Dokumentartheater


Referat / Aufsatz (Schule), 2000

1 Seiten, Note: 9 Punkte


Gratis online lesen

Das Dokumentartheater Referat aus

1) Erklärung:

Das Dokumentartheater versagt sich jeder Erfindung. Es ist ein Theater der Berichterstattung, dessen Grundlage alle Zeugnisse der Gegenwart sein können. Kipphardt benutzte zum Beispiel Protokolle, Akten und Interviews, um sein Stück "In der Sache J. Robert Oppenheimer" wahrheitsgetreu zu gestalten.

2) Die Ursprünge des dokumentarischen Theaters

- Kulturelle Hintergründe :

Veränderung des politisch-kulturellen Klimas in den frühen 20er Jahren (Ernüchterung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der Begriff der „Neuen Sachlichkeit“ wird 1925 in Mannheim bei der Kunstausstellung geprägt Der Autor verzichtet auf den Kunstanspruch (!)

- Die Stoffe :

- Der Krieg wird in den späten Jahren der Weimarer Republik gelegentlich aufgenommen, um Stoff für aktuelle politische Debatten zu liefern, bzw. um Vergleiche zwischen Vergangenheit und Gegenwart anzustellen. Matrosenaufstände werden gezeigt und z.B. durch Toller werden daran die sozialen Missstände aufgezeigt und deren Lösung durch eine Revolution andeutungsweise gefordert. Revolutionäre Tatbestände werden gezeigt und dramatisiert ( z.B.:Wolfs: „Tai Yang erwacht“)
- Die Justiz wird in zahlreichen Stücken als autoritär, reaktionär und reformbedürftig bezeichnet. Ferner wird in einigen Stücken für die Abschaffung der Todesstrafe plädiert. Der § 218 wurde z.B. auch schon damals in Stücken wie dem „Frauenarzt“ von Rehfisch oder „Cyankali“ von Friedrich Wolf diskutiert.
- Soziale Fragen wie die seelische und sexuelle Not von Jugendlichen sowie die Drogensucht (Bruckers „Krankheit der Jugend“) werden dargestellt. Auch die inhumanen Zustände inErziehungsanstalten werde zu dieser Zeit an den Pranger gestellt.

3) Das Dokumentartheater in der Bundesrepublick

- Soziale und kulturelle Hintergründe:

Aufführungen der ersten Dokumentartheaterstücke von Kipphardt, Weiss und Hochhuth geben dem politischen Zeitstück in den 60er Jahren einen neuen Aufschwung. Das Dokumntartheater ist z.T. das Ergebnis einer Bewusstseinsveränderung nach dem zweiten Weltkrieg („Spiegelaffäre“). Zudem zeigten die Ausschwitzprozesse der jungen Generation, in welchem Maße die Nazivergangenheit verdrängt wurde è Dokumentarstücke befassen sich mit der Vergangenheit.

- Die Stücke:

Stücke wie „Die Sache J. Robert Oppenheimer“ oder „Martin Luther & Thomas Münzer“ werden zu dieser Zeit geschrieben.

Im Gegensatz dazu sind viele Stücke aus dieser Zeit nicht wirkliche Dokumentarstücke, sondern Stücke, die „Partikel der Wirklichkeit“ darstellen (Reinbecks „Guerillas“).

- Themen:

Die Themen der Dokumentartheatherstücke zeigen das Erwachen einer Generation.

Wie oben schon erwähnt, merkt die damals junge Generation, in welchem Maße die Vergangenheit der Elterngeneration verdrängt wurde. So spielen in diesen Stücken die Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit eine große Rolle. Ferner sind es wie in den 20ern aktuelle Themen, die die Aufmerksamkeit der Menschen eregen.

1 von 1 Seiten

Details

Titel
Dokumentartheater
Note
9 Punkte
Autor
Jahr
2000
Seiten
1
Katalognummer
V95679
Dateigröße
331 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Dokumentartheater
Arbeit zitieren
Anika Börries (Autor), 2000, Dokumentartheater, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/95679

Kommentare

  • Gast am 23.10.2001

    Lächerlich.

    so etwas gibt schon neun Punkte. In welchem Analphabeten- Bundesland ?

  • Gast am 7.1.2002

    dokumentartheater.

    das wars? is ja wirklich nicht doll. da such ich lieber weiter.

  • Gast am 22.4.2002

    was soll´n das?.

    also wirklich. ganz schwach. nicht informativ, ausführlich oder sonst etwas. tut mir leid aber ich such weiter.

  • Gast am 21.8.2002

    mir reichts.

    Die anderen lassen sich ja gut über das Werk aus.... Also ich brauch das genau so wie das verfasst wurde.... Ich muss ja nur ein mündliches Referat halten und dafür langt das allemal...

  • Gast am 29.1.2006

    man soll das ja net übernehmen.

    Es verlangt doch keiner von euch, das exakt so zu übernehmen! Das is sowieso net gut! :P
    Zur Stoffsammlung reicht's allemal!

    @alle, die wie ich darüber ein Referat halten müssen:
    Viel Spaß beim Stoffsammeln!

Im eBook lesen
Titel: Dokumentartheater



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden