Das Drama "Emilia Galotti" von G. E. Lessing. Die Problematisierung des empfindsamen Frauenbilds der Aufklärung


Hausarbeit, 2014

13 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Die Frau der Aufklärung
2.1 Rousseaus Weiblichkeitsideal
2.2 Parallelen zwischen Rousseaus „Sophie“ und Lessings „Emilia“

3. Lessings Kritik an Rousseaus Weiblichkeitsideal anhand Emilia Galotti
3.1 Die Frau als Objekt
3.2 Der Begriff der Tugend und die mangelnde Aufklärung
3.3 Emilia als Opfer der eigenen Unmündigkeit

4. Fazit

5. Quellen- und Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Das Drama "Emilia Galotti" von G. E. Lessing. Die Problematisierung des empfindsamen Frauenbilds der Aufklärung
Hochschule
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Note
1,3
Jahr
2014
Seiten
13
Katalognummer
V993843
ISBN (eBook)
9783346358950
ISBN (Buch)
9783346358967
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Lessing, Emilia Galotti, Aufklärung, Frauen, Frauenbild, Drama, Rousseau
Arbeit zitieren
Anonym, 2014, Das Drama "Emilia Galotti" von G. E. Lessing. Die Problematisierung des empfindsamen Frauenbilds der Aufklärung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/993843

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Das Drama "Emilia Galotti" von G. E. Lessing. Die Problematisierung des empfindsamen Frauenbilds der Aufklärung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden