Aristoteles - Glück und gutes Leben


Hausarbeit, 2002

11 Seiten, Note: gut


Inhaltsangabe oder Einleitung

Der Begriff vom guten und glücklichen Leben ist keine neuzeitliche oder gar moderne Erfindung. Er ist bereits im antiken Griechenland diskutiert und vielseitig geprägt worden. Wenn auch die antiken Positionen in dieser Frage sich deutlich durch den kaum vorhandenen Gedanken des Pluralismus beziehungsweise Relativismus von den heutigen Standpunkten abgrenzen, so ist doch unbestritten, dass sich viele der Ideen und Teilkonzepte von damals noch in den aktuellen Vorschlägen zum guten Leben wiederfinden.
Die von der an dieser Stelle hypothetisch angenommenen postmodernen Grundlosigkeit gekennzeichnete Fülle an Glückskonzepten findet in den Überlegungen des Aristoteles eine klare Vorgabe, die das glückliche Leben vor allem rational im Gegensatz zu den intuitionalen Varianten der ‚Jede/r-muss-sein-Glück-selbst-finden-Attitüde’ bestimmbar macht.
Die nachfolgende knappe Ausarbeitung macht sich zum Ziel, das aristotelische Konzept des guten und glücklichen Lebens, so wie es heute im Buch X in der Nikomachischen Ethik, Kapitel 6 bis 9, zu finden ist, schlaglichtartig zu erhellen und in seinen Grundgedanken zu erläutern. Es zeigt sich, dass Überlegungen zum menschlichen Glücklichsein schon in der frühen griechischen Philosophie etabliert waren. Für Aristoteles bedeutet Glückseligkeit nichts Geringeres als „Ziel und Ende alles menschlichen Tuns“, was eine gründliche Beschäftigung mit dem Begriffen und Formen des Konzepts vom guten Leben nahe legt.

Details

Titel
Aristoteles - Glück und gutes Leben
Hochschule
Georg-August-Universität Göttingen  (Philologische Fakultät)
Note
gut
Autor
Jahr
2002
Seiten
11
Katalognummer
V9614
ISBN (eBook)
9783638162692
ISBN (Buch)
9783638757188
Dateigröße
468 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Ohne Sekundärliteratur. 354 KB
Schlagworte
Aristoteles, Antike, Griechenland, griechische Philosophie, gutes Leben, Leben, Glück; Hedonismus; Philosophie, Ethik, Moral, Moralphilosophie
Arbeit zitieren
Thomas Schröder (Autor:in), 2002, Aristoteles - Glück und gutes Leben, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/9614

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Aristoteles - Glück und gutes Leben



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden