Theodore Roosevelt und William H. Taft - zwei Präsidenten des Progressivismus


Skript, 1998

3 Seiten


Gratis online lesen

Friedrich-Schiller-Universität Jena - 1 - 1998 Historisches Institut

Übung:Lektürekurs - Nordamerikanische Geschichte vom amerik. Bürgerkrieg bis zum 1.Weltkrieg

Thema: Theodore Roosevelt und William H. Taft: zwei Präsidenten des Progressivismus

Progressivismus

- ab 1896, als William J. Bryan (s.g. Populist) die Wahl gegen McKinley verlor
- Bewegung ging im Gegenteil zu Populismus nicht von den Farmern aus, sondern wurzelte in den Großstädten
- Anhänger wollten Fortschritt (progress) mit Reformen kombinieren, hatten durch ihre unter- schiedliche Herkunft verschiedene Ziele
- drei wichtigsten Ziele:

=>1.Unterstützung der Armen
2.Beseitigung der Monopolisierung
3.Befreiung der Regierung von Korruption

- Verbreitung des Progressivismus vor allem durch Schriftsteller, wie z.B.

·Jacob Riis "How the Other Half Lives" (1890)

·Henry George "Progress and Poverty" (1886)

- die Rolle der "Muckrakers" bei der Verbreitung des Progressivismus

·Samuel Sidney McClure, Ida Tarbell

- Zitat: "who did nothing but rake filth and muck" => Muckrakers

Theodore Roosevelt (27.10.1858-6.1.1919)

- mit 24 Jahren als Republikaner in die legislative Kammer des Bundesstaates New York gewählt
- 1886 erfolglose Kandidatur als Bürgermeister von New York (zu dieser Zeit Domäne der Demokraten)
- 1889 wurde er von Präsident Harrison in die Civil Service Commission berufen
- 1895 Leitung der New Yorker Polizeibehörde
- 1897 Staatssekretär im Marineministerium unter McKinley => maßgebliche Beteiligung an der polit. und milit. Intervention im Spanisch-Amerikanischen Krieg beteiligt
- 1898 gewann R. die Gouverneurswahl in New York
- 1900 Nominierung als Vizepräsidentschaftskandidat =>wurde nach kurzer Zeit Präsident als McKinley am 14.09.1901 an den Folgen eines Attentats verstarb

Zitat: "Nun ist der verdammte Cowboy Präsident der Vereinigten Staaten" (Senator Hanna)

Politik Roosevelts

- Leitmotiv: "Speak softly and carry a big stick"
- trat schon vor der Präsidentschaft für städtische und Verwaltungsreformen ein und wandte sich gegen Korruption und Mißwirtschaft, war gegenüber den Gewerkschaft jedoch feindlich eingestellt => Befürwortung der Niederschlagung des Pullman-Streiks 1894
- Reformpolitik des "Square Deal"

=> begann 1902 mit Antitrustmaßnahmen, Streikschlichtung im Bergbau, gesetzliche

Regelung der Arbeitsbedingungen, Arbeitsschutzgesetz etc.

- 2 -

=>Stabilisierung der ökonom. sowie politischen Machtverhältnisse

- Erschaffung neuer wirtschafts -und sozialpolit. Institutionen der Bundesregierung wie z.B. Department of Commerce and Labor, Federal Bureau of Corporations 1903
- 1906 Pure Food and Drug Act, Meat Inspection Act
- Naturschutz: Newlands Act 1902, National Forest Act 1905

=> fanden Unterstützung bei reformbereiter Gruppen des Monopolkapital (Morgan-u. Rockefeller- Konzern, Harriman, Frick etc.)

- trotz konservativer Grundsätze Ruf eines mutigen Reformers =>Spektakulärer Wahlerfolg 1904 mit Rekordmehrheit von 2,5 Mio. Stimmen

William H. Taft(19.5.1857-8.3.1930)

- ab 1880 als Anwalt tätig, und in den Jahren 1887-1890 stellvertr.Generalstaatsnwalt
- 1892-1900 Richter im 6.Gerichtsbezirk der USA

=> konservative Urteile in Arbeitskämpfen stießen auf Kritik bei d. Gewerkschaften

- nach Annexion der Philippinen als Vorsitzender der US-Philippinen-Kommission von McKinley berufen ab 1901 Zivilgouverneur der Philippinen

- 1904-1908 Kriegsminister unter Roosevelt, Beteiligung am Frieden zwischen Japan und Rußland 1905 in Portsmouth

- Juni 1908 Nominierung als Präsidentschaftkandidat (verdankte er hauptsäclich R.)

=> Präsident von 1909-1913

- 1913-1921 Prof. für Verfassungsrecht an der Yale University

Innenpolitik Tafts

- hinsichtlich Reformen konservativer eingestellt als sein Vorgänger

=>Payne-Aldrich Tariff Act (neues Zollgesetz) Sommer 1909
=>Unterstützung des Sprechers des Repäsentantenhauses Joseph G. Cannon
=>Innenminister Richard A. Ballinger wurde der Korruption verdächtigt

- teilweise Fortsetzung der Reformen des Square Deal

=>Verabschiedung des 16. und 17. Amandment 1909 bzw. 1912 (ersten seit 1865)

=>Mann-Elkins Railroad Act (1910)

- Fortsetzung der Antirustuntersuchungen => Auflösung Standard Oil Co. und American Tobacco Co.

=>Entfremdung des Monopolkapitals von der Administration

- Feindschaft mit den Reformrepublikaner =>1911 Bildung der National Progressive Republican League

=>wollten erneute Kandidatur T. verhindern (u.a. Roosevelt)

- 1912 setzte sich T. jedoch durch und kandidierte erneut, sowie auch Roosevelt

- Zerstrittenheit der Republikaner bahnte dem Demokraten Wilson den Weg zur Präsident- schafft.

3 von 3 Seiten

Details

Titel
Theodore Roosevelt und William H. Taft - zwei Präsidenten des Progressivismus
Hochschule
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Veranstaltung
Nordamerikanische Geschichte vom amerikanischen Bürgerkrieg bis zum 1.Weltkrieg
Autor
Jahr
1998
Seiten
3
Katalognummer
V100347
ISBN (eBook)
9783638987752
Dateigröße
331 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Theodore, Roosevelt, William, Taft, Präsidenten, Progressivismus, Nordamerikanische, Geschichte, Bürgerkrieg, Weltkrieg
Arbeit zitieren
Annett Braungart (Autor:in), 1998, Theodore Roosevelt und William H. Taft - zwei Präsidenten des Progressivismus, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/100347

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Theodore Roosevelt und William H. Taft - zwei Präsidenten des Progressivismus



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden