Energiemanagement im Lebensmitteleinzelhandel. Konzeptentwicklung an einem Beispielunternehmen für den Hauptsitz und fünf Filialen


Hausarbeit, 2016

29 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Ziel der Arbeit ist es, ein Konzept eines Energiemanagements im Hauptsitz und in den fünf Filialen eines Lebensmitteleinzelhandelsunternehmens zu entwickeln. Der Unternehmer will mit professioneller Unterstützung die Energieeinsparpotenziale seines Unternehmens erkennen und Maßnahmen effizient umsetzen. Als Auftraggeber erwartet er ein umfassendes Leistungsangebot von der Beratung, Planung bis zur Steuerung der Umsetzung der Maßnahmen [6]. Die Dienstleistung eines Facility Managers kann die Einführung eines Energiemanagementsystems, das durch Effizienz und Nachhaltigkeit den Wettbewerb sichern kann, ermöglichen.

Der Lebensmitteleinzelhandel ist eine der energieintensivsten Branchen. Das Angebot an frischen und gekühlten Produkten und Tiefkühlprodukten erfordert einen hohen Energieeinsatz. Die Kunden erwarten frische Produkte und eine ansprechende Warenpräsentation in einer angenehmen Atmosphäre. Steigender Weltenergiebedarf und Ressourcenknappheit führen zu steigenden Energiepreisen. Sinkender Energieverbrauch kann durch Investitionen in erneuerbare Energien und energieeffiziente Anlagen erreicht werden. Die Verbrauchsreduzierungen unterstützen nicht nur die ökonomische, sondern auch die ökologische Nachhaltigkeit. Dadurch können Vorteile im Wettbewerb und in der Außendarstellung des Unternehmens erreicht werden. Die Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter kann entscheidend zur Energieeinsparung beitragen. Außerdem kennen sie die Kundenbedürfnisse und können einen Zielkonflikt zwischen Energieeinsparung und Kundenzufriedenheit vermeiden. Der Unternehmer muss sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

Die DIN EN 15221 für Facility Management soll eine professionelle Tätigkeit gewährleisten. Ein Energieaudit nach der Norm DIN EN 16247 ermöglicht die Bewertung des Ist-Zustandes des Energieverbrauchs. Durch die Einführung eines Energiemanagementsystems nach der Norm DIN ISO EN 50001 soll eine Organisation durch systematischen Aufbau eines Managementsystems eine kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung, der Energieeffizienz, des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs erreichen. Ein Energieaudit ist in dieses Konzept integriert. In dem Fallbeispiel entscheidet sich der LMEH-Unternehmer für die schrittweise Einführung des Energiemanagementsystems nach der DIN EN ISO 50001 für seinen Hauptsitz und den fünf Filialen durch einen Facility Energiemanager.

Details

Titel
Energiemanagement im Lebensmitteleinzelhandel. Konzeptentwicklung an einem Beispielunternehmen für den Hauptsitz und fünf Filialen
Hochschule
Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
29
Katalognummer
V981541
ISBN (eBook)
9783346336569
ISBN (Buch)
9783346336576
Sprache
Deutsch
Schlagworte
energiemanagement, lebensmitteleinzelhandel, konzeptentwicklung, beispielunternehmen, hauptsitz, filialen
Arbeit zitieren
Sabine Scholle (Autor:in), 2016, Energiemanagement im Lebensmitteleinzelhandel. Konzeptentwicklung an einem Beispielunternehmen für den Hauptsitz und fünf Filialen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/981541

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Energiemanagement im Lebensmitteleinzelhandel. Konzeptentwicklung an einem Beispielunternehmen für den Hauptsitz und fünf Filialen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden