Weiblicher Rechtsextremismus in Deutschland. Organisationen, Strategien und Gesellschaftsbereiche


Hausarbeit, 2017

16 Seiten, Note: 1,0

Anonym


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Definition, Abgrenzung, Ziel und Differenzierung

3. Weiblicher Rechtsextremismus
3.1 Quantitative und qualitative Einschätzungen
3.2 Organisationen
3.2.1 Gemeinschaft Deutscher Frauen (GDF)
3.2.2 Düütsche Deerns „Nordlichter“ (DDN)
3. Strategien
3.3.1 Assimilation
3.3.2 Anknüpfung

4. Gesellschaftsbereiche
4.1 Familie und Erziehung
4.2 Schule
4.3 Soziale Arbeitsfelder

Fazit

Quellen- und Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Weiblicher Rechtsextremismus in Deutschland. Organisationen, Strategien und Gesellschaftsbereiche
Hochschule
Hochschule Coburg (FH)
Veranstaltung
Der Bürger und sein Staat
Note
1,0
Jahr
2017
Seiten
16
Katalognummer
V995408
ISBN (eBook)
9783346364975
ISBN (Buch)
9783346364982
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
In dieser Arbeit befasst sich die Autorin mit Frauen, die sich gezielt in sozialen Berufen ausbilden lassen. Ziel ist es rechtsextreme Ideologien bereits im Kindesalter weiterzugeben.
Schlagworte
Rechtsextreme Frauen in der sozialen Arbeit
Arbeit zitieren
Anonym, 2017, Weiblicher Rechtsextremismus in Deutschland. Organisationen, Strategien und Gesellschaftsbereiche, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/995408

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Weiblicher Rechtsextremismus in Deutschland. Organisationen, Strategien und Gesellschaftsbereiche



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden