Trainingsplan: Beweglichkeit und Koordination. Betriebliches Gesundheitsmanagement


Einsendeaufgabe, 2020

17 Seiten, Note: 1,2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 PERSONENDATEN

2 BEWEGLICHKEITSTESTUNG

3 TRAININGSPLANUNG: BEWEGLICHKEITSTRAINING

4 TRAININGSPLANUNG KOORDINATIONSTRAINING

5 LITERATURRECHERCHE

6 LITERATURVERZEICHNIS

7 ABBILDUNGS- UND TABELLENVERZEICHNIS

1 Personendaten

Zur Ermittlung des Ausgangszustandes und der Trainierbarkeit des Kunden werden im Folgenden seine allgemeinen und biometrischen Daten erhoben. Diese sind essenziell, um im weiteren Verlauf einen individuellen und zielorientieren Beweglichkeits­Trainingsplan zu erstellen. Die Angaben dessen erfolgen durch den Kunden.

Tab. 1: Allgemeine und biometrische Daten des Kunden (eigene Darstellung, 2020)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Anhand der Daten aus der obigen Tabelle lässt sich ableiten, dass Herr C. einen Body- Mass-Index-Wert von 18,6kg/m2 aufweist. Laut Angaben der

Weltgesundheitsorganisation lege sein BMI-Wert somit im normalgewichtigen Bereich, spricht von 18,5kg/m2 bis 24,99kg/m2 (Tab. 2). Da der Patient Schmerzen nach langem Sitzen verspürt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese durch eine kontraproduktive Gewohnheitshaltung am Schreibtisch ausgelöst wird und könnte durch eine Verkürzung in der Hüftbeugemuskulatur zustande kommen. Darauf sollte bei dem nachfolgenden Beweglichkeitstest besonders geachtet werden.

In der folgenden Tabelle werden die verschiedenen Klassifikationen des Body-Mass­Index dargestellt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 2: Body-Mass-Index Klassifikationstabelle (modifiziert nach World Health Organisation, 2006)

2 Beweglichkeitstestung

Im Folgenden wird eine Beweglichkeitstestung nach der Methode von Janda (2000, S. 255-271) durchgeführt, um anschließend die Gestaltung des Beweglichkeits- und Koordinationstrainings individuell anpassen zu können.

In der folgenden Tabelle wird die Beweglichkeitstestung, Normwerte und die Ergebnisse für die jeweiligen Testbereiche dargestellt.

Tab. 3: Beweglichkeitstestung (eigene Darstellung, 2020)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Testergebnisse zeigen auf, dass Herr C. leichte Beweglichkeitsdefizite in der Ischiocuralen Muskulatur aufweist und bestätigen die vorherige Vermutung der Anamnese. Die Vermutung, er habe die Einschränkungen aufgrund des Sitzens bei der Arbeit, wird dabei ebenso von der leichten Verkürzung der inneren Hüftmuskulatur unterstrichen. Generell ist Herr C. bilateral gleich verkürzt und hat ansonsten keinerlei Verkürzungen im Oberkörper. Bei der Trainingsplanerstellung wird die Mobilisierung der Hüfte Primat sein.

3 Trainingsplanung: Beweglichkeitstraining

Im Folgenden wird ein Beweglichkeitstrainingsplan unter Beachtung des vorherigen Beweglichkeitstests erstellt.

Tab. 4: Beweglichkeitstrainingsprogramm mit Beschreibung der Durchführung (eigene Darstellung, 2020)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Bei der Erstellung des Dehnungsprogramms wurden sowohl die Ziele, die Verordnung vom Arzt als auch die Defizite, welche aus dem Bewegungstest herausgingen, miteinbezogen. Die Ergebnisse des Bewegungstests haben gezeigt, dass die größten Defizite in der ischiocuralen Muskelgruppe vorhanden sind, weshalb der Schwerpunkt des Trainingsplans darauf ausgelegt wurde. Insgesamt beinhaltet das Programm jedoch alle relevanten Muskel-Gelenk-Systeme.

Die statische Dehndauer wurde, aufgrund des Anfängerstatus des Probanden, auf 45 Sekunden pro Satz gelegt, da dies nach Lindel (2006, S.30) den empfohlenen Mittelwert von 15 und 90 Sekunden entspricht. Ebenso nach Lindel (2006, S.31) wurde die Wiederholungsanzahl der dynamischen Dehnübungen auf 10 Wiederholungen gesetzt, da dies den empfohlenen Mittelwert von 3 und 10 Wiederholungen entspricht. Diese sollen innerhalb der 45 Sekunden ausgeführt werden. Bei der Dehnung soll der Proband zur Dehnungsgrenze gehen, da dies laut Marshall (1999) bei kurzen Einheiten einen signifikant höheren Effekt hervorrufe.

Das Dehnprogramm wird nach dem Minimalprogramm ausgelegt, da es optimal für Anfänger ist (Rancour, Holmes & Cipriani, 2009). Aufgrund dessen werden die Trainingseinheiten von Herrn C. auf 3 Mal die Woche ausgelegt, da dies ebenso seinen individuellen, zeitlichen Verfügungsrahmen entspricht.

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Trainingsplan: Beweglichkeit und Koordination. Betriebliches Gesundheitsmanagement
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
1,2
Autor
Jahr
2020
Seiten
17
Katalognummer
V1026364
ISBN (eBook)
9783346429346
ISBN (Buch)
9783346429353
Sprache
Deutsch
Schlagworte
dhfp, trainingslehre 3, trainingslehre 3 dhfpg, trainingslehre, gesundheitsmanagement, fitnessökonomie, einsendeaufgabe trainingslehe
Arbeit zitieren
Yen Nguyen (Autor), 2020, Trainingsplan: Beweglichkeit und Koordination. Betriebliches Gesundheitsmanagement, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1026364

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Trainingsplan: Beweglichkeit und Koordination. Betriebliches Gesundheitsmanagement



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden