Kulturgutschutz in Ostjerusalem. Der Status von Ostjerusalem und die Pflichten Israels unter dem "Reactive Monitoring Process" der UNESCO

Eine völkerrechtliche Einordnung


Akademische Arbeit, 2018

39 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Literaturverzeichnis

I) Einleitung

II) Rechtsgrundlagen für den Kulturgutschutz in Ostjerusalem
1) Haager Landkriegsordnung
2) Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten
3) 1. Protokoll zur Haager Konvention
4) Zwischenergebnis

III) Die Altstadt von Jerusalem als Welterbestätte
1) Schutzbestimmungen der WEK
2) Der Reactive Monitoring Process in der Altstadt Jerusalems
3) Verbindlichkeit der Entscheidungen des WHC zu Jerusalem
4) Zwischenergebnis

IV) Die Pflichten Israels unter dem RMP
1) Kooperationsgebot
2) Zugang von Arbeitern, Experten und Material
3) Austausch und Weitergabe von Informationen
4) Bewahrung der Authentizität und Integrität
5) Zwischenergebnis

V) Probleme der Umsetzung des RMP in der Altstadt von Jerusalem
1) Politisierung des Kulturgüterschutzes
2) Mangelnde Kontroll- und Durchsetzungsmechanismen zur Wahrung des status-quo
3) Zwischenergebnis

VI) Kritische Würdigung des RMP: Kulturerbe in Ostjerusalem

VII) Fazit

Stadtplan West- & Ostjerusalem

Ende der Leseprobe aus 39 Seiten

Details

Titel
Kulturgutschutz in Ostjerusalem. Der Status von Ostjerusalem und die Pflichten Israels unter dem "Reactive Monitoring Process" der UNESCO
Untertitel
Eine völkerrechtliche Einordnung
Hochschule
Technische Universität Dresden  (Juristische Fakultät, UNESCO Chair in International Relations)
Veranstaltung
Kulturgüterschutz in besonderen Gefährdungslagen: bewaffnete Konflikte, militärische Besatzung, Terrorismus und der „nexus to peace“, TU Dresden, SoSe 2018
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
39
Katalognummer
V899566
ISBN (eBook)
9783346187024
ISBN (Buch)
9783346187031
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Ostjerusalem, Kulturgutschutz, Völkerrecht, Reactive Monitoring, UNESCO, Nahost-Konflikt
Arbeit zitieren
Magnus Obermann (Autor:in), 2018, Kulturgutschutz in Ostjerusalem. Der Status von Ostjerusalem und die Pflichten Israels unter dem "Reactive Monitoring Process" der UNESCO, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/899566

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Kulturgutschutz in Ostjerusalem. Der Status von Ostjerusalem und die Pflichten Israels unter dem "Reactive Monitoring Process" der UNESCO



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden