Schutz der Privatsphäre in den Medien. Die digitale Sphäre


Hausarbeit, 2016

15 Seiten, Note: 1,3


Inhaltsangabe oder Einleitung

Wie hat sich die Privatsphäre entwickelt und unter welchen Bedingungen werden Daten gesammelt? Um jenen Fragen auf den Grund zu gehen, beschäftigt sich diese Arbeit mit den aktuellen Entwicklungen der Privatsphäre und Metadatensystemen. Wesentliches Ziel dieser Arbeit ist es, zu zeigen, dass vollkommene Transparenz dysfunktional ist und negative Auswirkungen auf die Gesellschaft hat.

Der Wert der Privatsphäre und ihr Schutz in den Medien scheinen immer stärker vernachlässigt zu werden. Die Gesellschaft ist zum gläsernen Menschen geworden, der sich durch den Staat und Unternehmen manipulieren lässt. Die Bürger setzen sich mit den Risiken nicht mehr auseinander und fördern sogar die Sammelwut ihrer Daten, zum Zwecke von verbesserten Produkten und Sicherheit. Big Data Systeme sind im Speziellen zu betrachten, denn sie stellen die Grundlage für jede moderne Überwachung dar.

Details

Titel
Schutz der Privatsphäre in den Medien. Die digitale Sphäre
Hochschule
ISEC-Hochschule der Wirtschaft (ehem. eufom University)
Note
1,3
Autor
Jahr
2016
Seiten
15
Katalognummer
V954835
ISBN (eBook)
9783346294654
ISBN (Buch)
9783346294661
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Datenschutz, Privatssphäre, Medien, Snowden
Arbeit zitieren
Florian Guitre (Autor), 2016, Schutz der Privatsphäre in den Medien. Die digitale Sphäre, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/954835

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Schutz der Privatsphäre in den Medien. Die digitale Sphäre



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden