(Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik)

Dauer der Ausbildung: 3 ½ Jahre

Auszubildende: 3

Schulische Vorbildung: Realschulabschluss

Ausbildungsstand: 1. Ausbildungsjahr

Ausbildungsabschnitt: 1. Quartal

Unterweisungsdauer: ca. 20 Minuten

Unterweisungsmethode: 4 Stufen-Methode (TWI)

Ausbildungsmittel pro Auszubildenden:

Verschiedene Feilen, 1 Schraubstock, 1 Pinsel oder Handfeger, Schutzbacken, 90° Winkel,

Übungswerkstücke (St37), Kreuzworträtzel, Werkstückzeichnung, Arbeitsblätter, Unfallverhütungsvorschriften

1.1 Die Auszubildenden

Die Auszubildenden besitzen eine große Auffassungsgabe und zeigen stets Interesse. Sie verhalten sich gegenüber ihren Kollegen im Betrieb und in der Berufsschule stets freundlich und zuvorkommend, was sich auch positiv in die schulischen und betrieblichen Leistungen wiederspiegelt.

2. Lernziele

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Richtlernziel:

- Berufliche Grundbildung (Grundfertigkeiten- und Kenntnisse)

Groblernziel:

- Manuelles Zerspanen

Feinlernziel:

- Die Auszubildenden sollen durch die Unterweisung den Aufbau und das selbstständige

Arbeiten mit der Flachstumpffeile erlernen.

- Kognitiver Bereich:

Die Auszubildenden lernen die Benennung der Bestandteile

der Flachstumpffeile und den professionellen Umgang mit dieser.

- Affektiver Bereich:

Die Auszubildenden erlernen die Grundfertigkeiten

des Ausbildungsberufes und erkennen die Notwendigkeit des genauen und

sauberen Arbeitens.

- Psychomotorischer Bereich:

Die Auszubildenden lernen die richtige Haltung

und den Bewegungsablauf beim Feilen kennen.

3. Gewählter Unterweisungsstil

Der Ausbilder soll dem Auszubildenden fachlich, sachlich und hilfsbereit zur Seite stehen und ihn außerdem auch ermutigen. Dadurch schwinden mögliche Hemmungen.

Nicht nur bei der Unterweisung, sondern entlang der gesamten Ausbildung wird daher auf einen partnerschaftlichen – kooperativen Unterweisungsstil großen Wert gelegt.

4. Pädagogische Prinzipien

Prinzip der Aktivität

Selbstständig erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten, werden sicherer und dauerhafter behalten - als solche - die auf Hinnehmen oder auf Befehl basieren. Deshalb sollte die Förderung größtmöglicher Selbsttätigkeit ein durchgängiges Ziel bei der Unterweisung sein. Durch Nachmachen des gezeigten Feilens und selbstständigen Übungen an verschiedenen Werkstücken wird der Azubi zu aktivem Denken angeregt. Der Lernerfolg wird erhöht.

Prinzip der Anschauung

Durch selbstständiges Umgehen und der Aufforderung an den Azubi, die Arbeitsmittel mit all seinen Sinnen zu „erfassen“, wird seine Aufmerksamkeit erregt und das Gelernte besser im Gedächtnis behalten.

Prinzip der Praxisnähe

Feilen wird in den alltäglichen Arbeitsabläufen nicht selten gebraucht. Durch Verdeutlichen dieser Tatsache wird dem Azubi die praktische Verwendbarkeit des Gelernten gezeigt und sein Interesse geweckt.

Prinzip der sachlichen Richtigkeit

Alles was in der Unterweisung verwendet wird, muss sachlich richtig sein. Außerdem muss der Ausbilder über Fachwissen verfügen, um den Lernstoff wahrheitsgemäß und sicher zu vermitteln. Er muss dem Azubi „ Rede und Antwort stehen“ und seine erbrachten Leistungen überprüfen können.

Prinzip der Jugendgemäßheit

Im Unterschied zu den Erwachsenen muss bei Jugendlichen die unterschiedliche Art zu denken und zu handeln berücksichtigt werden. Sie befinden sich noch im Entwicklungsstadium und dürfen weder körperlich noch geistig überfordert werden.

19 von 19 Seiten

Details

Titel
Der fachgerechte Umgang mit einer Feile (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Geräte‐ und Feinwerktechnik)
Note
1,8
Autor
Jahr
2008
Seiten
19
Katalognummer
V89930
ISBN (Buch)
9783640838769
Dateigröße
1381 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Umgang, Feile, Industriemechaniker, Fachrichtung, Geräte‐, Feinwerktechnik)
Arbeit zitieren
Sebastian Diel (Autor), 2008, Der fachgerechte Umgang mit einer Feile (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Geräte‐ und Feinwerktechnik), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/89930

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der fachgerechte Umgang mit einer Feile (Unterweisung Industriemechaniker / -in, Fachrichtung Geräte‐ und Feinwerktechnik)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden