Peter der 1. und seine Reformen


Referat / Aufsatz (Schule), 2000
1 Seiten, Note: 1

Gratis online lesen

Peter der Erste und seine Reformen

ÜBER PETER I. (¬1672 - U1725):

- Herrschte von 1689 - 1725
- einfach, fröhlich, streng
- talentierter Heerführer, kluger Diplomat
- eroberte Zugang zum Baltischen Meer
- Aufbau einer starken Armee und Flotte
- Durchführung bedeutender politischer und wirtschaftlicher Reformen
- Erweiterte die Kontakte zum Westen

VORGESCHICHTE Denkmal Peters in Sankt-Petersburg

- Rußland war in der Entwicklung hinter Westeuropa zurückgeblieben
- In der Ausländervorstadt Moskaus lernte Peter in seiner Jugend die europäische Kultur und Lebensweise kennen
- Unternahm Reisen nach Deutschland, Holland und England
- Eignete sich dort Wissen über politische und Wirtschaftssysteme, Heerführung und Handwerk an
- Europäische Prägung übertrug er auf Rußland und seine Menschen

POLITISCHE REFORMEN

- Reform der zentralen und örtlichen Verwaltung, Orientierung am westlichen System
- Abschaffung der Bojaren - Regierung (Duma), Einrichtung eines Senats als höchste staatliche Macht
- Anstelle von bisherigen Ämtern wurden entsprechende Ministerien eingerichtet
- Gründete 1703 eine Stadt an der russischen Westgrenze, wurde später Sankt -Petersburg und 1712

Hauptstadt Rußlands

- 1718: Einrichtung einer Geheimkanzlei
- 1719: Teilung der russischen Gouvernements in 50 Provinzen und Unterteilung dieser in Distrikte
- 1721: Kirche wurde dem Staat unterstellt, Synode als höchstes Organ der Kirche

WIRTSCHAFTLICHE REFORMEN

- Maßnahmen zur Entwicklung von Wirtschaft und Handel
- Einrichtung von Schutzzöllen für die Wirtschaft
- Bau von Meerhäfen und Kanälen

KULTURELLE UND WISSENSCHAFTSREFORMEN

- Einrichtung von weltlichen Schulen nach westeuropäischen Beispiel, davor existierten nur kirchliche Schulen

- Schaffung der ersten gedruckten Zeitung „?????????“ (Nachrichten)

- Einführung der einfacheren bürgerlichen Schrift, welche mit geringen Änderungen noch heute verwendet wird

- Er eröffnete die erste öffentliche Bibliothek und das erste Museum

- 1724: Eröffnung der Russischen Akademie der Wissenschaft

ÄNDERUNGEN AM HÖFISCHEN LEBEN

- Adlige mußten sich ihrem Stand entsprechend bilden und Fremdsprachen lernen

- Wer die Schule nicht beendet hat, durfte nicht heiraten

- Adlige mußten Bärte abnehmen, westlich gekleidet sein

- Kaufleute durften sie gegen Steuer behalten

- Es wurden abendliche Treffen für Adlige und Kaufleute eingerichtet, an denen auch Frauen und Töchter teilnehmen durften mit allgemeiner Unterhaltung (Literatur, Musik, Tanz...)

- Herausgabe von Übersetzungen aus dem Deutschen und eines Buches mit Verhaltensregeln (z.B. soll man nicht ins Tischtuch schneuzen, sich den Kopf über dem Essen kratzen und in der Nase bohren, so wie es die Bauern tun)

1 von 1 Seiten

Details

Titel
Peter der 1. und seine Reformen
Note
1
Autor
Jahr
2000
Seiten
1
Katalognummer
V99657
Dateigröße
579 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Russisch, Peter 1., Reformen
Arbeit zitieren
Jakob Schumann (Autor), 2000, Peter der 1. und seine Reformen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/99657

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Peter der 1. und seine Reformen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden