Unterrichtsstunde: Einführung in das Thema Arbeitslosigkeit


Unterrichtsentwurf, 2007

13 Seiten


Leseprobe

(1) Bedingungen

* Klasse/Schüler(innen)

Die zu unterrichtende Klasse befindet sich im 3. Lehrjahr der Ausbildung zu Kaufleuten für Bürokommunikation. Es sind 26 Schüler in der Klasse, die sich in 23 weibliche und 3 männliche Lernende aufteilen. Alle Schüler haben die mittlere Reife und machen ihre Ausbildung bei verschiedenen Behörden (u.a. Zollamt und Schifffahrtsamt). Die Schüler tolerieren sich gegenseitig, wodurch es keinerlei Spannungen und Probleme gibt und eine angenehme Lernatmosphäre herrscht. Das Leistungsniveau der Schüler und Schülerinnen ist hoch und zeichnet sich durch rege Beteiligung am Unterricht aus, wobei es einige sehr motivierte und einige sehr ruhige Schüler gibt.

* Curriculare Einordnung

Die Unterrichtseinheit gehört in das Modul 8 des Rahmenlehrplanes für Wirtschaft und Gesellschaft der Freien und Hansestadt Hamburg (Behörde für Bildung und Sport). Die Lernenden sollen nach Beendigung des Modules u. a. die Ursachen von Arbeitslosigkeit analysieren können.

Empfohlene Lerninhalte sind demnach die Behandlung von konjunkturellen, saisonalen, strukturellen und demografischen Ursachen von Arbeitslosigkeit.

* Vorkenntnisse und Erfahrungen

Aus der vorangegangenen Unterrichtseinheit hat die Klasse keine fachlichen Vorkenntnisse zum Thema. Deshalb soll der Einstieg erfolgen. Gruppenarbeiten, Internetrecherche und die anschließende Präsentation der Ergebnisse bei Verwendung geplanter Medien wie Overheadprojektor, Metaplantafel und Flipchart sind den Schülern bekannt und gängig.

* Organisation

Der Unterricht findet im Raum II/13 statt. Es handelt sich um einen sog. Multi- media-Raum. Die benötigten Medien wie Overheadprojektor und Tafel stehen hier zur Verfügung. Flipchart, Metaplantafel, insgesamt 10 PC´s mit Internet- anbindung sowie Beamer sind ebenfalls vorhanden. Der Raum ist verhältnis- mäßig groß, wodurch eine Gruppenarbeit sehr gut realisierbar ist. Es ist ohne weiteres möglich die Tischordnung für eine Gruppenarbeit zu verstellen.

(2) Sachdarstellung und didaktische Analyse: Worum geht es, und was daran

ist für die Schüler wichtig?

Die Wahrscheinlichkeit, auch als junger Mensch von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein, ist angesichts der in wachsendem Maße strukturell bedingten Arbeits- losigkeit groß. Die Auszubildenden sollen sich mit dieser Möglichkeit und den individuellen Folgen auseinandersetzen und individuelle Strategien zur Ver- meidung von Arbeitslosigkeit bzw. Wege aus einer möglichen Arbeitslosigkeit aufzeigen können. Um Arbeitslosigkeit aber nicht als eigenes Versagen zu begreifen, muss auch die gesellschaftliche Dimension im Unterricht erarbeitet werden. Hier geht es einerseits um die Vielschichtigkeit der Ursachen und Auswirkungen der Arbeitslosigkeit und andererseits um die Interessengebun- denheit von Lösungsvorschlägen. Eine Verdeutlichung der Vielschichtigkeit des Problems ist vor allem auch wichtig, um simplifizierenden Thesen bzw. auf Vorurteilen aufbauende Ausgrenzungen ("Ausländer-raus-Parolen", "Ar- beitslose sind Faulenzer!") bei einem Teil der Schülerinnen und Schüler ent- gegenzuwirken. Die Auszubildenden sollen die Arbeitslosigkeit als zentrales Gegenwarts- und Zukunftsproblem erkennen, das von allen Teilen unserer Gesellschaft große Anstrengungen erfordert, um gelöst zu werden.

(3) Entscheidungen

* Inhaltliche Schwerpunktsetzung (didaktische Transformation)

Durch die Bearbeitung verschiedener Problemstellungen in Gruppenarbeit zu soll den Lernenden der Einstieg in das Thema Arbeitslosigkeit und deren Ursachen verdeutlicht werden. Anhand einer Internetrecherche, einem Brainstorming und eines Fallbeispiels sollen sich die Schüler mit den Ursachen der Arbeitslosigkeit selbstständig auseinandersetzen.

Nach jeder bearbeiteten Aufgabe erfolgt eine Vertiefung und Festigung des Wissens in Form eines Lehrer-Schüler-Gesprächs und der gemeinsamen Auswertung an den geplanten Medien wie Wandtafel, Metaplantafel, Overheadprojektor und Beamer.

Als didaktische Reserve sollen die Schüler einen Zeitungsartikel lesen und auswertend diskutieren.

* Intentionen/Lernziele

Die Schüler entwickeln:

Fachkompetenz

- kennen die aktuelle Lage am deutschen Arbeitsmarkt (Zahlen und Fakten)
- können die Arbeitslosenquote erklären und berechnen
- können verdeckte Arbeitslosigkeit erklären und Beispiele nennen
- kennen die unterschiedlichen Arten der Arbeitslosigkeit kategorisiert nach Ursachen (strukturelle, konkunkturelle, saisonale und friktionelle), können diese erklären und Beispiele zuordnen

Sozialkompetenz

- durch die Gruppenarbeit Kommunikationsmuster festigen
- Rücksichtnahme und Toleranz üben

* Präsentation des Lerngegenstandes (Medien)

Der Unterricht findet im Multimedia-Raum III/13 statt. Dieser Raum lässt keine Wünsche offen. Für die Internetrecherche stehen 10 PCs zur Verfügung, für die Auswertung ein Overheadprojektor und die Wandtafel. Das anschließende Brainstorming erfolgt über Metaplankarten und Metaplanwand. Das Fallbei- spiel wird als Arbeitspapier verteilt, zudem erhalten die Schüler ein Informati- onsblatt zu den Ursachen/Arten der Arbeitslosigkeit. Zudem gibt es ein leeres Arbeitsblatt, auf dem die Schüler ihre Ergebnisse schriftlich festhalten können. Die Auswertung erfolgt über den Overheadprojektor, vertiefende Informationen erhalten die Schüler über eine Powerpoint-Präsentation über Beamer. Als didaktische Reserve sollen die Schüler einen Zeitungsartikel, den sie in Papierform erhalten, bearbeiten.

* Erkenntnisschritte und Lernhandlungen (Methoden)

Der Lernprozess der Schüler soll vom Konkreten zum Abstrakten (induktiv) er- folgen. Die Schüler sollen die gestellten Aufgaben selbstständig allein oder in ihrer Gruppe lösen und im Anschluß auch präsentieren. Dabei soll ihnen klar werden, worum es in der Problemstellung geht und was von ihnen verlangt wird. Durch die Gruppenarbeit sollen die Schüler miteinander kommunizieren und diskutieren.

* Lernerfolgssicherung und Lernerfolgskontrolle

Bei der Gruppenarbeit bekommt jede Gruppe Arbeitsmaterial ausgehändigt. Für die Besprechung der Ergebnisse soll zum einen mit Metaplankarten und dem anschließenden Anpinnen an die Metaplantafel gearbeitet werden, zum anderen erfolgt die Ergebnissicherung entweder über den Overheadprojektor oder wie bei der strukturellen und konjunkturellen Arbeitslosigkeit über die gra- fische Darstellung in einer Powerpoint-Präsentation. Nach jeder Gruppenarbeit erfolgen die Präsentationen der Ergebnisse und ein Lehrer-Schüler-Gespräch. Das bietet den Gruppen die Möglichkeit ihre Argumente vorzutragen und zu reflektieren. Zum Fallbeispiel wird zudem ein Info-Blatt ausgehändigt, dass die unterschiedl. Arten der Arbeitslosigkeit (nach Ursachen) darstellt. Zur Auswer- tung wurde zusätzlich ein Test ausgearbeitet, der nach Bedarf den Lernerfolg evaluiert.

(4) Planungsraster

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde: Einführung in das Thema Arbeitslosigkeit
Hochschule
Universität Hamburg
Autor
Jahr
2007
Seiten
13
Katalognummer
V91588
ISBN (eBook)
9783638055246
Dateigröße
385 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Der Unterrichtsentwurf wurde im Rahmen des Schulpraktikums an einer Handelsschule erfolgreich durchlaufen. Geplant für eine Doppelstunde Wirtschaft. Einführung in das Thema Arbeitslosigkeit (Quote, Entstehung, Arten)
Schlagworte
Unterrichtsstunde, Einführung, Thema, Arbeitslosigkeit
Arbeit zitieren
Dipl.Volkswirt Stefan Berger (Autor), 2007, Unterrichtsstunde: Einführung in das Thema Arbeitslosigkeit, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/91588

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde: Einführung in das Thema Arbeitslosigkeit



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden