Wie wird Retentionsmanagement nach Maslow und Herzberg durch Führungskräfte im Unternehmen beeinflusst?


Hausarbeit, 2020

14 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung... 3

2. Begriffsdefinition – Retentionmanagement... 4

3. Anlässe der Mitarbeiterbindung... 4

3.1 Demografischer Wandel... 4

3.2 Fluktuation... 5

4. Motivationsmodelle... 6

4.1 Motivationsmodel nach Maslow... 6

4.2 Motivationsmodel nach Herzberg... 7

4.3 Zwischenergebnis... 8

5. Commitment und Identifikation... 9

6. Führung... 10

7. Fazit... 11

Literaturverzeichnis... 13

1. Einleitung

In einer Zeit, in der sich der Fachkräftemangel in nahezu jeder Branche wiederfinden lässt, ist es für Unternehmen und Organisationen umso wichtiger geworden, bestehende Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Kanning hält in seinem Vorwort fest, dass die Fähigkeiten der Mitarbeiter, ein wesentlicher Erfolgsfaktor eines jeden Unternehmens sind. Das liegt vor allem an den Kenntnissen und den überfachlichen Fähigkeiten der einzelnen Mitarbeiter (vgl. Kanning, 2017, S. V). Demnach wäre es ein Anliegen der Unternehmen, sich perspektivisch mit den realen Bedürfnissen ihrer Mitarbeiter ausführlich auseinanderzusetzen, um sicherzustellen, diese auch nachhaltig zu binden (vgl. Mühlenhof & Lipski, 2020, S. 23). Denn bis vor einigen Jahren war das Thema der Mitarbeiterbindung keineswegs so relevant wie heute und wurde eher in vereinzelten Bereichen der Wirtschaft behandelt und rückt jetzt zunehmend in den unternehmerischen Fokus (vgl. Mühlenhof & Lipski, 2020, S. 7).

Der daraus resultierende „War of Talents“ verschärft sich insbesondere auf Grund der demographischen Entwicklung immer weiter (vgl. Schwaab, 2008, S. 199), denn durch die Problematik des augenblicklichen Fachkräftemangelns gewinnt Retention – also die Mitarbeiterbindung – außerordentlich an Bedeutung (vgl. Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V., 2014, S. 9). Es stehen eine Vielzahl an Determinanten zur Mitarbeiterbindung zu Verfügung, jedoch hat sich gezeigt, dass sich das Führungsverhalten direkter Vorgesetzter in Form von Gerechtigkeit, Partizipation und Motivierung positiv bei den untersuchten Gruppen auf die Mitarbeiterbindung auswirkt (vgl. Walter & Kanning, 2003, S. 154 – 155; Kanning, 2017, S. 229). Felfe fragt sich, warum Menschen sich an eine Organisation binden und welche Werte, Motive oder Bedürfnisse in diesem Zusammenhang maßgeblich sind (vgl. Felfe, 2008, S. 23). Hierzu werden zwei ausgesuchte Motivationsmodelle betrachtet die als Resultat Motivation, Arbeitszufriedenheit und letzten Endes Mitarbeiterbindung haben.

Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich daher mit dem Zusammenhang zwischen den Motivationsmodellen nach Maslow & Herzberg und einer daraus resultierenden nachhaltigen Mitarbeiterbindung in Unternehmen. Im zweiten Kapitel wird der Begriff des Retentionmanagement genauer definiert. In Kapitel drei wird anhand zweier Phänomene deutlich gemacht, warum Mitarbeiterbindung wichtig ist. Im darauffolgenden Kapitel werden die Motivationsmodelle nach Maslow und Herzberg vorgestellt und in einen unternehmerischen Kontext gestellt. Im darauffolgenden fünften Kapitel wird die Thematik des Commitment und der Identifikation behandelt. Kapitel sechs widmet sich dem Thema der Führung. Darüber hinaus werden die gewonnen Erkenntnisse aus den anderen Kapiteln zusammengeführt. Das abschließende siebte Kapitel bildet das Fazit und die kritische Würdigung sowie den Abschluss der Hausarbeit.

2. Begriffsdefinition – Retentionmanagement

In der Literatur wird das Retentionmanagement als Mitarbeiterbindung bezeichnet, daher wird es in diesem Kapitel definiert. Nach Lipkau geht es darum konsequent dafür zu sorgen, dass dauerhaft eine ausreichende Anzahl von qualifizierten Mitarbeitern und Kompetenzen zur Verfügung stehen, die die Erreichung der Vorgabenziele des Unternehmens realisieren. Dabei ist zu erwähnen das darauf zu achten ist, dass die Mitarbeiter im Rahmen ihrer Tätigkeit ausreichend Freiheiten haben, um sich entwickeln zu können (vgl. Lipkau, 2019, S. 169).

[...]

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Wie wird Retentionsmanagement nach Maslow und Herzberg durch Führungskräfte im Unternehmen beeinflusst?
Hochschule
Hochschule Fresenius Idstein
Note
1,7
Autor
Jahr
2020
Seiten
14
Katalognummer
V1025568
ISBN (eBook)
9783346424280
ISBN (Buch)
9783346424297
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Maslow, Herzberg, Retentionmanagement
Arbeit zitieren
Rüdiger Mehlgarten (Autor:in), 2020, Wie wird Retentionsmanagement nach Maslow und Herzberg durch Führungskräfte im Unternehmen beeinflusst?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1025568

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wie wird Retentionsmanagement nach Maslow und Herzberg durch Führungskräfte im Unternehmen beeinflusst?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden