Munch und die Grafik


Referat / Aufsatz (Schule), 2000

5 Seiten, Note: 1/2


Gratis online lesen

Gliederung

I. Wer ist Munch?

II. Biografie

III. Entwicklung der Kunst in Munchs Zeit und seine Bedeutung für sie

IV. Munchs Entwicklung seiner Kunst

V. Munch und die Grafik

VI. Beispiele (zur Interpretation) einiger Grafiken

VII. Weitere bedeutende Werke Munchs

I. Wer ist Munch?

- einer der bedeutendsten skandinavischen Künstler in der Zeit um die Jahrhundertwende 19./20. Jh.
- Universaltalent: Maler, Grafiker, entwarf u.a. Plakate und Zeitschriftencover, schrieb sogar kleinere Texte
- Wegbereiter für den Expressionismus, v.a. für den dt. Expressionismus
- war thematisch und formal beeinflusst von den Symbolisten und den Jugendstilkünstlern
- vorrangig behandelte Themen: Liebe, Tod, Geschlechterkampf, Lebensangst (waren auch Themen der skand. express. Literatur seiner Zeit), + v.a. auch seine eigene Seelen- und Gefühlswelt

II. Biografie

1863 - * 12.12. in Löten (bei Oslo) in wohlhabender Familie

1879 - beginnt Architekturstudium an der Hochschule in Oslo (damals Kristiana)

1880 - verlässt die Hochschule bereits wieder + beschließt Maler zu werden, beginnt kunstgeschichtliches Studium

1881 - Besuch bei der Zeichenschule: erst Freihandzeichnen-Klasse, dann Aktklasse

1883 - erste Teilnahme an einer Ausstellung in Oslo

1884 - Kontakte zur literar. Avantgarde norweg. Schriftsteller erhält Stipendium von 500 norw. Kronen

1885 - reist über Antwerpen (Weltausstellung) nach Paris für 3 Wochen (besucht u.a. den Louvre)

erneutes Stipendium

1886 - ,,das kranke Kind" erregt Sturm der Entrüstung 1889 - erste Einzelausstellung mit 110 Werken 1891 - wieder Stipendium

Beteiligung an der Münchener Jahresausstellung mit 3 gemälden

(=erste Ausstellungsbeteiligung in Deutschland)

1892 - Aufenthalt in Nizza,dann Rückkehr nach Norwegen

Ausstellung in Oslo

Ausstellung beim Berliner Künstler Verein ·Skandal. Wird nach einer

Woche geschlossen

1894 - Einzelausstellung in Frankreich

die ersten Radierungen und Lithografien entstehen 1895 - lebt in Berlin

Lithografie ,,der Schrei"

1896 - Paris. Farblithografien und erste Holzschnitte werden gedruckt bei Clot

1897 - große Einzelausstellung in Oslo

1902 - Berlin. ,,Lebensfries" in der Berliner Sezession

Norwegen.

1904 - Berlin.

Vertrag mit Bruno Cassirer über Verkaufsrechte seiner Druckgrafik Vertrag mit Commeter in Hamburg über Verkaufsrechte seiner Bilder Wird Mitglied der Berliner Sezession Stellt in der Wiener Sezession aus Weimar.

1905 - Berlin. Norwegen.

Kur in Bad Elgersberg/Thüringen wegen seiner Nervosität und

Alkoholismus

1906 - wird am Hof von Weimar vorgestellt

Portrait von Friedrich Nietzsche (Philosoph)

1908 - Jens Thiis, Museumsdirektor der Nationalgalerie in Oslo, erwirbt trotz starker Proteste zahlreiche Bilder

Ausstellung in Kopenhagen - Nervenzusammenbruch

Auszeichnung mit dem königl.-norw. St.-Olav-Ritterorden

1909 - wird Ehrenmitglied des Verbandes Bildender Künstler Mánes in Prag

Winter+Frühling in der Kopenhagener Klinik, wo Prosagedichte mit

lithografischen Illustrationen entstehen

1913 - mietet ein größeres Herrenhaus am Oslofjord zum Arbeiten in mehr Raum

Vielfach geehrt zum 50. Geburtstag

1923 - wird Mitglied der Deutschen Akademie der Künste

1925 - wird Ehrenmitglied der Bayrischen Akademie der Bildenden Künste

1930-31 - Augenleiden erschwert die Arbeit

1932 - bekommt die Goethe-Medaille für Wissenschaft und Kunst von Reichspräsident Hindenburg verliehen

1933 - vielfach geehrt zum 70. Geburtstag

erhält das Großkreuz des St.-Olav-Ordens

erste Munchbiografien werden in Norwegen veröffentlicht

1937 - von den Nationalsozialisten werden 82 Werke aus versch. Dt. Museen zur ,,entartenden Kunst" erklärt und verkauft

1940 - während der dt. Besatzung von Norwegen verweigert Munch jeden Kontakt

1943 - vielfach geehrt zum 80. Geburtstag

1944 - stirbt mit 81 Jahren in seinem Haus in Ekely

vermacht der Stadt Oslo all seine verbliebenen Werke:

1 000 Gemälde

15 400 Drucke

4 500 Zeichnungen und Aquarelle

III. Die Kunst in Munchs Zeit und seine Bedeutung für diese

Die Zeit

- Impressionismus war bevorzugt
- Der Jugendstil/Art noveau begann sich zu entwickeln
- Es deutete sich eine neue Kunstrichtung · Expressionismus an

Munchs Bedeutung

- Leitete diese Übergangsphase vom Impressionismus zum Expressionismus mit ein (dabei wurde auch er anfangs als skandalös behandelt)

-setzte viel Farbe ein, auf großen Flächen, leicht abstrahierte Formen, etc.
- Wurde aber zum bekanntesten Künstler dieser Übergangszeit
- Hinter seinen Werken stand immer ein tieferer Sinn · die Interpretation war nicht selten ein Einblick in seine Seele
- Entwickelte die Kunst der Farblithografie und des Farbholzschnittes erheblich weiter
- Die Berliner Sezession hat ihm ihre Gründung zu verdanken (1892 löste seine Ausstellung in Berlin einen Skandal auf; sie wurde schon nach einer Woche geschlossen; und die Berliner Sezession gründete sich)

IV. Die Entwicklung seiner Kunst

- Anfangs Naturalistische Kunst
- Schon bald Auseinandersetzung mit seiner Kindheit

Bsp.: ,,Der Tod im Krankenzimmer"

,,Das kranke Kind"

- Symbolismus und Melancholie

Bsp.: ,,Verzweiflung"

,,Der Schrei"

- 1894 entstehen erste Radierungen und Lithografien (=Grafik!)
- 1896-98 Weiterentwicklung seiner Holzschnitte und Lithografien in Paris
- zw. Den Weltkriegen sehr Farbige Malerei

Bsp.: ,,Asche"

,,Eifersucht"

- gegen Lebensende Motiv des Selbstbildnisses (mit dem Tod!)

Bsp.: ,,Selbstbildnis um 2:15"

V. Munch und die Grafik

- entwickelte die Lithografie und den Holzschnitt weiter

- Farblithografien · Holzdruck: nutze die Fräsung des Holzes extra aus

Bsp.: ,,Der Kuss" 1898

- Lithografie: Bsp.: ,,Der Schrei" 1895!!!

VI. Bsp. zur Interpretation einiger Grafiken

- ,,Der Schrei" Lithografie 1895
- ,,Der Kuss" Holzschnitt" 1898
- · Parallelen zu ,,Der Kuss" Kaltnadel 1895
- ,,Der Tod im Krankenzimmer" Lithografie 1896
- (,,Madonna" Lithografie 1895)

VIII. Weiter berühmte Werke

- ,,Der Schrei" Öl 1893
- ,,Vier Mädchen auf der Brücke" Öl 1905
- ,,Das Kranke Kind" 1885/86
- ,,Melancholie" 1891
- ,,Tanz des Lebens" 1899/1900

4 von 5 Seiten

Details

Titel
Munch und die Grafik
Note
1/2
Autor
Jahr
2000
Seiten
5
Katalognummer
V98746
Dateigröße
355 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Munch, Grafik
Arbeit zitieren
Anja Barth (Autor), 2000, Munch und die Grafik, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/98746

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Munch und die Grafik



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden