Eine Zusammenfassung lateinischer Stilmittel (auch auf Deutschunterricht übertragbar)


Referat / Aufsatz (Schule), 1998

1 Seiten

Anonym


Gratis online lesen

Stilmittel

Hendiadyoin: Wiedergabe eines Gedankens/ Begriffes durch 2 einander ergänzende/fast synonyme Ausdrücke, nur 1 Ausdruck übersetzen-> verstärken o. beide

Chiasmus ( Ü berkreuzstellung): Verschiedene Satzglieder (Begriffe/ Wortarten)

Asyndeton: Aneinanderreihung von Begriffen, wobei zwischen den Wörtern die Verbindungsglieder fehlen (Konjunktionen, Pronomen)

Ellipse: Prädikat (Form von esse wird weggelassen)

Antithese: Gedanklicher Gegensatz zwischen Wörtern, Wortgruppen Steigerungen (Klimax): haben 3 oder 4 Glieder

pars pro toto: Organ steht für eine Tätigkeit

Alletoration: ein Anfangsbuchstabe in mindestens 2 aufeinanderfolgenden Wörtern

Synkrisis: vergleichende Gegenüberstellung zweier Leute (z.B. Politiker)-> verfolgt Ziel

Geminatio: Verdopplung zweier Wörter-> Wiederaufnahme des Ersten

Methapher: Verwendung eines Wortes im übertragenen Sinn

Rhetorische Frage: Antwort ist schon impliziert

Litotes: Untertreibung

Exempla: in der Eigenschaft von Argumenten verwendete, meist histor., Beispiele

Parenthese:besteht aus 1 o. 2 Wörtern; gehört nicht unbedingt zur Gedankenführung d. Satzes; Bsp.: credo,

aperte dico

Prolepse: vorweggenommene Handlung

Homoitolenton: gleich Endungen, Bsp.: multis meis et firmis praesidias

1 von 1 Seiten

Details

Titel
Eine Zusammenfassung lateinischer Stilmittel (auch auf Deutschunterricht übertragbar)
Jahr
1998
Seiten
1
Katalognummer
V95579
Dateigröße
323 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Eine, Zusammenfassung, Stilmittel, Deutschunterricht
Arbeit zitieren
Anonym, 1998, Eine Zusammenfassung lateinischer Stilmittel (auch auf Deutschunterricht übertragbar), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/95579

Kommentare

  • Gast am 3.7.2000

    zsammenfassung lateinischer stilmittel.

    ich finde diese Arbeit nicht so toll, weil das ja noch laaaaange nicht alle Stilmittel sind und sie zum Teil nicht so gut erklärt werden!

  • Gast am 7.9.2000

    Verbesserungen.

    Das heißt Homoioteleuton (gr. homoios= gleich, teleutan= beenden) und Alliteration.

  • Gast am 14.5.2001

    was soll das.

    muss schon sagen, dass ist eine seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr kurze zusammenfassung, beispiele wären auch nicht schlecht gewesen

  • Gast am 30.5.2001

    Stilmittel.

    Bei "Litotes" handelt es sich um eine doppelte Verneinung, bzw. eine Aussage wird verstärkt, indem das Gegenteil verneint wird. z.B.:"Nisi propositum meum tibi displicet,..."
    nisi=Wenn nicht und displicere=missfallen/ nicht behagen bzw. nicht gefallen

    Also handelt es sich bei "Litotes" keineswegs um eine Untertreibung; eher das Gegenteil ist der Fall.

  • Gast am 30.5.2001

    Stilmittel 2.

    Übrigens, bei "Pars pro toto" handelt es sich um einen Teil, der für das Ganze steht.
    Also: ´tectum= Dach, aber auch Haus
    os= Mund, aber auch Gesicht

  • Gast am 26.9.2001

    echt nicht so toll.

    Ich muß sagen, es ist ein bißchen mager ausgefallen und nicht sonderlich zu gebrauchen. Hättste mal mich gefragt :) - habe ne Zusammenstellung von fast 130 Stilfiguren auf den Leistungskurs Deutsch zugeschnitten.

  • Gast am 21.11.2001

    Ein bisschen dürftig.

    Die einzelne Stilmittel hätten etwas präziser beschrieben werden können.
    ein paar Beispiele aus lateinischen Texten wären auch nicht schlecht.

Im eBook lesen
Titel: Eine Zusammenfassung lateinischer Stilmittel (auch auf Deutschunterricht übertragbar)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden