Wedekind, Frank - Frühlings Erwachen


Referat / Aufsatz (Schule), 1998

8 Seiten


Gratis online lesen

Frank Wedekind: ,,Frühlingserwachen"

Inhaltsangaben der einzelnen Szenen

Louise Wolf

1. Akt

1. Szene

Ort: Familie Bergmanns Wohnzimmer Personen: Wendla, Frau Bergmann

Handlung: Wendla Bergmann unterhält sich mit ihrer Mutter über die Länge des Kleides, das sie ab ihrem vierzehnten Geburtstag anziehen soll. Dabei besteht Frau Bergmann, ohne eine Begründung zu nennen, darauf, daß Wendla ein langes Kleid anzieht, doch schließlich setzt sich diese gegen ihre Mutter durch. Zwischendurch versucht Wendla immer wieder, das Gespräch auf das Thema Tod zu lenken, was Frau Bergmann jedoch geschickt umgeht.

2. Szene

Ort: Draußen

Personen: Melchior, Otto, Moritz, Georg, Robert, Ernst

Handlung: Zuerst spielen die Jungen ein Spiel, das durch den Ausstieg Melchiors

unterbrochen wird, dann unterhalten sie sich über ihre Hausaufgaben, bis schließlich alle bis auf Moritz und Melchior verschwinden. Diese beiden machen dann einen Spaziergang, wobei sie sich über die Entdeckung ihrer eigenen Sexualität - Gefühle Mädchen gegenüber, nächtliche Träume, Kinderwünsche - unterhalten. Dabei verspricht Melchior dem unaufgeklärten Moritz, ihm eine Abhandlung über die Fortpflanzung zu schreiben, da Moritz sich aufgrund seines anerzogenen Schamgefühles nicht direkt aufklären lassen möchte.

3. Szene

Ort: Auf der Straße

Personen: Thea, Wendla, Martha, Melchior

Handlung: Die drei Freundinnen unterhalten sich bei einem Spaziergang über Marthas Eltern, die ihre Tochter für jede Kleinigkeit bestrafen, und kommen dadurch auf ihre Kinderwünsche zu sprechen. Alle Mädchen wollen lieber Jungen bekommen, da sie meinen, daß diese es im Leben besser haben. Auch wären Thea und Martha selber lieber Jungen, Wendla dagegen ist froh, ein Mädchen zu sein, da sie es als besser ansieht, als Frau von einem Mann geliebt zu werden als andersherum. Als dann Melchior vorbeigeht, ,,bewerten" die Freundinnen ihn und Moritz, wobei letzterer deutlich schlechter abschneidet.

4. Szene

Ort: Im Park vor dem Gymnasium

Personen: Melchior, Otto, Georg, Robert, Hänschen Rilow, Lämmermeier, Moritz

Handlung: Alle Schüler unterhalten sich über Moritz, der sich (angeblich) ins Konferenzzimmer gestohlen hat, um zu erfahren, ob er versetzt worden ist oder nicht. Sie spekulieren, ob dieser dabei erwischt wurde und was jetzt mit ihm passieren wird, doch dann kommt Moritz aufgeregt angerannt und teil seinen Mitschülern mit, daß er versetzt wurde - wenn auch nur auf Probe. Das Gleiche gilt für Ernst Röbel, nach einem Vierteljahr entscheidet sich dann, wer von den beiden dauerhaft in der Klasse bleiben kann. Moritz droht an, sich zu erschießen, falls er nicht versetzt wird.

Währenddessen gehen die Lehrer Knochenbruch und Hungergurt vorbei und wundern sich über die Freundschaft zwischen Melchior und Moritz.

5. Szene

Ort: Im Wald

Personen: Wendla, Melchior

Handlung: Melchior trifft Wendla, die für ihre Mutter Waldmeister sammeln sollte und dabei in Gedanken versunken ist, im Wald. Sie unterhalten sich über die Frage, warum Wendla und ihre Familie den Armen helfen; Melchior kann sich nicht vorstellen, daß dieses ohne Egoismus geschieht. Als Wendla dann fragt, wie es ist, geschlagen zu werden und Melchior auffordert, ebendies zu tun, wehrt er zwar zuerst ab, schlägt sie dann aber immer heftiger, bis er unter Tränen davonrennt.

2. Akt

1. Szene

Ort: Melchiors Studierzimmer Personen: Melchior, Moritz

Handlung: Melchior und Moritz unterhalten sich über Schule und Alltag, als Melchiors Mutter hereinkommt und mir den Beiden darüber redet, ob Goethes ,,Faust" schon für sie geeignet ist. Außerdem meint sie, daß Moritz, der sich umbringen will, weil er keine Kraft mehr hat, daß er nicht so viel lernen solle. Als Frau Gabor dann verschwunden ist, sagt Moritz, daß er Melchiors Abhandlung erhalten hat und ,,durcharbeitet". Dazu meint er, daß die Mädchen es besser haben, weil sie passiv und somit unschuldig seien, was Melchior verneint.

2. Szene

Ort: Wohnzimmer der Bergmanns Personen: Wendla, Frau Bergmann

Handlung: Mutter und Tochter unterhalten sich über das Baby Inas und deren Schwangerschaft, dabei erzählt Frau Bergmann ihrer Tochter bewußt Falsches (z.B. die Geschichte mit dem Klapperstorch). Als Wendla dann doch androht, den Schornsteinfeger nach dem Storch zu fragen, sieht sich ihre Mutter gezwungen, sie mehr oder weniger aufzuklären: ,,Um ein Kind zu bekommen, muß man den Mann, mit dem man verheiratet ist, ganz doll lieben, so wie du es in deinem Alter noch gar nicht kannst!". Dann geht Wendla zu ihrer Schwester, wobei ihre Mutter wieder ihren kurzen Rock bemängelt.

3. Szene

Ort: Auf der Toilette

Person: Hänschen Rilow

Handlung: In dieser Szene onaniert Hänschen Rilow auf der Toilette mit Hilfe eines Bildes und führt dazu einen ,,Gespräch" mit diesem, wobei er früher benutzte Bilder erwähnt. Am Ende wirft er das Bild in die Toilette.

4. Szene

Ort: Heuboden

Personen: Wendla, Melchior

Handlung: In dieser Szene liegt Melchior auf dem Heuboden und wird von Wendla aufgesucht. Nach einem kurzen Einleitungsgespräch von Wendla,sagt Melchior, daß sie vom Boden verschwinden soll, was Wendla aber aus Trotz zum Bleiben veranlaßt. Danach unternimmt Melchior einen Annäherungsversuch und will sie küssen, was Wendla schwach abwehrt, wobei ihr Hauptargument ist, daß man sich liebt, wenn man sich küßt. Am Ende der Szene schläft Melchior mit Wendla, was zwar nicht direkt so im Text steht, allerdings erahnt werden kann.

5. Szene

Ort: Im Haus der Gabors Person: Frau Gabor

Handlung: Frau Gabor antwortet auf einen Brief von Moritz, wobei sie zuerst ablehnt, ihm mit finanzieller Hilfe eine Flucht nach Amerika zu ermöglichen. Dabei argumentiert sie mit der Gesellschaft und versucht, Moritz zu trösten: auch mit schlechtem Zeugnis könne man ein guter Mensch sein. Zum Schluß erlaubt sie Moritz, weiter mit Melchior Kontakt zu haben und bittet ihn um Antwort

6. Szene

Ort: Familie Bergmanns Garten Person: Wendla

Handlung: Wendla führt einen Monolog über ihre derzeitigen, gemischten Gefühle: einerseits ist sie glücklich über Melchiors Tat, andererseits hat sie Schuldgefühle wegen ihrer Mutter. Um das Richtige herauszufinden, stellt sie sich Fragen, die sie dann versucht, selbst zu beantworten, was ihr aber nicht gelingt.

7. Szene

Ort: Am Fluß

Personen: Ilse, Moritz

Handlung: Moritz denkt bei einem Spaziergang über sich und die Zeit nach seinem Tod nach, allerdings setzt er voraus, daß er Selbstmord begehen wird.. Plötzlich begegnet er Ilse, die erzählt, daß sie sich hat zeichnen lassen. Später erkundigt sie sich nach Melchior und Wendla . Hiernach beginnt Moritz über seine Zechtouren zu berichten, bis Ilse von Heinrich berichtet, der sich letzten Karneval mit einem Revolver umbrachte hatte, während Ilse dabeistand.

Hierbei endet das Gespräch, da Moritz sagt, losgehen zu müssen und Ilse, die er bewundert, sich entfernt.

Am Fluß verbrennt er den Brief von Frau Gabor und festigt seinen Entschluß, nicht nach Hause zurückzukehren; er bringt sich um, was zwar nicht genau beschrieben ist, aber zu erwarten war.

3. Akt

1. Szene

Ort: Im Konferenzzimmer des Gymnasiums

Personen: Prof. Affenschmalz, Prof. Knüppeldick, Prof. Hungergurt, Prof. Knochenbruch, Prof. Zungenschlag, Prof. Fliegentod, Rektor Sonnenstich, Pedell Habebald, Melchior

Handlung: Die Lehrer des Gymnasiums, die von Herrn Stiefel Melchiors Werk ,,Der Beischlaf" erhalten haben, wollen in einer Konferenz über die Konsequenzen für den Schüler entscheiden, wozu Melchior auch ,,eingeladen" und befragt wird. Bevor dieser jedoch den Raum betritt, streiten sich die Lehrer um Nebensächlichkeiten (Öffnen des Fensters) und erklären die Möglichkeit, Melchior von der Schule zu schmeißen aufgrund der dadurch für Moritz bestehenden Selbstmordgefahr für falsch.

Melchior, der, aufgrund seiner Handschrift entlarvt, nicht leugnet, den Text geschrieben zu haben, sich aber zu verteidigen versucht, wird von Sonnenstich ,,plattgeredet"; die Konferenz kommt zu keinem festen Ergebnis.

2. Szene

Ort: Auf dem Friedhof

Personen: Pastor Kahlbauch, Rentier Stiefel, Herr Ziegenmelker, Onkel Probst, Rektor

Sonnenstich, Prof. Knochenbruch, Martha, Ilse, Hänschen Rilow, Georg, Robert, Ernst, Otto

Handlung: In dieser Szene findet die Beerdigung von Moritz Stiebel statt, der sich nun doch erschossen hat, obwohl es unter den Gymnasiasten auch andere Gerüchte über seine Todesart (z.B. daß er sich erhängt hat) gibt. Die Pistole wird jedoch nicht gefunden, da Ilse sie Moritz aus der Hand genommen und mitgenommen hat. Während die Erwachsenen sich gegenseitig erzählen, was Moritz für ein schlimmes Kind war, unterhalten sich die Gymnasiasten, wobei Hänschen Rilow Otto die Schuld an Moritz Tod zuweist und sie dann über ihre Hausaufgaben reden, als ob nichts gewesen sei. Martha und Ilse, die erst kommen, als die Anderen gegangen sind, pflanzen Blumen auf das Grab und unterhalten sich über die Pistole, die Ilse schließlich als ,,Andenken" an Moritz mitnimmt.

3. Szene

Ort: Zuhause bei Familie Gabor

Personen: Herr Gabor, Frau Gabor

Handlung: Herr und Frau Gabor besprechen, was sie nun mit ihrem Sohn Melchior machen sollen, wobei Herr Gabor der festen Meinung ist, daß sein Sohn in die Korrektionsanstalt müsse, was seine Frau zuerst überhaupt nicht befürwortet. Es kommt zu einer Auseinandersetzung zwischen den Beiden, wobei sich Herr Gabor schließlich durchsetzt, da er seiner Frau berichtet, daß Frau Bergmann am Morgen mit einem Brief von Melchior an Wendla zu ihm gekommen sei, in dem stand, daß er sich für seine Tat verantwortlich fühle; und weil der Bruder von Herrn Gabor ihm mitgeteilt hat, daß Melchior ihn um Geld gebeten hat, um nach England fliehen zu können.

Mit der Hoffnung, daß ihr Sohn sich bessern wird, beschließt das Ehepaar Gabor schließlich, ihn doch in die Korrektionsanstalt zu schicken, da sie keine andere Lösung finden.

4. Szene

Ort: Im Flur der Korrektionsanstalt

Personen: Diethelm, Reinhold, Ruprecht, Helmuth, Gaston und Melchior, Dr. Prokrustes, Schlossermeister

Handlung: Melchior, inzwischen in der Korrektionsanstalt, kommt nicht mit den ,,Spielen" seiner Mitbewohner (sie onanieren um die Wette) zurecht, ärgert sich jedoch gleichzeitig, daß es nicht ,,dazugehört" und ist deshalb froh, als die anderen Jungen davonlaufen. In einem Selbstgespräch bereut er nochmals die Vergewaltigung, hofft jedoch, daß Wendla ihn im Laufe der Jahre aufhört zu hassen; außerdem überlegt er, durch das Fenster über den Blitzableiter aus dem vierten Stock zu fliehen. Kurz danach gibt jedoch der Leiter der Anstalt, Dr. Prokrustes, einem Schlosser Anweisungen, neue Gitter anzubringen, um eine ebensolche Flucht zu verhindern.

5. Szene

Ort: Wendlas (Schlaf-)Zimmer

Personen: Wendla, Frau Bergmann, Dr. von Brausepulver, Ina Müller

Handlung: Da Wendla krank im Bett liegt, hat ihre Mutter Dr. von Brausepulver gerufen, der sie untersucht und, um sie abzulenken, von einer Gräfin erzählt, die er auch behandelt hat. Als Wendlas Schwester Ina, die bis jetzt danebensaß, den Raum verläßt, redet Dr. von Brausepulver kurz mit Frau Bergmann, die darauf Wendla zuerst erzählt, daß sie die Bleichsucht habe, dann jedoch mit der Tatsache herausrückt, daß Wendla schwanger ist, was diese zuerst gar nicht begreifen kann (,, Ich bin ja doch noch nicht verheiratet!"). Als Frau Bergmann sich dann jedoch gefaßt hat und anfängt, ihrer Tochter Mut zuzusprechen, werden die Beiden unterbrochen, da Frau Schmidt an der Tür steht.

6. Szene:

Ort: Im Weinberg

Personen: Winzerinnen und Winzer, Hänschen Rilow, Ernst Röbel

Handlung: Hänschen und Ernst, zwei Gymnasiasten, die bei der Lese geholfen haben, unterhalten sich über Moritz, Mädchen und über ihre Zukunftspläne - Ernst will Pfarrer werden und Hänschen Millionär - und überlegen, wie ihnen in dreißig Jahren diese Tage in Erinnerung sein werden: wahrscheinlich gar nicht so schlecht. Allerdings machen sie sich Sorgen, daß sie es schwer haben werden, sich damit abzufinden, daß alles (auch das Schöne) vorbeigeht. Am Ende der Szene küssen sich die Beiden.

7. Szene

Ort: Auf dem Kirchhof

Personen: Melchior, Moritz, Der vermummte Herr

Handlung: Melchior flieht aus der Korrekturanstalt auf den Friedhof, in der Hoffnung, daß ihn dort keiner sucht, bemerkt dort Wendlas Grab, auf dem steht, daß sie an Schwindsucht gestorben sei, und macht sich Vorwürfe, daß er ihr Mörder sei. Dann trifft er den Geist von Moritz Stiefel, mit seinem Kopf unter dem Arm, der ihm von seinem Alltag als Geist erzählt und Melchior dazu überredet, es ihm gleichzutun, dieser lehnt jedoch ab. Dann tritt der vermummte Herr auf, der mit Moritz wegen seines Erscheinungsbildes schimpft und ihn des Lügens beschuldigt; außerdem rät er Melchior, sich ihm anzuvertrauen, damit er ihm helfen kann.

Dann raten Melchior und Moritz, wer der Herr ist, kommen aber zu keinem richtigen Ergebnis. Schließlich verschwindet der vermummte Herr mit Melchior hinter den Gräbern, um ihn vom Tod abzulenken und zum Leben zurückzuführen, und läßt Moritz allein zurück.

7 von 8 Seiten

Details

Titel
Wedekind, Frank - Frühlings Erwachen
Autor
Jahr
1998
Seiten
8
Katalognummer
V95621
Dateigröße
389 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
szenenweise, ausführlich
Schlagworte
Wedekind, Frank, Frühlings, Erwachen
Arbeit zitieren
Louise Wolf (Autor), 1998, Wedekind, Frank - Frühlings Erwachen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/95621

Kommentare

  • Gast am 30.8.2000

    Frühligsauschlafen.

    Hey sau fett jetzt kann ich die sch***
    Deutschhausaufgaben vergessen!!
    Vielen Dank!!!
    Gruß
    Hane:-)

  • Gast am 11.10.2000

    Thx!!!!.

    DANKE!!!!!!!!!!!!!

  • Gast am 22.11.2000

    subba cool.

    Voll cool von dir, das du das ins Netz gestellt hast! *dafürliebdrück*
    Schreibe morgen früh ne Arbeit über "frühlingserwachen", und es war total super um Das Buch nochmal zu wiederholen!
    Kannst ja mal schreiben wennde Lust hast ;)

    cu Sammy

  • Gast am 13.12.2000

    Super Gut.

    Sind echt gut diese Inhaltsangaben, da sieht man gleich auf einen Blick den Inhalt des Buches

    Noch mehr von diesen Sachen!

  • Gast am 30.12.2000

    Operation gelungen - Affe tot --> Text gelungen - Sinn verfehlt.

    So liebe Louise,

    leider geht aus deiner Selbstbeschreibung nicht hervor, wie alt du bist. Warum ist das wichtig? Nun ja, wenn du noch jünger bist 5 od. 6. Klasse, dann ist die Inhaltsangabe super, wärst du schon in der Obst. o.ä. wäre sie meiner Meinung nach etwas oberflächlich: Genauer - Wenn man deine Inhaltsangabe liest und man kennt das Buch nicht, dann versteht man nur Bahnhof, da du wichtige inhaltliche Details weggelassen hast (od. vergessen). Diese jetzt hier alle anzuführen würde etwas den Rahmen sprengen, aber wenn weiteres Interesse besteht wende dich vertrauensvoll an meine e-mail Adresse
    Voller Hohn

    Bernd

  • Gast am 11.1.2001

    Frühlingserwachen.

    Bestes Szenar seit langem !!!!!!

  • Gast am 22.2.2001

    Thanx!.

    Hallo!
    Deine Inhaltsangaben fand ich prima! Du hast mir quasi den Hals gerettet, weil uns unsere Lehrerin aufgegeben hat in kleinen Gruppen ein Refferat über das Frühlings Erwachen zu schreiben. Wir hatten zwar eine Woche Zeit und waren zu dritt, aber wir hatten nur ein Exemplar des Buchs!!! Ein Glück, dass ich Internet habe! Wünsche Dir noch alles Gute für die Schule!
    Ciao, deine Steffie

  • Gast am 3.4.2001

    danke.

    vielen dank hat mir sehr viel arbeit erspart!!

  • Gast am 25.4.2001

    VERSETZUNGS RETTERIN.

    Hy, voll coll, dass du die einzelnen Szenen zusammengefasst hasst. (dann mus ich das nich mehr machen)

    DANKE

  • Gast am 8.5.2001

    früh links erwachen iss besser als abends rechts einschlafen!!!.

    very big thanx an dich...
    ich schreibe morgen einen lesetest...
    und einige dinge hatte ich im buch nich verstanden...dein zeug hat mir geholfen!!!....anne

  • Gast am 13.5.2001

    Hausaufgaben fertig.

    Ich finde diese Szenenzusammenfassung einfach genial, ich habe keine einzigste Seite in diesem Buch gelesen kann aber im Unterrich vollwertig mitmachen und mich sogar über meine normalen Leistungen hinaus beteiligen. DANKE! Und WEITER SO!

  • Gast am 22.5.2001

    f * * *-Buch.

    Hi,
    vielen vilen Dank, ich hab schon überall gesucht aber nirgendswo gibts ne gescheite Zusammenfassung von diesem f***.Buch
    Vielen Dank, ich schreib nämlich morgen inder 5./6./7. Stunde ne Arbeit!!!!!!!!!!!

  • Gast am 22.5.2001

    Deutschaufsatz gerettet.

    Ich danke euch, dass es diese HP gibt !!! Vielleicht setzt ich meinen Aufsatzt dann morgen doch nicht in den Sand !!!

  • Gast am 11.6.2001

    Lebensretter.

    Danke du hast mir mein LEBEN gerettet. Wir sollen bis morgen den Inhalt jedes Aktes wissen und das Sch*** Buch ist soooo langweilig, dass ich immer wieder dabei Eingeschlafen bin.
    Ps.: Mach weiter so

  • Gast am 13.6.2001

    OHHH MEIN GOTT!!.

    oh, mein gott, zum glück gibt es dich! ohne diesen text würde ich die Probe morgen endgültig versauen!!

  • Gast am 12.8.2001

    Vielen Dank.

    Vielen herzlichen Dank, so schnell sollte man seine Hausaufgaben immer erledigen können...

  • Gast am 11.10.2001

    gott sei dank.

    wow thanx a lot,hätte mir die hsgen sparen können zu spät gefunden egal.
    supa haste das gemacht

  • Gast am 25.10.2001

    weiter so......

    prima louise....
    haste sehr gut gemacht!!

  • Gast am 10.11.2001

    Danke für diese Kurzfassung.

    gott sei dank gibt es leute die bücher lesen und dann sogar noch inhaltsangaben schreiben ohne das ding wäre ich aufgeschmiessen gewesen danke noch mal

  • Gast am 14.11.2001

    Krasses Teil.

    Das Teil is krass. Mach weiter so, hat mir echt geholfen.

  • Gast am 18.11.2001

    Frühlingserwachen.

    Na ja, eigentlich ein bißchen zu einfach. Ich meine zusammenfassen kann jeder!

  • Gast am 18.11.2001

    GOIL.

    danke!!! dann hab ich weniger zu tun!

  • Gast am 20.11.2001

    DANKE!!!!!.

    Danke, danke, und nochmals Danke!!! *verbeug* Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Vielen Dank für diese Zusammenfassung. Da wird meine Deutschlehrerin begeistert sein!!!

    Nochmals Arrigatou (-- jap.: Danke)

    Deine Yama

    *kräftigknuddel*

  • Gast am 23.11.2001

    scheiß BUch gelungene Zusammenfassung.

    Das schlechteste Buch, dass ich je gelesen hab...
    Danke trotzdem...rettet die SA

  • Gast am 9.12.2001

    Frühlingserwachen.

    Ich find das voll klasse das du deine Arbeit veröffentlichst, ich und meine Klasse liest dises blöde Drama grad in der schule und manche Szenen versteh ich echt nicht, ein ganz dickes lob und dankeschön. Mfg daniela

  • Gast am 9.1.2002

    Deutsch Arbeit ueber F E.

    Danke, muss morgen deutscharbeit darueber schreiben und ich hoffe mal, dass das hier reicht, nun habe ich ja einen groben ueberblick ueber das, was da passiert.

    find ich echt gut.

    greetz

  • Gast am 22.1.2002

    Das ist keine Inhaltsangabe dasn ist ein Roman völlig nutzlos.

    Das ist ein Roman und keine inhaltsangabe völlig nutzlos !!!!

  • Gast am 5.2.2002

    das hab ich gesucht!.

    Hey, klasse was du da geschreiben hast! genau sowas hab ich gesucht!

    thx

  • Gast am 16.2.2002

    Daaaaaaaaaaaaaanke.

    daaaaaaaaaaaaaaaanke! find ich echt cool endlich hab ich das buc´h verstanden!! *g*

  • Gast am 17.2.2002

    gesucht- gefunden.

    DANKE!! DANKE!! DANKE!!
    Schreibe Montag ne Deutscharbeit über dieses sch**** Buch!

  • Gast am 3.3.2002

    Gar nich mal schlecht!.

    Tach auch!
    Also die Zusammenfassungen sind gar nicht mal so schlecht!
    Enthält im großen und ganzen alles was reingehört.Allerdings der Ausdruck ist nicht so perfekt aber inhaltlich schon klasse.

  • Gast am 6.3.2002

    DANKE!!!.

    Hat mir sehr geholfen - DANKE!!!!!

  • Gast am 14.3.2002

    Du mußt es ja wissen????????.

    Das ist gut zum Märchenbuch schreiben-ne war ein Scherz, ist schon ok.

  • Gast am 9.4.2002

    seeehr geil.

    vielen vielen lieben dank...

    du weißt ja wahrscheinlich am besten wie viel arbeit du mir damit ersparst hast!

    CU Ir4z4

  • Gast am 17.4.2002

    jo danke.

    vielen dank für die inhalts angabe ! wir mussten ein odner machen mit allen inhaltsangaben !! jetzt brauch ich ess ja net =)

  • Gast am 24.4.2002

    Your Meinung!:.

    Also ich find diesen Beitrag nicht soooo toll, denn ich denke das hier die Inhaltsangabe selbst fehlt. Da gibt es nämlich keine :-( nicht gut! Ich brauch nämlich schon eine.
    Naja, ich find das Buch sonst eigentlich ganz cool. Nur das da keiner Aufgeklärt ist,....schon blöd!!
    cu
    Raffi

  • Gast am 13.5.2002

    net schlecht,aber....

    die Szenen waren zwar gut zusammengefasst,leider hat mir die problematik gefehlt!schade,muss ich es halt selbst schreiben!na ja,kann man nix machen,so spielts im leben.ciao

  • Gast am 17.5.2002

    THX.

    THX An den der das hier heschrieben hat 1A!!!!!!!!!!!!

  • Gast am 22.5.2002

    Super.

    Vielen Dank!

  • Gast am 23.5.2002

    Cool!.

    HEy, danke für die Inhaltsangabe, jetzt versteh ich das Buch auch mal *g*!

  • Gast am 23.5.2002

    ljklöjhöi.

    Ich kenn nur Spätrechtseinschlafen!!!

  • Gast am 28.5.2002

    wow.

    das ist super krass ... ich bin stolz auf dich, denn du hast mir jetzt ne menge arbeit gespart und ich kann morgen eine perfekte Hausaufgabe abgeben und das ist ne gute vorbereitung für den Test den ich bald schreiben werde ...
    ich sach nur sauba und danke danke danke

    cya yours Dipsy ;)

  • Gast am 17.6.2002

    zuz deiner arbeit!.

    wäre nett wenn du mir deine inhaltsangabe zu frühlingserwachen mal schicken könntest !!!!!!!!!!!!!

  • Gast am 26.6.2002

    Danke!!!.

    Hey cool. THX!
    Wir schreiben morgen ne Deutscharbeit über das Buch und ich hab mir soeben die Zeit gespart das komplette Buch zu lesen :-) Danke vielmals.
    MfG,
    KingOfParachutez

  • Gast am 4.7.2002

    sehr gut!!.

    Danke, die Zusammenfassung der einzelnen Szenen ist echt gut gelungen!! Ich hoffe das ich mich dadurch gut für meine morgige Deutscharbeit vorbereiten kann!!

  • Gast am 25.9.2002

    Genial.

    Einfach genial! Genau von diesen Szenen muss ich ein Handlungsraster anlegen! Theoretisch könnte ich es genau so übernehmen, aber ich ändere das noch ein bisschen! Du weißt ja, die Lehrer kennen solche Seiten ja genauso gut! Vielen Dank!!!

  • Gast am 2.3.2003

    Es gibt doch noch einen Gott....

    du hast mir gerade mein Leben gerettet!!! Ich habe das Buch echt null gepeilt... VIELEN DANK :)

  • Gast am 10.4.2003

    Year.

    meine rettung, danke danke danke :)

  • Gast am 15.3.2007

    optimal .

    einfach super!!!ich hab die ganze zeit danach gesucht ...und endlich gefunden thx bussi ciao

  • Gast am 9.9.2007

    perfekt :D.

    hat mir geholfen, vielen dank digga :D

  • Gast am 23.10.2007

    seltsam,.

    dass so viele Leute das hier so prima finden.
    Dabei ist es nur eine - nicht gerade gute - Inhaltsangabe. Keine Analyse, keine Interpretation; ein Blick in gängige Sek.Lit.
    ist da wesentlich aufschlussreicher - auch oder
    gerade für lesefaule Schüler.

  • Gast am 10.6.2010

    Stimmts??

Im eBook lesen
Titel: Wedekind, Frank - Frühlings Erwachen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden