Sexismus in der Werbung. Objektifizierung und Stereotypisierung von Frauen


Hausarbeit, 2020

21 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Zur Multimodalität und Funktion von Werbung

3 Die Objektifizierung und Stereotypisierung der Frau
3.1 Die sexistische Metaphorik von „Alte“
3.2 Die Frau als Stück Fleisch
3.3 Der Mann als Held
3.4 Der „perfekte“ Körper als Lebensziel
3.5 Gewalt, Macht und Dominanz des Mannes
3.6 Frauen versus Technik

4 Fazit und Ausblick

5 Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Sexismus in der Werbung. Objektifizierung und Stereotypisierung von Frauen
Hochschule
Technische Universität Dresden  (Germanistik)
Note
1,7
Autor
Jahr
2020
Seiten
21
Katalognummer
V977877
ISBN (eBook)
9783346327116
ISBN (Buch)
9783346327123
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sexismus, Werbung, Multimodalität, Analyse, Frauenfeindlichkeit, Bildanalyse, Sprache, Sprachwissenschaft, Germanistik
Arbeit zitieren
Alexander Bärtl (Autor:in), 2020, Sexismus in der Werbung. Objektifizierung und Stereotypisierung von Frauen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/977877

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Sexismus in der Werbung. Objektifizierung und Stereotypisierung von Frauen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden