Deutsch-chinesische Handelsbeziehungen. Neuere ökonomische Entwicklungen der Globalisierung


Facharbeit (Schule), 2021

42 Seiten, Note: 13

Anonym


Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Seminararbeit analysiert anhand des Beispiels der deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen die ökonomischen Entwicklungen der Globalisierung in jüngster Zeit.

Die Volksrepublik China ist nach Prognosen aus dem Jahr 2020 das bevölkerungsreichste Land der Welt. Im Jahr 2020 wurde die Bevölkerungsanzahl auf etwa 1,439 Milliarden Menschen geschätzt. Die Volksrepublik gehört mit ihrer stark wachsenden Population zu den Ländern mit den meisten Soldaten. Auch auf der gesamten militärischen Ebene entwickelt sich China zu einer Supermacht.

Des Weiteren hatte das Land im Jahr 2018 das zweitgrößte Bruttoinlandsprodukt und zählt somit zu den globalen Wirtschaftsmächten. Das Handelsvolumen allein zwischen Deutschland und China betrug im Jahr 2018 etwa 200 Milliarden Euro. Mit dem Plan "Made in China" von dem chinesischen Premierminister macht die Volksrepublik eine "Rückkehr von im Zuge der Globalisierung nach China ausgelagerter Lieferketten".

Details

Titel
Deutsch-chinesische Handelsbeziehungen. Neuere ökonomische Entwicklungen der Globalisierung
Note
13
Jahr
2021
Seiten
42
Katalognummer
V993405
ISBN (eBook)
9783346427564
Sprache
Deutsch
Schlagworte
deutsch-chinesische, handelsbeziehungen, neuere, entwicklungen, globalisierung
Arbeit zitieren
Anonym, 2021, Deutsch-chinesische Handelsbeziehungen. Neuere ökonomische Entwicklungen der Globalisierung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/993405

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Deutsch-chinesische Handelsbeziehungen. Neuere ökonomische Entwicklungen der Globalisierung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden