Gesundheitsförderung der Zielgruppe 50plus. Organisation von Aufbau und Ablauf des Betreuungskonzeptes


Projektarbeit, 2020

11 Seiten, Note: 2,2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Organisation des Konzeptes
1.1 Aufgaben und Ziele der Kursteilnehmer und des Unternehmens
1.1.1 Aufgaben und Ziele der Kursteilnehmer
1.1.2 Aufgaben und Ziele des Unternehmens
1.2 Grundlegende Daten und Informationen zur Zielgruppe
1.3 Anzahl der Teilnehmer
1.4 Genaue Angaben zum Kurs
1.5 Beschreibung des Betreuungspersonals
1.6 Darstellung der Räumlichkeiten, Vortragsmedien und Hilfsmittel
1.7 Darstellung der vollständigen Konzeptinhalte
1.8 Anamnese und Ein-/Ausschlusskriterien
1.8.1 Anamnese
1.8.2 Einschlusskriterien
1.8.3 Ausschlusskriterien
1.9 Darstellung des Re-Tests
1.9.1 10 RM-Test (Beinpresse, Brustpresse, Rudergerät)
1.9.2 Beweglichkeitstest nach Janda
1.10 Darstellung der Evaluation

2 Literaturverzeichnis

3 Tabellenverzeichnis

1 Organisation des Konzeptes

1.1 Aufgaben und Ziele der Kursteilnehmer und des Unternehmens

1.1.1 Aufgaben und Ziele der Kursteilnehmer

Tabelle 1: Aufgaben und Ziele der Kursteilnehmer

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Aufgaben der Kursteilnehmer bestehen darin, das neu erlernte des Kurses umzusetzen. Dabei ist die hohe Compliance entscheidend, um das Ziel, die Gesundheit zu erhalten, erreichen zu können. Die Teilnehmer sollten offen dafür sein, auch wenn vielleicht ein paar Informationen nicht ihren langen Traditionen entsprechen. Dies wird die größte Herausforderung sein, da gerade ältere Personen an ihren Routinen festhalten.

Die Gesundheit zu erhalten, setzt sich aus verschiedenen Aspekten zusammen, wie dem Muskelerhalt, der verbesserten Beweglichkeit und der Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Diese drei Komponenten sind wichtig, damit die Personen dieser Zielgruppe 50plus auch im hohen Alter sich noch fit fühlen und den Alltag allein bewältigen können.

1.1.2 Aufgaben und Ziele des Unternehmens

Tabelle 2: Aufgaben und Ziele des Unternehmens

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Aufgaben des Unternehmens beziehen sich darauf, die Grundvoraussetzungen für die Durchführung des Kurses zu sichern. Dazu gehört, den Raum zu mieten, in dem der Kurs stattfinden soll. Weiterhin muss der Kursleiter auch die entsprechende Kompetenz aufweisen, um den Teilnehmern die entsprechenden Informationen zu geben, damit diese ihre Ziele auch erreichen können. Weiterhin sollte dieser auch auf alle Fragen antworten können.

Das Ziel des Unternehmens sollte sein, dass durch diesen Kurs die Mitgliederanzahl des Fitnessstudios zu steigern, um somit auch einen Profit durch die Umsatzsteigerung zu erwirtschaften. So kann nicht nur der Kursleiter, sondern auch das Studio davon profitieren.

1.2 Grundlegende Daten und Informationen zur Zielgruppe

Tabelle 3: Daten und Informationen zur Zielgruppe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.3 Anzahl der Teilnehmer

Der Kurs wird aus zehn Teilnehmern bestehen. Dies ist die angemessene Anzahl, wenn ein Betreuer allein die Gruppe führt. Eine größere Personenanzahl kann dazu führen, dass der Betreuer nicht alle Fragen beantworten und auf alle Wünsche eingehen kann. Für den Fall, dass sich mehr Personen für den Kurs interessieren, ist geplant, weitere Kurse dieser Art in den darauffolgenden Wochen und Monaten anzubieten (Luppa, 2019).

1.4 Genaue Angaben zum Kurs

Tabelle 4: Daten zum Kurskonzept

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.5 Beschreibung des Betreuungspersonals

Der Betreuer sollte einen Bachelor in Ernährungsberatung an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheit aufweisen, damit der Kursentwickler diesen selbst durchführen kann. Das benötigte Wissen von Ernährung und Sport durch das Studium ausreichend. Das Wissen für den Ernährungsteil ist im Studium enthalten, genau wie der Anteil der Verhaltensmodifikation. Auch die Inhalte einer Fitnesstrainer B-Lizenz sind gegeben, sodass in allen Bereichen ausreichende Qualifikationen vorhanden sind.

Weiterhin wird ein Student der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheit für die Durchführung des Beweglichkeitstests nach Janda, während der Kursleiter den 10-RM Test durchführt, benötigt.

Diese beiden Personen sind für die Durchführung des gesamten Kurses zuständig.

1.6 Darstellung der Räumlichkeiten, Vortragsmedien und Hilfsmittel

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.7 Darstellung der vollständigen Konzeptinhalte

Tabelle 5: Beschreibung der einzelnen Kursstunden

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.8 Anamnese und Ein-/Ausschlusskriterien

1.8.1 Anamnese

In der Anamnese sollen die gesundheitlichen Voraussetzungen abgeklärt werden. Hierzu dient ein Fragebogen, den die Teilnehmer ausfüllen. Dieser beinhaltet Fragen zu Stoffwechselerkrankungen, psychischen Krankheiten und der Körpergröße, sowie Gewicht, um den Body-Mass-Index zu ermitteln. Dieser ist notwendig, um auszuschließen, dass die Person untergewichtig oder adipös ist, um an dem Konzept teilzunehmen.

Weiterhin soll die Kraft in Form eines 10-RM-Tests gemessen werden, um die Größe der Gewichte für die Trainingseinheiten festzulegen. Am Ende eine Überprüfung durchzuführen, ob die Kursteilnehmer ihre Muskeln erhalten oder sogar steigern konnten.

Außerdem hilft der Beweglichkeitstest nach Janda dabei, die Beweglichkeit der Kursteilnehmer zu messen, um einen Ausgangswert zu Beginn des Kurses zu erhalten. Dieser wird am Ende mit dem zum Schluss durchgeführten Beweglichkeitstest verglichen.

1.8.2 Einschlusskriterien

Alle Personen müssen zwischen fünfzig und siebzig Jahren alt sein. Weiter ist die Voraussetzung, dass sie gesund und verletzungsfrei sind, damit der Kursleiter den Gesundheitskurs auch ohne Arzt durchführen kann. Dies bedeutet, dass sie einen Body-Mass-Index im normalen oder übergewichtigen Normbereich, sowie einen normalen Blutdruck aufweisen können (Luppa, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheit).

1.8.3 Ausschlusskriterien

Alle Personen unter fünfzig und über siebzig Jahren, sowie kranke, beziehungsweise verletzte Personen dürfen an dem Konzept nicht teilnehmen. Das bedeutet, die Personen müssen einen Body-Mass-Index unter 30kg/m2 und über 18,5kg/m2 aufweisen. Weiter dürfen sie keine psychischen Erkrankungen oder Esserkrankungen aufweisen.

1.9 Darstellung des Re-Tests

1.9.1 10 RM-Test (Beinpresse, Brustpresse, Rudergerät)

Der Re-Test wird mit Hilfe des 10-RM-Testes durchgeführt an den Geräten Beinpresse, Brustpresse und Rudergerät. Dieser Mehrwiederholungskrafttest half dabei, die Beanspruchbarkeit der Muskulatur zu testen. Dieser Test gibt Aufschluss darüber, ob die Teilnehmer am Ende der 12 Wochen einen Muskelerhalt oder einen Aufbau dieser aufweisen kann und er somit das Ziel des Kurses erreicht hat (Eifler, 2019, S. 150).

Wichtig ist bei der Durchführung des Re-Testes, dass eine Standardisierung gegeben ist, das heißt, dass der gleiche Betreuer, in diesem Fall der Ernährungsberater der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheit, den Test durchführt. Es sollte möglichst der gleiche Wochentag und die identische Uhrzeit gegeben sein, damit ein Vergleich der beiden Tests möglich ist (Eifler, 2019, S. 152).

1.9.2 Beweglichkeitstest nach Janda

Der zweite Re-Test stellt der Beweglichkeitstest nach Janda dar. Hiermit soll die zweite Komponente der Gesundheitserhaltung getestet werden. Dieser Test hilft, Muskelungleichgewichte zu erkennen, also Verkürzungen der Muskulatur. Auch hier sollte eine Standardisierung gegeben sein. Aus diesem Grund wird der Beweglichkeitstest jedes Mal durch den dualen Studenten der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheit durchgeführt. Der Test besteht aus sieben verschiedenen Übungen, welche die Beweglichkeit des Hüftbeugers, der Oberschenkelbeugemuskulatur, des großen Brustmuskels, des geraden Oberschenkenstreckers, des großen Gesäßmuskels, des Rückenstreckers, sowie der geraden Bauchmuskulatur testet (Salzburg).

[...]

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
Gesundheitsförderung der Zielgruppe 50plus. Organisation von Aufbau und Ablauf des Betreuungskonzeptes
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
2,2
Autor
Jahr
2020
Seiten
11
Katalognummer
V920311
ISBN (eBook)
9783346246042
Sprache
Deutsch
Schlagworte
gesundheitsförderung, zielgruppe, organisation, aufbau, ablauf, betreuungskonzeptes
Arbeit zitieren
Jana Mohr (Autor), 2020, Gesundheitsförderung der Zielgruppe 50plus. Organisation von Aufbau und Ablauf des Betreuungskonzeptes, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/920311

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Gesundheitsförderung der Zielgruppe 50plus. Organisation von Aufbau und Ablauf des Betreuungskonzeptes



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden