Greene, Graham - The Tenth Man


Referat / Aufsatz (Schule), 1998

3 Seiten


Gratis online lesen

Introduction

In der Einleitung wird geschildert, warum er das Buch geschrieben hat. Er war ein Angestellter bei MGM zu diesem Zeitpunkt.

Das Buch spielt im 2. Weltkrieg in einem deutschen Gefängnis in Frankreich.

Part I
- Die Geschichte beginnt in einem Gefängnis, wo deren Situation umgehend geschildert wird.
- Durch Tumulte im deutschen Lager (ausserhalb des Gefängnisses), wird ein Deutscher durch einen Franzosen getötet. Aus Vergeltung lassen die Deutschen im Gefängnis jeden zehnten Mann am nächsten Morgen erschiessen. · Die Insassen des Gefängnis dürfen selber entscheiden wer erschossen werden soll. Das Los soll entscheiden.
- Chavel ist einer der drei Männer die das totbringende Los gezogen hat. Aus Verzweifelung entschliesst er sich sein ganzes Vermögen (Haus (St. Jean de Brinac), Wohnung und sein ganzes Geld (300 000 Franc)) demjenigen, als Tausch für sein Leben zu bieten.
- Janvier ist damit einverstanden, um seiner Familie ein sorgenloses Leben zu ermöglichen, lässt er sich anstelle von Chavel (er hat eine Schenkung unterschrieben) an nächsten Morgen erschiessen.

Part II
- Der zweite Teil beginnt mit der Situation, dass ein Mann, welcher sich Jean Louis Charlot (alias Chavel: ist bis dahin nur erahnbar) nennt, diesen Sitz (Haus von Chavel: St. Jean de Brinac) besucht und in Ihm allte Kindheits- Errinnerungen hervorruft. · Charlot ist vollkommen Mittellos und sucht in Paris Arbeit, als Lehrer. Sein Akzent ist aber für diese Schulstufe nicht gut genug und so sucht er weiter. · Nach erfolglosem Suchen, sitzt er ganz verzweifelt in einem Park, wo ihn ein Mann (welcher unerkannt bleiben will) 300 Franc schenkt. (Der Grund wird später erläutert.) · Charlot besucht in Paris eine alte Stammbar und kommt mit dem Kellner ins Gespräch, welcher ihn am Anfang nicht erkannt hat. Charlot entschliesst sich zu seinem ehemaligen Wohnsitz zurück zu kehren um dort nach Arbeit zu fragen. · In seinem ehemaligen Haus: öffnet die Schwester (Therese) von Janvier (Michel) die Tür. Charlot bekommt eine Stelle als Diener im Haus, weil der Ihren verstorbenen Bruder kennt, und sie erhofft mehr von Charlot über Chavel (Sie weiss nicht, dass Charlot und Chavel ein und die selbe Person sind) zu erfahren. Therese ist so verhasst auf Chavel und schildert Charlot ihr böses Empfinden Chavel gegenüber. · Charlot versucht es Ihr auszureden, aber ohne Erfolg.
- Therese verlässt auch nie das Haus nur in der Einbildung, dass Chavel irgentwann vorbeikommen wird und sie ihm ins Gesicht spuken und erschiessen kann (um Ihre Rache zu vollenden und endlich Ruhe und Befriedigung zu finden). · Alle Bürger der Stadt (St Jean de Brinac liegt ausserhalb der Stadt) erkennen ihn nicht mehr, sogar sein alter Freund Roche nicht.
- Charlot verliebt sich in Therese.

Part III
- Es kingelt an der Tür und eine früherer Zellengenosse (Carosse) von Charlot gibt sich als Chavel aus. Charlot gibt nicht zu, dass es sich um einen Hochstapler handelt, weil er hofft, dass Therese so Chavel endlich vergessen kann.
- Carosse hat aber die Absicht sich in dem Haus zu verstecken, weil er von der Polizei gesucht wird (er hat jemanden umgebracht).
- Carosse hat Charlot im Part II die 300 Franc gegeben, damit Charlot sich nicht als Chavel (wo er ja auch ist) ausgeben kann, denn Chavel hat ja keinen Besitz mehr. · Auch will sich Carosse den ganzen Besitz aneignen, da er weiss, dass die Schenkung von Chavel keine Rechtgültigkeit hat. -> Charlot hatte ja damals die Schenkung mit seinem Alias Namen unterschrieben und nicht als Charlot.
- Therese schickt den angeblichen Chavel wieder fort, bereut es aber, dass sie ihn nicht umgebracht hat und somit Ihre Rache vollendet wäre.
- Charlot lässt Carosse für eine Nacht (gegen den Willen von Therese) bei sich übernachten.-> Aus Dankbarkeit, weil Carosse die Schuld auf sich genommen hat.
- Charlot findet bei Carosse eine Waffe und ist froh, dass Carosse am nächsten Morgen weg geht.
- Am anderen Morgen liegt die Mutter von Therese (sie glaubt immer noch das Ihr Sohn Michel lebt -> Sie weiss nicht, dass er im Gefängnis umgekommen ist.). Charlot holt den Prister.
- Als Charlot nicht zu Hause war, kam Carosse zurück und erklärt Therese, dass ihr Bruder Chavel (also Ihn) gebeten hat für Ihn zu sterben (mit Gegenleistung der Besitz) und bezichtigt Charlot als Lügner.

Part IV
- Charlot sicht keine andere Möglichkeit und gibt sich als Chavel zu erkennen. Therese weiss nicht mehr wem sie noch vertrauen soll.
- Charlot will es Ihr beweisen, indem er ein alltes Morse- Zeichen (welches nur sein alter Freund Roche und er kennt) an seinen Freund sendet. Sollte er Chavel sein müsste Roche kommen.
- Carosse nimmt seine Waffe und beroht Charlot, nach mehreren Drohungen fallen zwei Schüsse und Charlot wird verwundet.
- Carosse flieht.
- Therese hat Charlot alles verziehen und will einen Arzt holen. Charlot schick sie aber nach einem Prister.
- Charlot verfasst sein Testament und stirbt. Durch sein eigenes Blut kann die Unterschrift aber nicht mehr gelesen werden.

3 von 3 Seiten

Details

Titel
Greene, Graham - The Tenth Man
Veranstaltung
English
Autor
Jahr
1998
Seiten
3
Katalognummer
V95542
Dateigröße
351 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Frage: duhlich@hotmail.com
Schlagworte
Greene, Graham, Tenth, English
Arbeit zitieren
Dennis Uhlich (Autor:in), 1998, Greene, Graham - The Tenth Man, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/95542

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Greene, Graham - The Tenth Man



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden