Ursachen für den Sklavenhandel des 19. Jahrhunderts in den USA


Hausarbeit, 2018

15 Seiten, Note: 2.0

Anonym


Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Definition von Sklaverei und dem transatlantischen Sklavenhandel
2.1. Definition Sklaverei
2.2. Definition Sklavenhadel

3. Gründe für die Sklaverei und den Sklavenhandel in den USA
3.1. Rassenkontrolle
3.2 Wirtschaftliche Gründe

4. Rechtfertigung für Sklaverei in den Vereinigten Staaten
4.1. Rechtfertigung durch wirtschaftliche Gründe
4.2. Rechtfertigung durch philosophische Theorien
4.3. Rassismus
4.4. Rechtfertigungen durch Religion
4.5 Haltung der Menschen in den Vereinigten Staaten

5. Fazit

6. Literaturverzeichnis

7. Quellenverzeichnis

1. Einleitung

Sklaverei ist ein globales Phänomenen, welches schon seit der Antike in der Menschheit stark verbreitet ist. Sklaverei und Sklavenhandel gehören im Allgemeinen zur Weltgeschichte dazu und sind dabei auf allen Kontinenten ein großes Thema und nicht nur in den Vereinigten Staaten1, worauf diese Hauarbeit den größten Fokus haben wird.

Obwohl Sklaverei in den meisten Ländern am Anfang oder im Laufe des 19. Jahrhundert formal abgeschafft wurde, reicht das Thema bis hin in die Neuzeit und ist auch in der Gegenwart noch vertreten, da es bis heute nicht erreicht werden konnte, den Sklavenhandel und die Sklaverei vollständig zu unterbinden. Schätzungen über den heutigen Menschenhandel und die moderne Sklaverei liegen von 12 Millionen bis hin zu 250 Millionen Menschen, die Spannung zwischen den Zahlen ist so groß, weil es keine gültige Rechtsdefinition mehr von Sklaverei gibt.2

Der Bereich der Sklaverei stellt damit auch eines der dunkelsten Kapitel in den Vereinigten Staaten dar, und das Erbe der Sklaverei lastet bis heute schwer auf den Schultern dieses Staates und wird gerne umgangen, da es neben dem Völkermord an den Ureinwohnern und der Besetzung deren Landes wohl eines der schwersten Verbrechen dieses Staates ist und die Menschenrechte stark verletzt hat.

Außerdem habe ich mich für dieses Thema, beziehungsweise für den Bereich der Sklaverei in den Vereinigten Staaten von Amerika entschieden, weil ich auch schon selber oft bemerkt habe, dass die USA mit der Sklaverei seit Jahrhunderten verknüpft sind und das auch noch bis heute zu spüren ist. Dies kann besonders auch an den Filmproduktionen Hollywoods, wie „ Twelve Years a Slave", „ Vom Winde verweht" oder „ Django Unchained" gesehen werden, welche oft nach der Veröffentlichung kritisch diskutiert wurden.

Deswegen möchte ich mich in dieser Hausarbeit mit der Geschichte der Sklaverei und mit dem Sklavenhandel in den Vereinigten Staaten im 19. Jahrhundert befassen und dabei besonders auf die Gründe der Sklaverei bzw. Sklavenhandel in diesem Gebiet eingehen und wie diese früher und heute gerechtfertigt wurden.

Außerdem werde ich folgende Punkte näher beleuchten:

Aus welchen Gründen wurde an der Sklaverei festgehalten?

Wie konnten die Menschen in den USA die Sklaverei und den Sklavenhandel im Gegensatz zu anderen Ländern so lange dulden, und wieso hat es hier so lange gedauert die Sklaverei zu beenden?

Wie konnte diese „peculiar Institution" von den Menschen zugelassen und vertreten werden?

Was genau war der transatlantische Sklavenhandel? Wieso war er besonders?

Diese Fragen möchte ich in dieser Hausarbeit möglichst beantworten, auch wenn das in einer so kurzen Form gar nicht möglich sein kann.

Zuerst muss der Begriff Sklaverei und Sklavenhandel definiert werden: Der atlantische Sklavenhandel unterscheidet sich von den anderen Formen unfreier Arbeit, da er viele globale Verflechtungen hat.3 Deswegen ist es wichtig diese Begriffe zu verstehen, da es verschiedene Definitionen gibt und die Sklaverei in den USA sich auch von anderen unterscheidet und es sonst zu Missverständnissen in dieser Hauarbeit kommen könnte. Des weiteren werde ich mich auf den transatlantischen Sklavenhandel beziehen und dieses erläutern, weil dieser eine große Rolle in der Geschichte der Sklaverei spielt und auch Einfluss auf die Vereinigten Staaten von Amerika hatte, auch wenn dieser im Vergleich mit beispielsweise der Karibik zu der Zeit nur ein kleines Ausmaß hatte. Danach werde ich auf die Gründe für die Sklaverei in den Vereinigten Staaten eingehen und dann werde ich die Rechtfertigungen der Sklaverei in dem Staat betrachten.

Zum Schluss ziehe ich ein Fazit, in welchem ich beurteile ob die genannten Rechtfertigungen auch in der heutigen Zeit teilweise nachvollziehbar sein könnten, außerdem beantworte ich zusammengefasst warum die Sklaverei so lange in den Vereinigten Staaten akzeptiert wurde.

2. Definition von Sklaverei und dem transatlantischen Sklavenhandel

Um das Thema dieser Hausarbeit zu verstehen, werden die Begriffe Sklaverei und transatlantischer Sklavenhandel definiert und erklärt, damit anfangs schon ein Überblick entsteht und Missverständnisse vermieden werden.

2.1. Definition Sklaverei

Es gibt viele Arten von Sklaverei und Sklavenhandel, deswegen ist es schwierig eine Definition für die Globalgeschichte aufzustellen. Sklaverei ist in der gesamten Menschheitsgeschichte allgegenwärtig und stellt ein soziales, moralisches, wirtschaftliches und politisches Problem bis zur Gegenwart dar. Eine Definition von Sklaverei hat Michael Zeuske aufgestellt:

[...] Der Kern meiner Definition von Sklaverei besteht darin, dass der Körper eines Menschen, Mann, Frau oder Kind, durch Institutionen geschützt und berechtigt, unter Kontrolle eines Halters ( deshalb Sklavenhalter) steht, der ihn mit Gewalt seiner Mobilität und Entscheidungsfreiheit beraubt und ihm mit Leistungen des Körpers ( Arbeit/ Produktion, Energie, Dienstleistungen, Sex, Reproduktion, Schutz), Teile des Körpers [...] abverlangt [...].4 5

Damit sagt Zeuske deutlich, dass Sklaverei bedeutet, dass einem Sklaven alles abverlangt werden kann. Er kann nichts alleine entscheiden und sein Körper gehört dem Sklavenhalter. Es ist wichtig zu verstehen, dass dies menschenverachtend ist und nicht verharmlost werden darf, wie es schon zu oft passiert ist. In vielen Ländern ist das geschehen, wie auch in den Vereinigten Staaten. Die Begriffe Sklaverei und Sklave wurden gerne verharmlost und unter den Teppich gekehrt.

Somit ist die Sklaverei sachlich betrachtet „ die völlige rechtliche und wirtschaftliche Abhängigkeit eines Menschen (Sklave) als Eigentum eines anderen (Sklavenhalter)".5 Beide Begriffe werden in diesem Lexikon und wie auch noch wie vielen anderen sachlich definiert aber liefern kaum einen Einblick in die Realität. Deswegen ist es von Bedeutung, immer im Hinterkopf zu behalten, was Sklaverei wirklich heißt, was sie mit sich bringt und wie grausam dieses Kapitel der Weltgeschichte ist. Denn wie auch schon Calvin Schermerhorn betonte:

[...] Despite laws that conferred slave status to babies born of enslaved mothers, slaves were made, not born. [,..]6

Sklaven wurden nicht geboren, sondern von Menschen dazu gemacht. Wenn Sklaven Nachwuchs bekamen, waren diese auch automatisch Sklaven. Deswegen ist es auch zu verstehen, dass das falsch war und dass jede „Rasse" gleich behandelt werden sollte und die gleichen Rechte haben sollte.

Des Weiteren ist eine weiterführende Definition des Begriffes Sklaverei nötig, da es in den Vereinigten Staaten Unterschiede in der Sklavenhaltung gab im Vergleich zu anderen Ländern. Dabei spielt der Begriff „peculiar institution" eine große Rolle im 19. Jahrhundert, großenteils in dem Süden der USA, und wie Udo Sautter es ins deutsche übersetzte: „Besondere Einrichtung".7 Dieser Begriff verschärfte die Unterschiede im Süden und Norden der Vereinigten Staaten und wurde hauptsächlich nur von Weißen benutzt, um die Sklaverei zu beschreiben. Außerdem unterschied die US- Sklaverei sich von den anderen Ländern wie zum Beispiel der Karibik, durch den späten Eintritt in den transatlantischen Sklavenhandel oder in Bezug auf die Rohstoffe, welche auf den Plantagen produziert wurden.

2.2. Definition Sklavenhadel

Die Kolonisierung von Amerika steht im Zusammenhang mit der Massenversklavung von Afrikanern vom 16. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert. Dabei spielt der Sklavenhandel über den Atlantik, wegen seines großen Ausmaßes eine große Rolle. Beim transatlantischen Sklavenhandel oder auch Dreieckshandel8 handelt es sich um den Transfer von Waren zwischen der Küstenregionen von Westafrika, Amerika ( Nord- und Südamerika, sowie der Karibik) und Europa.

Die Vereinigten Staaten von Amerika spielen dabei jedoch bis zum Bürgerkrieg 1861 im Vergleich zu der unter der spanischen und britischen Herrschaft stehenden Karibik und zu Brasilien, welches unter portugiesischer Herrschaft stand, eine kleinere Rolle. Von den Millionen von Sklaven, die durch den transatlantischen Sklavenhandel von Afrika nach Nordamerika, Südamerika oder in die Karibik transportiert wurden, besaßen die Nordamerikaner nur rund sechs Prozent.9 Die Sklaven wurden dorthin transportiert, um in der Landwirtschaft ( z.B auf Baumwollplantagen) oder in Bergwerken zu arbeiten. Die Rohstoffe (z.B Kaffe) aus den Kolonien wurden dann weiter nach Europa verschifft, um verkauft oder weiter verarbeitet zu werden. Ware aus Europa wie zum Beispiel Schusswaffen oder Alkohol gingen dann nach Afrika, um dort gegen Sklaven getauscht oder verkauft zu werden.

Zwischen dem 16. Jahrhundert und dem 19. Jahrhundert wurden schätzungsweise zwölf Millionen10 Afrikaner durch den transatlantischen Sklavenhandel Amerikas verschifft. Davon überlebten jedoch nur ungefähr zehn Millionen11 Menschen.

3. Gründe für die Sklaverei und den Sklavenhandel in den USA

3.1. Rassenkontrolle

Ein Grund für die Sklaverei und den Sklavenhandel in den Vereinigten Staaten von Amerika war die sogenannte Rassenkontrolle. Dies sieht man schon, wenn der transatlantische Sklavenhandel näher betrachtet wird, bei dem Millionen von Afrikanern über den Atlantik verschifft wurden. Die Sklavenherren ( überwiegend weiße Amerikaner) und der Sklave (meistens Afrikaner) wurden als „Angehörige unterschiedlicher Rassen imaginiert, so dass Sklaverei und Rassismus hier fast immer Hand in Hand gingen".12 Damit wird sehr gut deutlich, dass die Hautfarbe eine große Rolle in der Sklaverei in den USA und beim transatlantischen Sklavenhandel spielte.

[...]


1 Vgl. Zeuske, Michael: Handbuch Geschichte der Sklaverei. Eine Globalgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart. Aufl. 1, Berlin/ Boston 2013, Seite 3ff.

2 vgl. Ebd. Seite 2.

3 Vgl. Meissner, Jochen/ Mücke, Ulrich/ Weber, Klaus: Schwarzes Amerika. Eine Geschichte der Sklaverei, Bonn 2008, Seite 17.

4 Vgl. Zeuske, Michael: Sklaverei. Eine Geschichte von der Steinzeit bis heute, Ditzigen 2018, Seite 25.

5 Vgl. Werner Digel, Gerhard Kwiatkowski: Sklaverei, in: Meyers Grosses Taschenlexikon, Band 20, hrsg. v. Meyers Lexikonredaktion, Aufl. 6, Mannheim, Wien, Zürich 1990, Seite 151.

6 Vgl. Schermerhorn, Calvin: The business of slavery and the rise of American capitalism, 1815- 1860. New Haven, London : Yale University Press, 2016, Seite 9.

7 Vgl. Sautter, Udo: Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. Stuttgart, 2013, Seite 208.

8 Vgl. Jaeger, Friedrich: Sklavenhandel, in: Enzyklopädie der Neuzeit, hrsg. v. Prof. Dr. Friedrich Jaeger, Bd. 12, Stuttgart/ Weimar 2010, Seite 97ff. Seite 5

9 Vgl. Blackburn, Robin: The Making Of New World Slavery. From Baroque to the modern. 1492- 1800 London: Verso, 1997, Seite 384.

10 Vgl. Mönninghoff, Wolfgang: King Cotton: Kulturgeschichte der Baumwolle. Düsseldorf : Artemis & Winkler, 2006, Seite 24.

11 Vgl. Ebd.

12 Vgl. Meissner/ Mücke/ Weber: Schwarzes Amerika, Seite 31. Seite 6

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Ursachen für den Sklavenhandel des 19. Jahrhunderts in den USA
Hochschule
Christian-Albrechts-Universität Kiel
Veranstaltung
Proseminar zur Geschichte der Neuzeit
Note
2.0
Jahr
2018
Seiten
15
Katalognummer
V997494
ISBN (eBook)
9783346375025
ISBN (Buch)
9783346375032
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sklaverei, Sklavenhandel, 19. Jahrhundert, USA
Arbeit zitieren
Anonym, 2018, Ursachen für den Sklavenhandel des 19. Jahrhunderts in den USA, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/997494

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ursachen für den Sklavenhandel des 19. Jahrhunderts in den USA



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden