SEO-Ranking eines Online-Shops für Sexspielzeuge


Studienarbeit, 2020

21 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhalt

Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Problemstellung
1.2 Zielsetzung der Arbeit

2 Theoretische Grundlagen
2.1 Definition SEO
2.2 Entwicklung der Sexspielzeug-Branche

3 SEO-Maßnahmen eines Online-Shops für Sexspielzeuge
3.1 On-Page-Optimierung
3.2 Off-Page-Optimierung
3.3 Content Marketing
3.4 E-Mail-Marketing
3.5 Social Media-Marketing

4 Regeln und Manipulation

5 Fazit

6 Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

1.1 Problemstellung

Die Entwicklung des Computers in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ermöglichte es den Wissenschaftlern, die Grundlagen für das moderne Internet zu legen. Dieses Netz förderte die Verbreitung von Online-Inhalten, die das World Wide Web bilden und die Verbreitung dieser Inhalte. Suchmaschinen wie Google zielen darauf ab, diese rie­sige Menge an Informationen zu organisieren. Eine Suchmaschine ist eine Software, die für die Durchführung einer systematischen Suche im World Wide Web nach bestimmten Informationen konzipiert wurde, die in einer textuellen Web-Suchanfrage angegeben sind. Die Suchergebnisse werden im Allgemeinen auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten (SERPs) dargestellt. Bei den Informationen kann es sich um eine Mischung aus Links zu Webseiten, Bildern, Videos, Infografiken, Artikeln, Forschungsarbeiten und anderen Arten von Dateien handeln. Einige Suchmaschinen werten auch Daten aus, die in Da­tenbanken oder offenen Verzeichnissen verfügbar sind. Im Gegensatz zu Webverzeich­nissen, die nur von menschlichen Redakteuren gepflegt werden, pflegen Suchmaschi­nen auch Informationen in Echtzeit, indem sie einen Algorithmus auf einem Web-Crawler ausführen. Unter Suchmaschinenoptimierung oder Search Engine Optimization (SEO) versteht man den Prozess, die Qualität und Quantität des Webseiten-Traffics zu erhö­hen, indem die Sichtbarkeit einer Webseite für die Benutzer einer Web-Suchmaschine erhöht wird. Als Online-Marketing-Kanal analysiert SEO die Funktionsweise von Such­maschinen, die computerprogrammierten Algorithmen, die das Verhalten von Suchma­schinen diktieren und das was Benutzer suchen, also die tatsächlichen Suchbegriffe o­der Schlüsselwörter, die in Suchmaschinen eingegeben werden. Ein tiefes Verständnis davon zu erlangen ist allerdings nicht ganz einfach. Das Anpassen einer Webseite an die Suchalgorithmen von beispielsweise Google erfordert daher gute Kenntnisse in SEO und eine konsequente und langfristige Umsetzung.

1.2 Zielsetzung der Arbeit

Die Zielsetzung dieser Arbeit ist in einem ersten Schritt die Darstellung der Grundlagen und Elemente des SEO. Dazu gehören etwa On- und Off-Page-Optimierung oder Re­verse Engineering.

In einem zweiten Schritt werden diese Erkenntnisse dann zur Erstellung von detaillierten Handlungsempfehlungen zur Erstellung einer tatsächlichen SEO-optimierten Webseite genutzt. Als beispielhafte Webseite soll ein Online-Shop für den Verkauf von Sexspiel­zeugen erstellt werden. Reale Beispiele dafür sind etwa amorelie.de oder beate- uhse.com.

2 Theoretische Grundlagen

2.1 Definition SEO

SEO steht für „Search Engine Optimization“ und wird vor allem in Google angewendet. SEO ist eine Methode, die verwendet wird, um Traffic zu erzeugen, indem die Internet­seite über organische oder bezahlte Techniken in den Suchmaschinenergebnissen sichtbar gemacht wird. Der Begriff "organisch" bedeutet, dass man natürliche Wege nutzt, um die Sichtbarkeit der Webseite zu verbessern, ohne einen Pay-per-Click-Ser- vice zu nutzen. Es gibt viele Möglichkeiten, SEO zu implementieren, wie z.B. die Ver­wendung von relevanten Keywords (Schlüsselwörter), qualitativ hochwertigen Content (Inhalt) und optimalen Multimedia-Inhalten auf den Webseiten. (Shenoy und Prabhu 2016, S. 1)

In der Vergangenheit haben die Leute subtile Techniken (Black-Hat-SEO) eingesetzt, um die Sichtbarkeit der Webseite zu erhöhen. Google Search, Bing und Yahoo! sind die bekanntesten Suchmaschinen, die zum Auffinden von Informationen im Web verwendet werden; und da diese Suchmaschinen von Tag zu Tag intelligenter werden, ist es uner­lässlich, dass man legitime Taktiken anwendet, um eine natürliche Sichtbarkeit zu errei­chen. Daher kann SEO auch als die Kunst oder Wissenschaft definiert werden, die Sicht­barkeit der Webseite in den Suchergebnissen zu beeinflussen, wobei die Verwendung manipulativer Methoden zum Austricksen der Suchmaschine ausgeschlossen ist. Google hat Richtlinien aufgestellt, die eingehalten werden müssen, um sicherzustellen, dass Webseitenbetreiber geeignete Taktiken zur Umsetzung von SEO anwenden. (Shenoy und Prabhu 2016, S. 2)

Suchmaschinen wie Google wollen ihren Nutzern den besten Service bieten. Dies be­deutet, dass sie auf den Seiten der Suchmaschine Ergebnisse liefern, die nicht nur von hoher Qualität sind, sondern auch relevant für das, was der Suchende sucht. Um dies zu erreichen, scannen oder durchforsten Suchmaschinen verschiedene Webseiten, um besser zu verstehen, worum es auf der Seite geht. Dies hilft ihnen, denjenigen, die nach bestimmten Themen oder Schlüsselwörtern suchen, relevantere Ergebnisse zu liefern. In ähnlicher Weise durchsuchen die Suchmaschinen die Webseite, um festzustellen, wie einfach sie zu navigieren und zu lesen ist, und belohnen benutzerfreundliche Webseiten mit höheren Rankings auf der Ergebnisseite der Suchmaschinen. SEO ist der Prozess, den Unternehmen durchlaufen, um sicherzustellen, dass ihre Webseite in den Suchma­schinen für relevante Schlüsselwörter und Phrasen einen hohen Rang einnimmt. (Sher­man 2019c)

2.2 Entwicklung der Sexspielzeug-Branche

In der Sexspielzeug- oder Fem-Tech-Industrie, also Technologien, die insbesondere das Leben von Frauen bereichern, hat es in den letzten Jahren eine Vielzahl von Innovatio­nen gegeben, die auch von der Öffentlichkeit zunehmend akzeptiert werden. Während die weibliche Periode allmählich enttabuisiert wird, bleibt ein Thema in der Nachttisch­schublade eher versteckt: Sexspielzeug. Sexspielzeug ist nach wie vor ein heißes Thema, auch wenn verschiedene Online-Shops das Einkaufen einfacher und das Kau­fen angenehmer und frauenfreundlicher gemacht haben und mehrere Millionen Umsätze generieren. "Wenn die Leute an Sexspielzeug denken, denken viele immer noch an ei­nen rosa Dildo für fünf Euro, den sie im schlüpfrigen Sexshop um die Ecke gekauft ha­ben", sagt Johanna Rief von der Wow Tech Group. Das Unternehmen hat Marken wie den Womanizer oder We Vibe auf den Markt gebracht. Es gibt eine Menge technologi­scher Innovationen. Zum Beispiel können Vibratoren jetzt über eine App gesteuert wer­den. Sie können gehackt und nach den eigenen Bedürfnissen umprogrammiert werden. Es gibt Virtual-Reality-Pornos, bei denen man selbst aktiv werden kann, und in Zukunft wird man sich in virtuellen Räumen problemlos zu Dates treffen können. Sogar Sex mit Robotern könnte in Zukunft auf uns warten. Ein weiterer Trend ist besonders für Men­schen in einer Fernbeziehung relevant. Die Technologie soll es Paaren ermöglichen, Sex über Entfernungen hinweg zu haben. Teledildonics nennt sich der Trend, bei dem Virtual-Reality-Pornos mit Sexspielzeug kombiniert werden. Und doch wird die Sexspiel­zeugindustrie oft nicht als Technologieindustrie gesehen und verspottet. Das Schmud­delbild der letzten Jahrzehnte haftet der Industrie in den Augen der Bevölkerung noch immer an. (Plich 2019)

Außerdem ist Online-Shopping für Verbraucher zu einem beliebten Weg geworden um einzukaufen. Dieses neue innovative Einkaufsmuster bringt den Verbrauchern nicht nur eine große Anzahl und eine breite Palette von Waren, sondern bietet auch einen riesigen Markt und zahlreiche Geschäftsmöglichkeiten. Gerade im Bereich der Sexspielzeuge findet dies großen Anklang, da viele Menschen davor zurückschrecken einen realen Ero­tikshop zu betreten. Online können sie die Produkte aber privat und in Ruhe vergleichen und auch diskret bestellen und liefern lassen.

3 SEO-Maßnahmen eines Online-Shops für Sexspielzeuge

3.1 On-Page-Optimierung

On-Page-SEO bezieht sich auf die Optimierung von Struktur und Inhalt der Webseite - alles, was auf der Seite ist. (Boskova und Pavlik 2020) Domain und Web Hosting Provider Für die Erstellung der fiktionalen Webseite dieser Arbeit, sollte zuallererst sorgfältig ein Domain-Name ausgewählt werden. Da Domain-Namen einer der Ranking-Faktoren sind, die Suchmaschinen berücksichtigen, um herauszufinden, um welche Themen es bei einer Webseite geht. Ideal ist es, einen Namen zu wählen, der leicht zu merken ist und das Haupt-Keyword enthält, für das man eine Rangfolge festlegen möchte. (Hicks 2018) Es gibt verschiedene Webseiten, die dabei helfen können einen Namen für das Onlinegeschäft zu finden. Namelix.com und Businessnamegenerator.com sind zwei An­bieter, die mit Hilfe von Keywords verschiedene Namen und Logos generieren können. Eine andere Idee ist es nach zusammenhängenden Wörtern zum Beispiel bei Rela- tedwords.org zu suchen und vielleicht auf etwas Interessantes zu stoßen. Nach reichli­cher Überlegung hat sich die Autorin für den Namen „toptoy“ entschieden und die Do­main sollte www.toptoy.de lauten. Der Name ist spielerisch, leicht zu merken und enthält das Keyword „toy“, welches auf Englisch Spielzeug bedeutet und auch im Deutschen oft als Abkürzung für Sexspielzeuge benutzt wird. Das Wort „top“ weist auf hohe Qualität der Produkte hin. Auf einer Webseite wie Checkdomain.de kann man im nächsten Schritt überprüfen, ob die Domain noch frei ist und diese anschließend erwerben.

Mit der Verbindung der Domain kann die Webseite jetzt über einen Web Hosting Provider gebaut werden. Google hat offen zugegeben, dass die Geschwindigkeit der Webseite ein wichtiger Ranking-Faktor für SEO ist, denn Besucher sind ungeduldig und erwarten, dass Webseiten innerhalb von Sekunden oder weniger geladen werden. Daher versucht Google, nur Ergebnisse zu liefern, die diese Anforderung erfüllen. Es gibt zwar eine Reihe von Strategien, mit denen man versuchen kann, seine Webseite im Laufe der Zeit schneller zu machen, aber einer der besten Schritte, die vom ersten Tag an unternom­men werden sollten, ist die Wahl eines Web Hosting Providers, der eine konstante Ge­schwindigkeit bieten kann. Neben einer hohen Geschwindigkeit sollte die Webseite auch vor allem für Anfänger leicht und schnell zu bauen sein und responsives Design für die Darstellung auf verschiedenartigen Endgeräten unterstützen. (Hicks 2019)

Durchsuchbare Webseite

Eine Webseite ist durchsuchbar und kann von Suchrobotern über Algorithmen indexiert werden. Die Zugänglichkeit der Webseite ist die Grundlage des technischen SEO. Such­maschinen durchforsten Webseiten und indexieren sie in Datenbanken, um ihren Nut­zern die relevantesten Ergebnisse anzuzeigen. Man findet eine Indexierung mit Hilfe von Google Search Console. Die Google Search Console hilft bei der Analyse der Keyword- Rankings, CTRs, möglichen Google-Strafen und der Webseiten-Indexierung. Ausge­schlossene Seiten können ein Problem sein oder auch nicht. Es liegt am Unternehmen zu entscheiden, ob die aufgelisteten Seiten von Google indexiert werden sollen oder nicht. Dieses Problem kann aufgrund eines kleinen Fehlers auf der Webseite (ein falsch gesetztes "noindex"-Attribut) oder ernsthafterer Probleme wie doppelter oder geringer Inhalt auftreten. (Boskova und Pavlik 2020)

Für toptoy.de ist es daher wichtig bei der Gestaltung aller Unterseiten einige Regeln einzuhalten. So sollte jede Seite mindestens einen Wordcount von 1.000 Wörtern auf­weisen. Außerdem dürfen die Inhalte nicht redundant sein, also die gleichen Texte auf mehreren Unterseiten auftauchen. Die Texte dürfen auch nicht von anderen, bereits in­dexierten Webseiten kopiert sein, da Google das erkennt und mit schlechterem Ranking bestraft.

Keyword Research

Das Ziel von SEO ist nicht die bloße Menge des Traffics, sondern der tatsächliche Ver­kauf oder zumindest die Aufforderung an den Besucher, eine Aktion durchzuführen, die zu Einnahmen führt. Das kann nur geschehen, wenn am Anfang die richtigen Keywords gewählt werden. (David 2016, Part 1) Keyword Research ist ein großer Teil des SEO. Um viele der anderen Aspekte auf der SEO-Liste effektiv durchführen zu können, muss man zunächst eine klare Vorstellung von den Hauptbegriffen und Themenbereichen ha­ben. Eine Reihe von SEO-Tools bieten Schlüsselwortvorschläge und Daten über die Menge an Traffic und Wettbewerb, die man für jedes Keyword erwarten kann. Die meis­ten von ihnen kosten eine Abonnementgebühr, aber man kann den Keyword-Planer von Google kostenlos nutzen, um anzufangen. (Leist 2019)

Architektur der Webseite

Es sollte eine klare Struktur und Logik in der Architektur der Seiten geben. Die Struktur der Webseite sollte nicht zu tief sein, damit die Suchmaschinen alle wichtigen Inhalte leicht durchforsten und die Menschen die gewünschten Inhalte schnell finden können. Ein Nutzer der Webseite sollte mit höchstens drei Mausklicks von der Startseite aus alle Informationen finden können. Es gibt zwei mögliche Arten von Links, die dazu verwendet werden sollten: Strukturelle Links, die für die Navigation im Menü und in der Fußzeile oder für den Aufruf von Aktionen zuständig sind und die in vertikaler Richtung auf der Hierarchie der Seiten basiere. Im Gegensatz dazu sind kontextuelle Links unabhängig von der Hierarchie und sind z.B. In-Text-Links. Bei großen Webseiten mit Tausenden von Seiten, kann eine XML-Sitemap verwendet werden. Die Sitemap ist eine einfache Datei, normalerweise eine .xml-Datei, mit den URLs von allen Unterseiten. Sie hilft Craw­lern, die über alle Seiten crawlen und indexieren, sich auf der Seite zurechtzufinden und das Gesuchte an einer Stelle zu finden. (Boskova und Pavlik 2020)

Auf toptoy.de wird darauf geachtet, dass vor allem jedes Produkt mit so wenigen Klicks wie möglich erreicht werden kann. Dafür werden die verschiedenen Produktkategorien - wie „Für Paare“, „Für sie“, „Für Ihn“, etc. - schon auf der Startseite übersichtlich dar­gestellt. Die Unterkategorien werden dann ohne Klick per Mouse-over angezeigt und ein Klick navigiert zur gewünschten Unterkategorie. Auf der folgenden Produkt-Übersichts­seite öffnet dann ein weiterer Klick auf das gewünschte Produkt die Produktseite mit allen Details, auf der auch direkt bestellt werden kann.

Auch auf Unterseiten, die der Information dienen und die nichts direkt mit dem Kauf von Produkten zu tun haben - beispielsweise ein Sex-Blog, wird darauf geachtet, dass jede Seite mit maximal drei Klicks erreicht wird.

Responsive Webdesign

Responsive Webdesign beschreibt einen Webdesign-Ansatz, der es ermöglicht, Web­seiten und Seiten auf allen Geräten und Bildschirmgrößen zu rendern oder anzuzeigen, indem sie sich automatisch an den Bildschirm anpassen, unabhängig davon, ob es sich um einen Desktop, Laptop, Tablet oder ein Smartphone handelt. Responsive Webdesign arbeitet mit Cascading Style Sheets (CSS), wobei verschiedene Einstellungen verwen­det werden, um unterschiedliche Stileigenschaften je nach Bildschirmgröße, Ausrich­tung, Auflösung, Farbfähigkeit und anderen Merkmalen des Geräts des Benutzers zu bedienen. Einige Beispiele für CSS-Eigenschaften im Zusammenhang mit Responsive Webdesign sind das Ansichtsfenster und Medienabfragen. Responsive Webdesign ent­lastet Webdesigner, Benutzeroberflächendesigner und Webentwickler bei der Erstellung von Webseiten für jedes einzelne Gerät auf dem Markt. (Berry 2019) Viele der Aktuali­sierungen des SEO-Algorithmus, die Google in den letzten Jahren angekündigt hat, drehten sich um das Thema Mobile. Da sich immer mehr Menschen zum größten Teil zum Surfen an ihr Handy wenden, erwarten Nutzer und Suchmaschinen gleichermaßen, dass Webseiten eine intuitive mobile Erfahrung bieten. Wenn man eine neue Webseite erstellen will, ist es unerlässlich, dass man eine mobilfreundliche Webseite hat. (Hicks 2018)

Der Online Shop toptoy.de sollte für jedes Gerät, ob auf einem 27-Zoll-iMac mit einer drahtlosen Verbindung oder vom Bildschirm eines Android-Telefons aus betrachtet, auf das optimale Sehvergnügen des Benutzers konfiguriert sein. Mit einem optimalen De­sign durch den Responsive Webdesign-Ansatz werden alle Bilder, Schriftarten und an­dere HTML-Elemente entsprechend skaliert, so dass die Sichtbarkeit auf die Bildschirm­größe des Benutzers optimiert wird.

URLs

URL steht für Uniform Resource Locator und steht für einheitlicher Ressourcenzeiger. URLs sind oft das Erste, was Google und Kunden sehen. Außerdem sind sie auch die Bausteine einer effektiven Webseiten-Hierarchie, die die Nutzer durch die Domain leitet und zu ihren gewünschten Zielen führt. Es kann schwierig sein, sie zu korrigieren, wenn man nicht im Voraus plant, da man sonst am Ende zu endlosen Umleitungsschleifen kommt. Aber um die URL-Struktur richtig zu gestalten, bedarf es einer komplexen Mi­schung aus Faktoren der Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit sowie einiger guter altmodischer SEO-Strategien. Jedes Mal, wenn man eine Seite veröffentlicht, sollte sie einen Zweck haben. Ob transaktional, informativ oder administrativ, der Grund für ihre Existenz sollte von Anfang an klar definiert sein. Diese Seiten sollen von den richtigen Leuten und Crawlern entdeckt werden, also müssen einige Keywords eingebaut werden und die relevanten Begriffe einbezogen werden. Der aussagekräftigste dieser Begriffe - also der Begriff, der den Kern dieser Seite trifft - sollte in der URL nahe der Root-Domain enthalten sein. Als Faustregel gilt, dass man sicherstellen muss, dass der Nutzer anhand der URL verstehen kann, worum es auf der Seite geht. Das bedeutet, dass man nicht jede einzelne Präposition oder Konjunktion einfügen muss. (Boyd 2019)

Auf toptoy.de werden diese Grundregeln zum URL-Design konsequent umgesetzt. Ein Beispiel dafür ist ein Blogeintrag auf toptoy.de mit dem Titel „Frag T opT oy: Wie finde ich die ideale Kondomgröße?“. Eine ungünstig konstruierte URL dazu wäre beispielsweise www.toptoy.de/blog/frag-toptoy-wie-finde-ich-die-ideale-kondomgroesse. Besser wäre zum Beispiel www.toptoy.de/blog/ideale-kondomgroesse.

[...]

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
SEO-Ranking eines Online-Shops für Sexspielzeuge
Hochschule
Hochschule für angewandtes Management GmbH
Note
2,0
Autor
Jahr
2020
Seiten
21
Katalognummer
V922851
ISBN (eBook)
9783346241511
ISBN (Buch)
9783346241528
Sprache
Deutsch
Schlagworte
SEO, Online Marketing, Marketing, Online Shop, Sexspielzeuge
Arbeit zitieren
Thu Thao Duong (Autor), 2020, SEO-Ranking eines Online-Shops für Sexspielzeuge, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/922851

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: SEO-Ranking eines Online-Shops für Sexspielzeuge



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden